Ingwer-Knollen ziehen

carlotta

Solitärpflanze
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
71
Gefällt mir
23
Hier sind meine Ingwer-Knollen heute, 13.04.19, die ich ca. Mitte Februar gelegt habe.

Habe ein Video gesehen, hochgeladen von einem Gärtner, der die Ingwer-Knollen ganz leicht mit Erde bedeckt hat,
nur mit kalkfreiem Wasser das Gesamte mit der Gießkanne benetzt. Er nahm einen Pinsel, befreite vorsichtig die Knollen
von der Erde und zeigte die feinen Wurzeln, die unterhalb der Knollen und der Austriebe zu sehen waren.

So habe ich also kalkfreies Wasser zubereitet: abgekochtes Wasser mehrmals durch einen Filter mit Filterpapier laufen
lassen, dabei das Papier jedes Mal gewechselt und das Ganze 3 x wiederholt.

Da ich bei den Knollen in meiner Schale noch keine Wurzeln entdecken kann, möchte ich diese nicht anheben, um eventuell die feinen
Wurzeln nicht zu verletzen. So werde ich meine Neugierde darauf zügeln, denn so lange ich die kleinen Austriebe beim Wachsen
beobachten kann, ist alles gut.

Die Schale mit dem gelegten Ingwer sollte bei einer Mindestwärme von 20° C nahe der Heizung und helll stehen.
Nach den Eisheiligen, etwa Mitte Mai, kann sie, bei entsprechender Wärme, nach draußen gestellt werden.

Für mich wäre es interessant zu erfahren, wer nach dem Beitrag von Bateman im Februar, so wie ich, noch den Versuch gemacht hat, seine
Ingwerknollen selbst anzubauen um vergleichen zu können, wie weit jeweils die Knollen bereits gediehen sind!

Liebe Grüße
Carlotta
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

LilliaBella

Junggärtner
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
154
Gefällt mir
89
Hallo Carlotta,
meinen Ingwer ziehe ich seit ungefähr 15 Jahre selber. Das geht einfach und problemlos.
Kalkfreies Wasser habe ich noch nie benutzt, ich nehme das ganz normale Leitungswassser im Haus dafür. Nur wenn sie im Sommer draußen stehen, nutze ich kalkfreies Regenwasser.

Einen Plastiktopf mit guter, nährstoffreicher Pflanzenerde füllen. Je nach Größe des Topfes 2 - 3 Ingwer Stücke mit den Augen nach oben locker hineinsetzen, sodass ein Stück herausragt.
Aus jedem dieser Teilstück kann eine Pflanze wachsen.
Dann ein wenig gießen, damit die Erde feucht wird. Die Erde darf nie zu nass sein, damit das Rhizom nicht fault, austrocknen darf sie aber auch nicht. Den Topf an einen hellen und warmen Platz stellen , im Moment ist das die Fensterbank unter der sich meine Heizung befindet.
Die erste Zeit decke ich den Topf mit Klarsichtfolie ab, damit ein feucht-warmes Klima entsteht.
Bis das Rhizom zu keimen beginnt und sich ein Trieb zeigt, kann es einige Wochen dauern.

Ernten kann man im Herbst und das sehr reichlich.
 

carlotta

Solitärpflanze
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
71
Gefällt mir
23
Danke LilliaBella, das mit der Klarsichtfolie abgedeckt werden soll, habe ich vergessen, zu erwähnen!
Danke, daß Du mich darauf aufmerksam gemacht hast.
Alle, die den Beitrag lesen möchten, werden sicher auch das Nachfolgende lesen.
Es lohnt sich also, den Ingwer selbst anzubauen!
LG
Carlotta
 
Oben