Hibiskus Notfall!!!

Bambini

Keimling
Seit
Apr 29, 2019
Beiträge
16
Gefällt mir
1
Standort
Bayerischer Wald
Halli Hallo zusammen,

Ich bin neu hier, und würde mich so sehr freuen wenn ich euch helfen kann oder Ihr mir helfen könnt.

Da ich schon total am verzweifeln bin, bitte ich euch um Hilfe!!!
Ich weiß einfach nicht was meine ganzen Hibiskus haben.

Bitte schaut euch die Bilder an und sagt mir was ihr davon haltet. :
 

Anhänge

LilliaBella

Profigärtner
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
368
Gefällt mir
214
Umgestellt hast du ihn nicht öfter, oder? Das mag er nicht besonderes.



Das sieht auf den Bildern nach 2 Problemen aus.

Nach Spinnmilben, die befallen den Hibiskus häufig bei zu trockener Zimmerluft.

Und danach als ob er zu wenig Wasser bekommen hätte. Er braucht immer reichlich Wasser und sollte so hell wie möglich stehen.
 

Bambini

Keimling
Seit
Apr 29, 2019
Beiträge
16
Gefällt mir
1
Standort
Bayerischer Wald
Umgestellt hast du ihn nicht öfter, oder? Das mag er nicht besonderes.



Das sieht auf den Bildern nach 2 Problemen aus.

Nach Spinnmilben, die befallen den Hibiskus häufig bei zu trockener Zimmerluft.

Und danach als ob er zu wenig Wasser bekommen hätte. Er braucht immer reichlich Wasser und sollte so hell wie möglich stehen.
Hallo :),

Schön das du dich meldest :),

Gegossen habe ich schon gut. Und die Pflanzen habe ich vor zwei Wochen erst gekauft und eingepflanzt.
 

Bambini

Keimling
Seit
Apr 29, 2019
Beiträge
16
Gefällt mir
1
Standort
Bayerischer Wald
Umgestellt hast du ihn nicht öfter, oder? Das mag er nicht besonderes.



Das sieht auf den Bildern nach 2 Problemen aus.

Nach Spinnmilben, die befallen den Hibiskus häufig bei zu trockener Zimmerluft.

Und danach als ob er zu wenig Wasser bekommen hätte. Er braucht immer reichlich Wasser und sollte so hell wie möglich stehen.

Also, der Verlauf war so:

Gekauft in der Gärtnerei.
Umgetopft in Compo Qualitäts Blumenerde mit Langzeit Dünger
Auf überdachte Terrasse gestellt, ca. 2 Wopchen lang
Ab mittag volle Sonne, mit teilweise starken Wind (Nachts zwischen 5-10 Grad)
Immer gegossen
Übertöpfe haben auch Abflusslöcher
Und was Auffällig ist: JEDER Hibiskus von mir hat das!
Es muss also ein Fehler von mir sein!
 

LilliaBella

Profigärtner
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
368
Gefällt mir
214
Wo hast du ihn gekauft?

Für mich.....und ich gehöre nicht zur Sorte die schnell etwas reklamiert...gehört der umgetauscht. Wenn du genug gegossen hast, hatte der die Schäden schon beim Kauf. Leider.

Kannst du ihn nicht umtauschen, schneide ihn kräftig zurück. Damit kann man eigentlich jeden Hibiskus retten.

Der Topf ist ziemlich groß, schaffst du es denn vor die Türe ( das ist doch eine Terrassentüre auf dem ersten Bild ) zu stellen und einmal ab zu sprühen mit dem Wasserschlauch? Feiner Nieselregen der überall hin kommt. Abtrocknen lassen und wieder ins Haus damit.

Sprühen und schneiden haben mir immer geholfen. Meistens mickert der Hibiskus danach erst mal etwas, um sich danach super zu erholen.
Im Sommer habe ich die immer draußen stehen.

Wie man schneidet findet, da findet man im Internet hilfreiche Tipps. Ich mache das nach Gefühl .


