Hecke Hainbuche richtig pflanzen

SUN

Keimling
Seit
Aug 16, 2018
Beiträge
1
Gefällt mir
0
Punkte
1
#1
Hallo liebe Gartenfreunde,

gerne möchte ich meine alte und kahle Thujahecke durch eine Hainbuchenhecke ersetzen.
Die Hecke soll später von unten bis oben blickdicht und über 2 Meter hoch werden. Ich plane, im Herbst wurzelnackte Pflanzen mit einer Höhe von 1 m bis 1,25 m einzusetzen.
  • Wahrscheinlich sollte ich die jahrzehnte alte Erde unter der alten Thuja komplett austauschen. Ist das korrekt?
  • Welchen Pflanzabstand empfehlt Ihr? Im Netz habe ich Empfehlungen von 2 bis 4 Pflanzen pro Meter gelesen. An einer Stelle las ich sogar: "Soll die Hecke höher als 2 m werden, so sollte ein Pflanzabstand von 80 cm zwischen den einzelnen Hainbuchen eingehalten werden!"
  • Kann es sinnvoll sein, anstelle einer geraden Pflanzline, die Hainbuchen im Zickzack zu pflanzen, um später eine größere Blickdichte zu erlangen?
  • Welchen Schnitt (Wurzeln und oder Äste) empfehlt Ihr direkt nach, bzw. vor der Pflanzung?
  • Wo finde ich Informationen hinsichtlich Pflanztiefe, Düngung, etc.
Ihr seht, ich habe viel guten Willen, jedoch wenig Kenntnisse ;)

Vorab schon mal herzlichen Dank für Eure Unterstützung!

Grüne Grüße
SUN
 

Bruno

Jungpflanze
Seit
Jun 3, 2018
Beiträge
30
Gefällt mir
7
Punkte
8
#2
Hallo SUN
Die Erde brauchst du nicht Auszutauschen hebe ein etwa 35x30 cm Graben aus den Aushub verbessere in mit Kompost ,alternativ mit Unversal Gartenerde Hornbach O.Ä .man kann auch noch etwas Bodenaktivator dazugeben
Die beschädigten Wurzeln Zurückschneiden.Die Pflanzen so tief in den Pflanzgraben setzen wie sie
in der Baumschule gestanden haben.3 Pflanzen pro Meter reichen
Die seiten Äste etwa 1/3 zurück schneiden wen es nicht von der Baumschule schon gemacht wurde
Wichtig die Pflanzen gut ANGIESEN 4-6 Litter pro Pflanze
Ein Pflanzabstand von 80 cm halte ich für zu weit ( Pflanzen ausfall ) brauchtzu lang bis zur Blickdichte
 
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
253
Gefällt mir
82
Punkte
28
Standort
Mittelhessen
#3
Hallo liebe Gartenfreunde,

gerne möchte ich meine alte und kahle Thujahecke durch eine Hainbuchenhecke ersetzen.
Die Hecke soll später von unten bis oben blickdicht und über 2 Meter hoch werden. Ich plane, im Herbst wurzelnackte Pflanzen mit einer Höhe von 1 m bis 1,25 m einzusetzen.
  • Wahrscheinlich sollte ich die jahrzehnte alte Erde unter der alten Thuja komplett austauschen. Ist das korrekt?
  • Welchen Pflanzabstand empfehlt Ihr? Im Netz habe ich Empfehlungen von 2 bis 4 Pflanzen pro Meter gelesen. An einer Stelle las ich sogar: "Soll die Hecke höher als 2 m werden, so sollte ein Pflanzabstand von 80 cm zwischen den einzelnen Hainbuchen eingehalten werden!"
  • Kann es sinnvoll sein, anstelle einer geraden Pflanzline, die Hainbuchen im Zickzack zu pflanzen, um später eine größere Blickdichte zu erlangen?
  • Welchen Schnitt (Wurzeln und oder Äste) empfehlt Ihr direkt nach, bzw. vor der Pflanzung?
  • Wo finde ich Informationen hinsichtlich Pflanztiefe, Düngung, etc.
Ihr seht, ich habe viel guten Willen, jedoch wenig Kenntnisse ;)
SUN
Hi, falls Du noch nicht gepflanzt hast, dann überlege nochmal ob es Hainbuche sein muß.
Die Hainbuche gehört zu den Birkengewächsen und heisst im Volksmund so, weil sie der richtigen Buche so ähnlich sieht.
Bedeutet dass sie früh austreibt aber auch früh die Blätter wieder verliert.
Die richtige Buche (Fagus sylvatica) Rotbuche behält das rotbraune Laub bis Februar (daher Rotbuche) oder manchmal bis zum Neuaustrieb und gibt somit lange Blickschutz :)
Mit dem Pflanzabstand hat Bruno recht und auch was Du gelesen hast :)
Ein Hecke von 2 m Höhe und mehr braucht mindest einen Abstand von 80 - 100 cm von Pflanzenmitte zu Pflanzenmitte, damit die Wurzelstöcke sich entsprechend entwickeln können, um auch die Blattmasse eines hohen großen Strauchs versorgen zu können.
Da es viel zu lange dauert :( bis die Zwischenräume der Pflanzen geschlossen sind - sofern man kleine schmale, aber preisgünstige nimmt - pflanzt man/frau enger, als es später bleiben soll... und entfernt im Laufe der Jahre und des Wachsens hier und da eine Pflanze bis man/frau
1-Meter-Abstand erreicht.
Wer also nur "Stöcke" ;) pflanzt, der sollte zu Anfang auf 20-cm-Abstand gehen... und 11 Jahre Geduld haben...
Doch habe ich auch erlebt, dass hinterher der Mut fehlte, gesunde Pflanzen zu roden...;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
253
Gefällt mir
82
Punkte
28
Standort
Mittelhessen
#4
Hallo SUN
Die Erde brauchst du nicht Auszutauschen hebe ein etwa 35x30 cm Graben aus den Aushub verbessere in mit Kompost ,alternativ mit Unversal Gartenerde Hornbach O.Ä .man kann auch noch etwas Bodenaktivator dazugeben
Die beschädigten Wurzeln Zurückschneiden.Die Pflanzen so tief in den Pflanzgraben setzen wie sie
in der Baumschule gestanden haben.3 Pflanzen pro Meter reichen
Die seiten Äste etwa 1/3 zurück schneiden wen es nicht von der Baumschule schon gemacht wurde
Wichtig die Pflanzen gut ANGIESEN 4-6 Litter pro Pflanze
Ein Pflanzabstand von 80 cm halte ich für zu weit ( Pflanzen ausfall ) brauchtzu lang bis zur Blickdichte
Weil SUN sich nicht mehr gemeldet hat, bekommst Du den Daumen von mir :)
 
Oben