Heute koche/esse ich...

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
804
Reispuffer mit Salat

Das ist richtig tolle Resteverwertung von Reisresten. Schmeckt auch richtig gut, mit würzigem Käse drin. :22x22-emoji-u1f60b:
Mein kleiner Kostverächter meinte sogar, das wäre sein Lieblingsessen.

Müsste echt öfters dran denken mehr Reis zu kochen...
 

Reseda

Gärtner
Seit
Jun 12, 2020
Beiträge
161
Standort
Rhld.Pfalz
Ich habe mal gelesen .....in Reis sollen Aluminiumrückstände sein ...
Frag mich nicht warum ?
Hirse finde ich eine gute Alternative.
Ein richtiges Risotto mag ich allerdings sehr gern.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
804
Ich kenne es nur, dass in Reis Arsen sein kann. Mit Aluminium das habe ich noch nicht gehört.

Ich versuche nicht zu oft Reis zu essen. Und hauptsächlich heimischen oder welchen aus Italien. Da geht man der Arsen Problematik schon eher aus dem Weg.
 

Silvia173

Profigärtner
Seit
Jan 5, 2020
Beiträge
350
Standort
irgendwo in der Kölner Bucht
Ich habe mal gelesen .....in Reis sollen Aluminiumrückstände sein ...
Frag mich nicht warum ?
Hirse finde ich eine gute Alternative.
Ein richtiges Risotto mag ich allerdings sehr gern.
Es soll in China über das Wasser in alle möglichen Feldfrüchte gelangen, also auch in Dosenpilze, Dosenmandarinchen, Tiefkühlkost und all den netten Dingen deren Herkunft nicht deklariert werden muss.
 

laurgass

Junggärtner
Seit
Jan 16, 2020
Beiträge
89
hab am samstag meine 2 truthennen geschlachtet.heute abend gab es nudelsuppe mit truthahnbrühe.anschliessend vollkornbrot mit weisser traubenmarmelade und käse.hat sehr gut geschmeckt.bin kein kulinarisches wildschwein.sondern ein feinschmecker.wollte einfach mal probieren,wie es schmeckt. trauben und käse passt doch.
 

Heikeaustirol

Profigärtner
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
617

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
804
Sage ja, man kann einfach heimischen Reis oder eben welchen aus Italien essen.

Selten aber doch, esse ich dennoch gerne Basmati.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
804
Vielfraß ist sicher überspitzt. Zum Schlemmen kommt aber beim Gourmand noch das Vielessen.

Ich finde das wird eben falsch dargestellt. Man sagt das schon eher im Sinne von Schlemmen. Ein Schlemmer ist einer der gerne viel und gut ist.
Ein Gourmet als Feinschmecker/Feinspitz ist jemand, der gerne gut ist aber eben nicht so viel.

Vielfraß finde ich meistens nicht ganz so treffend, wegen der doch eher negativen Conotation (jemand, der im grunde einfach Essen in sich reinstopft, überspitzt gesagt) und die hat es im Französischen nicht so ganz. Im Deutschen wird es aber, wie du meinst auch oft für "Vielfraß" genommen.


Habe mal nachgeschaut und da gibt mir sogar der Duden recht: https://www.duden.de/rechtschreibung/Gourmand
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
804
Heute gibt's übrigens wieder mal Kürbisspaghetti und dazu Ziegenkäse. :emoji_jack_o_lantern:
 

Kakteenfreund

Profigärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
409
Standort
Saarland
Habe mal nachgeschaut und da gibt mir sogar der Duden recht: https://www.duden.de/rechtschreibung/Gourmand
Im Duden steht doch: "jemand, der gern gut und zugleich viel isst". Nichts anderes habe ich doch im letzten Beitrag gesagt: "Zum Schlemmen kommt aber noch das Vielessen" Es ist wohl auch eine Frage der Semantik.
Da fällt mir ein gutes Beispiel ein. Eine Bekannte sagte mir einmal ihr Mann sei Feinschmecker, der esse nur kurzgebratenes Fleisch. So wie diese Frau meinen viele, ein Feinschmecker sei jemand der nur teure (und daher feine) Lebensmittel ist.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
804
IMG_0981.JPG

:22x22-emoji-u1f60b:
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
804
Süden Österreichs und ja, das waren Zimtschnecken. :22x22-emoji-u1f601:

Bei uns gibt es heute wahrscheinlich Linsenbolognese.
 
Oben