Hibiskus ist so eine tolle Blume, meiner ist Bonbon rosa. Im Garten habe ich seit Jahren einen als Strauch, der wächst am Teich .
 

LilliaBella

Profigärtner
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
368
Gefällt mir
214
Also, der Verlauf war so:

Gekauft in der Gärtnerei.
Umgetopft in Compo Qualitäts Blumenerde mit Langzeit Dünger
Auf überdachte Terrasse gestellt, ca. 2 Wopchen lang
Ab mittag volle Sonne, mit teilweise starken Wind (Nachts zwischen 5-10 Grad)
Immer gegossen
Übertöpfe haben auch Abflusslöcher
Und was Auffällig ist: JEDER Hibiskus von mir hat das!
Es muss also ein Fehler von mir sein!

OHHH ,
das ist etwas anderes.

Warum hast du ihn umgetopft, machst du das immer mit neu gekauften Pflanzen? Das ist jetzt aber keine Kritik, sondern nur Frage wegen dem Verständnis.
Neu gekaufte Pflanzen brauchen weder frische Erde noch Dünger. Jedenfalls in denn allermeisten Fällen nicht.

Damit puscht man die Pflanzen zu hoch, wodurch sie anfällig werden gegen Krankheiten .

Volle Sonne, das kann er nicht ab haben. Der kam aus einem Treibhaus , ist das gar nicht gewohnt. Da war Temperatur konstant und Sonne gab es keine direkte.

Pflanzen sollten man langsam an draußen und die Sonne gewöhnen . Nachts war es ihm , so vermute ich jedenfalls, viel zu kalt.
Dieser starke Temperaturwechsel..und Standortwechsel..liebt er nicht.

Wenn ich mir einen mitbringen, meistens aus Holland, kommt der wie er ist in einen Übertopf und wird ans Wohnzimmerfenster gesetzt. Da steht er wochenlang und wird nur regelmäßig gegossen und sonst in Ruhe gelassen. Das belohnt er mit vielen Blüten.
Erst wenn Blüten deutlich weniger werden, nach einigen Monaten, bekommt er einen etwas größeren Topf mit frischer Erde. Aber ohne Dünger .

Kann sein du machst einfach zu viel , weil du es viel zu gut meinst.

Kommentar einer Gärtnerin bei einem Kurs war mal: Sie geben ihren Kindern doch auch nicht jeden Tag pfundweise Süßigkeiten.
 

Bambini

Keimling
Seit
Apr 29, 2019
Beiträge
16
Gefällt mir
1
Standort
Bayerischer Wald
OHHH ,
das ist etwas anderes.

Warum hast du ihn umgetopft, machst du das immer mit neu gekauften Pflanzen? Das ist jetzt aber keine Kritik, sondern nur Frage wegen dem Verständnis.
Neu gekaufte Pflanzen brauchen weder frische Erde noch Dünger. Jedenfalls in denn allermeisten Fällen nicht.

Damit puscht man die Pflanzen zu hoch, wodurch sie anfällig werden gegen Krankheiten .

Volle Sonne, das kann er nicht ab haben. Der kam aus einem Treibhaus , ist das gar nicht gewohnt. Da war Temperatur konstant und Sonne gab es keine direkte.

Pflanzen sollten man langsam an draußen und die Sonne gewöhnen . Nachts war es ihm , so vermute ich jedenfalls, viel zu kalt.
Dieser starke Temperaturwechsel..und Standortwechsel..liebt er nicht.

Wenn ich mir einen mitbringen, meistens aus Holland, kommt der wie er ist in einen Übertopf und wird ans Wohnzimmerfenster gesetzt. Da steht er wochenlang und wird nur regelmäßig gegossen und sonst in Ruhe gelassen. Das belohnt er mit vielen Blüten.
Erst wenn Blüten deutlich weniger werden, nach einigen Monaten, bekommt er einen etwas größeren Topf mit frischer Erde. Aber ohne Dünger .

