Hemlock - Staunässe

Schiller33

Sämling
Seit
Mai 20, 2019
Beiträge
1
Gefällt mir
0
Hallo zusammen,

Ich bin neu hier im Forum und habe eine Frage: wir haben im Garten 2 Hemlocktannen. Wir haben sie schon ca. 4 m hoch gekauft. Zu Beginn (1. Jahr) haben Sie sich wunderbar entwickelt. Im letzten Jahr haben Sie auf einmal gelbe Nadeln bekommen und sich deutlich lichter geworden. Auf Anraten des Gärtners haben wir die Baumscheibe vom Rasen befreit. Sie Bäume gut gedüngt und gut gewässert. Nun haben sie begonnen neu auszustreichen. In den letzten 2 Wochen hat es bei uns im Süden sehr viel geregnet. Nun habe ich heute festgestellt, dass die Nadeln direkt hinter den neuen Austrieben gelb werden. Nun meine Frage: kann es sein, dass wir Staunässe haben? Ich habe gelesen, dass man unter Sie Hemlock eine Drainageschicht einbauen soll. Das haben wir nicht gemacht und wir haben relativ lehmigen Boden. Kann ich nachträglich noch was machen? Die Bäume haben wir mit dem Kranwagen gesetzt. Ein einfaches aufheben um etwas Sand drunter zu bringen wird nicht gehen. Liebe Grüße und danke für Eure Hilfe im Voraus. Schiller33
 

Anhänge

LilliaBella

Obergärtner
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
766
Gefällt mir
444
Leider kann das verschiedene Ursachen haben.

Das kann auf die mangelnde Wasserzufuhr zurückzuführen sein, in der Vergangenheit.
Ungeziefer Befall oder auch Mangel Erscheinung im Boden
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.214
Gefällt mir
992
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hi Schiller33
erst mal neben den Bäumen jeweils ein 1 m tiefes ca. 40 x 40 cm Loch ausheben - sollten die Bäume neben einander stehen, dürfte ein Loch reichen.
24 Std abwarten ob sich Wasser sammelt. Falls ja, Wasserstand von der Erd-OK messen, aufschreiben, hier Bescheid geben.
Rasen auf Baumscheibe 80-100 cm Durchmesser entfernen war schon mal richtig und gut.

Stachelbär grüßt
 
Oben