Kann sein du machst einfach zu viel , weil du es viel zu gut meinst.

Kommentar einer Gärtnerin bei einem Kurs war mal: Sie geben ihren Kindern doch auch nicht jeden Tag pfundweise Süßigkeiten.
Hallo :-(
Ich habe ihn deshalb umgetopft, weil die Stämme, (von denen ich 8 stück Große gekauft habe, ca. 160 cm hoch, und die kleinen Stämme ca. 50 cm. hoch sind) und nur in einem kleinen Topf mit ca. einen Durchmesser von 25-30cm waren.
Deshalb habe ich das gemacht, und weil die Töpfe von dem Gärtnereien ja sehr hässlich sind :-(.
Gedüngt habe ich noch nichts. Gott sei dank.

Ja ich liebe meine Pflanzen, vielleicht mache ich wirklich viel zu viel und meine es nur gut mit ihnen.
Deshalb bin ich ja total am verzweifeln weil diese Hibiskus ja auch ein Vermögen gekostet haben, und ich wollte eifach alles richtig machen,
anscheinend habe ich alles falsch gemacht.

Was soll ich den nur tun jetzt?? Ich habe sie nun vor 3 Tagen ins Haus gestellt, jeweils an die Fenster..
Ach mensch, ich könnt echt weinen weil mir des so leid tut.........
 

Bambini

Keimling
Seit
Apr 29, 2019
Beiträge
16
Gefällt mir
1
Standort
Bayerischer Wald
Wo hast du ihn gekauft?

Für mich.....und ich gehöre nicht zur Sorte die schnell etwas reklamiert...gehört der umgetauscht. Wenn du genug gegossen hast, hatte der die Schäden schon beim Kauf. Leider.

Kannst du ihn nicht umtauschen, schneide ihn kräftig zurück. Damit kann man eigentlich jeden Hibiskus retten.

Der Topf ist ziemlich groß, schaffst du es denn vor die Türe ( das ist doch eine Terrassentüre auf dem ersten Bild ) zu stellen und einmal ab zu sprühen mit dem Wasserschlauch? Feiner Nieselregen der überall hin kommt. Abtrocknen lassen und wieder ins Haus damit.

Sprühen und schneiden haben mir immer geholfen. Meistens mickert der Hibiskus danach erst mal etwas, um sich danach super zu erholen.
Im Sommer habe ich die immer draußen stehen.

Wie man schneidet findet, da findet man im Internet hilfreiche Tipps. Ich mache das nach Gefühl .


Hibiskus ist so eine tolle Blume, meiner ist Bonbon rosa. Im Garten habe ich seit Jahren einen als Strauch, der wächst am Teich .
Ich habe die 8 großen Stämme (160 cm) und die 8 kleinen Stämme (50cm) in einer Großen Gärtnerei gekauft.
Jeder Hibiskus hat das bei mir. Auch die Zwei die meine Mama wo anders gekauft hat und zu mir gestellt hat.

OH MEIN GOTT!!!! Schneiden??? Ich fall gleich um, was habe ich nur getan!!

Werden die wieder??
 

Bambini

Keimling
Seit
Apr 29, 2019
Beiträge
16
Gefällt mir
1
Standort
Bayerischer Wald
Hier sind nochmals Bilder..........

ich bin so traurig:-:)22x22-emoji-u1f62d::22x22-emoji-u1f630::22x22-emoji-u1f62d::22x22-emoji-u1f630:
 

Anhänge

LilliaBella

Profigärtner
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
368
Gefällt mir
214
Geh erst mal langsam und geduldig an die Sache ran und mach einfach mal alle gelben Blätter weg.

Dann warte mal 2 -3 Wochen ab wie sie sich entwickeln.

Bei so großen Hibisken wie deine würde ich mir einen Feuchtigkeitsmesser zulegen( kosten an die 10 €) um zu kontrollieren wie feucht der Boden ist.

Wasser zum gießen, wenn du kannst, sollte leicht warm sein. Das mögen viele Blumen sowieso lieber.

Wenn du Hibiskus liebst, wäre ein Garten Hibiskus nicht auch eine gute Idee? Die sind einiges robuster.
 

Andreas

Profigärtner
Seit
Dez 13, 2018
Beiträge
495
Gefällt mir
226
Standort
Chemnitz
Umgestellt hast du ihn nicht öfter, oder? Das mag er nicht besonderes.



Das sieht auf den Bildern nach 2 Problemen aus.

Nach Spinnmilben, die befallen den Hibiskus häufig bei zu trockener Zimmerluft.

Und danach als ob er zu wenig Wasser bekommen hätte. Er braucht immer reichlich Wasser und sollte so hell wie möglich stehen.
Ich schätze , dein tägliches Gießen war Zuviel . Dazu der beschriebene starke Wind . Beides zusammen ist keine gute Mischung , viel Glück trotzdem !
 

Tiogo

Gärtner
Seit
Dez 10, 2017
Beiträge
281
Gefällt mir
214
Hallo Bambini,

bei 5-10°C und Wind haben sich die Hibisken vielleicht auch nur erkältet. Unter 12 °C ist für Hibiskus zu kalt. Auch das führt manchmal zu Blattabwurf. Wie LIllia Bella dachte ich zunächst auch an Spinnmilben. Hibiskus ist im Winter bei Heizungsluft sehr anfällig dafür.
Waren die Hibisken, die deine Mutter gebracht hat auch bei den genannten Temperaturen im Freien?
Ansonsten kontrollieren, ob sie Tierchen haben (für Spinnmilben braucht man eine Lupe) und wenn nicht vorsichtig weitergießen, nicht zu warm stellen und abwarten. öfter die Blätter besprühen, um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen, das hilft auch gegen Spinnmilben.
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.020
Gefällt mir
774
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hallo Bambini,

bei 5-10°C und Wind haben sich die Hibisken vielleicht auch nur erkältet. Unter 12 °C ist für Hibiskus zu kalt. Auch das führt manchmal zu Blattabwurf. Wie LIllia Bella dachte ich zunächst auch an Spinnmilben. Hibiskus ist im Winter bei Heizungsluft sehr anfällig dafür.
Waren die Hibisken, die deine Mutter gebracht hat auch bei den genannten Temperaturen im Freien?
Ansonsten kontrollieren, ob sie Tierchen haben (für Spinnmilben braucht man eine Lupe) und wenn nicht vorsichtig weitergießen, nicht zu warm stellen und abwarten. öfter die Blätter besprühen, um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen, das hilft auch gegen Spinnmilben.
Denen war zu kalt... Tippe auch auf Grippe :22x22-emoji-u1f637: Blätter besser nicht entfernen
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.020
Gefällt mir
774
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Also, der Verlauf war so:

Gekauft in der Gärtnerei.
Umgetopft in Compo Qualitäts Blumenerde mit Langzeit Dünger
Auf überdachte Terrasse gestellt, ca. 2 Wopchen lang
Ab mittag volle Sonne, mit teilweise starken Wind (Nachts zwischen 5-10 Grad)
Immer gegossen
Übertöpfe haben auch Abflusslöcher
Und was Auffällig ist: JEDER Hibiskus von mir hat das!
Es muss also ein Fehler von mir sein!
Guten Morgen Bambini und willkommen im Forum

auch ich habe neu gekaufte Pflanzen alsbald umgetopft, wofür es auch wichtige Gründe gibt. Dazu habe ich schon mal geschrieben :
Beitrag #42
Kopf hoch Bambini das wird wieder :)
Stachelbär grüßt
 

LilliaBella

Profigärtner
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
368
Gefällt mir
214
Doch unbedingt die gelben Blätter weg. Sonst hat man ganz schnell Schimmelbakterien im Hibiskus.
 
Oben