Grüße aus Niederösterreich

christine61

Keimling
Seit
Okt 19, 2020
Beiträge
16
Ein herzliches HALLO :22x22-04:in die Forenrunde!
Mein Name ist Christine und ich bewirtschafte mit meinen Mann (Kinder sind bereits ausgezogen und haben selbst Kinder) einen schönen sonnigen Garten in Südhanglage.
Wir versuchen uns von unserem Garten so gut als möglich zu ernähren.
Leider versuchen das heuer die Raupen vom Kohlweißling auch und so bin ich auf der Suche nach Hilfe im Internet auf dieses Forum gestoßen.
Ich hoffe, dass mir von meinem Grünkohl und den Kohlsprossen ein wenig übrigbleibt.
Liebe Grüße
Christine
 

Tea

Moderator
Seit
Apr 8, 2020
Beiträge
119
Standort
Berlin-Brandenburg
Herzlich Willkommen Christine:)

Pflanze in der Nähe des Kohls Thymian, Salbei oder auch Borretsch an. Es gibt auch die Möglichkeit einer Jauche entweder von Tomate, Rainfarn oder Wermut. Damit vertreibst du sie bzw. die Weißlinge kommen erst gar nicht.
 

Heikeaustirol

Profigärtner
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
617
Herzlich Willkommen Christine:)

Pflanze in der Nähe des Kohls Thymian, Salbei oder auch Borretsch an. Es gibt auch die Möglichkeit einer Jauche entweder von Tomate, Rainfarn oder Wermut. Damit vertreibst du sie bzw. die Weißlinge kommen erst gar nicht.
Naja, daß halte ich eher für Märchen. Bei mir ist eine Grünkohlpflanze neben zwei Thymianen und mehreren Borretschpflanzen, nur mit Pflanzenjauchen als Kopfdüngung am Meisten von allen befallen.
 

Heikeaustirol

Profigärtner
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
617
Ein herzliches HALLO :22x22-04:in die Forenrunde!
Mein Name ist Christine und ich bewirtschafte mit meinen Mann (Kinder sind bereits ausgezogen und haben selbst Kinder) einen schönen sonnigen Garten in Südhanglage.
Wir versuchen uns von unserem Garten so gut als möglich zu ernähren.
Leider versuchen das heuer die Raupen vom Kohlweißling auch und so bin ich auf der Suche nach Hilfe im Internet auf dieses Forum gestoßen.
Ich hoffe, dass mir von meinem Grünkohl und den Kohlsprossen ein wenig übrigbleibt.
Liebe Grüße
Christine
Interessant, daß du Grünkohl hast, der ist hier in Tirol nahezu unbekannt.
 

christine61

Keimling
Seit
Okt 19, 2020
Beiträge
16
Vielen Danke für die liebe Begrüßung.
Interessant, daß du Grünkohl hast, der ist hier in Tirol nahezu unbekannt.
Ich liebe Grün- und Palmkohl.
Nun habe ich meinen gesamte Grünkohl und auch die Kohlsprossen abgeerntet und eingefroren. Lieber habe ich noch kleine Sprossen als gar keine mehr. Das putzen vom Grünkohl war :22x22-emoji-u1f61d: - überall die Raupen. Ich hoffe, ich habe keine übersehen - möchte gar nicht daran denken.

Nun hat mir jemand geraten die Kohlpflanzen gelegentlich mit verdünnten Rapsös zu besprühen. Angeblich können die Kohlweißlinge dann nicht mehr ihre Eier an der Pflanze ablegen. Hat das schon jemand gehört? Ein Versuch wäre es wert.
 

Heikeaustirol

Profigärtner
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
617
Habe das gerade im Internet nachgelesen. Da rät man davon ab, weil der Schaden an der Pflanze größer ist, als der Nutzen.
Was wirklich hilft, aber nur vorbeugend, ist der Sud aus Holunderblättern. Ich habe das in diesem Jahr nicht gemacht, weil ich zwar verschiedene Grünkohlsorten im Garten habe, aber alles Selbstaussaat. Ich habe sie wachsen lassen, sie waren mir aber nicht so wichtig. Kohlweißlingsbefall hatte ich aber nur auf der einen Pflanze.
 

christine61

Keimling
Seit
Okt 19, 2020
Beiträge
16
Hier im Garten Journal habe ich gelesen, dass man Tomaten neben den Kohl pflanzen soll.
Ich glaube, ich werde meine Gemüsepflanzen im kommenden Jahr noch mehr mischen. Dieses Jahr pflanzte ich Buschbohnen dazu. Auf die Idee Tomaten (wegen der starken Duftstoffe) zum Kohl zu setzen kam ich nicht.
Honundersud vorbeugend kann auf keinen Fall schaden, das probier ich auf jeden Fall auch.
Übrigens, meine Hühner haben sich über die Kohlblätter mitsamt der Raupen sehr gefreut.
 

Fiducia

Obergärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
660
Standort
Ostfriesland
Beim Grünkohl ist es wohl eher schwierig, weil der so hoch wird, aber für andere Kohlarten kann man Insektenschutznetze verwenden. Ich selber hab die noch nicht verwendet, weil ich bisher auch kaum Kohlpflanzen gesetzt hatte.
 

Fiducia

Obergärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
660
Standort
Ostfriesland
Hier im Garten Journal habe ich gelesen, dass man Tomaten neben den Kohl pflanzen soll.
Ich glaube, ich werde meine Gemüsepflanzen im kommenden Jahr noch mehr mischen. Dieses Jahr pflanzte ich Buschbohnen dazu. Auf die Idee Tomaten (wegen der starken Duftstoffe) zum Kohl zu setzen kam ich nicht.
Honundersud vorbeugend kann auf keinen Fall schaden, das probier ich auf jeden Fall auch.
Übrigens, meine Hühner haben sich über die Kohlblätter mitsamt der Raupen sehr gefreut.
Das war ja ein Fest für die Hühner :22x22-emoji-u1f604:. Ich hatte anderswo gelesen, dass Mischkultur sicher für vieles sinnvoll ist, aber sich die Ungeziefer doch nicht immer abhalten lassen. Ich denke, es kommt auch drauf an, ob die Kohlweißlinge Alternativen haben.Wenn sie keine anderen Futterpflanzen für ihre Raupen finden, dann müssen sie ja das nehmen, was da ist. Auch wenn es vielleicht nicht optimal riecht, wenn Tomaten oder anderes daneben steht. Vielleicht noch mehr die Vögel unterstützen, Nistkästen aufhängen. Sie sammeln doch auch die Raupen.
 

christine61

Keimling
Seit
Okt 19, 2020
Beiträge
16
Natürlich, Fiducia, da hast du schon Recht. Natürliche Feinde, wie Vögel braucht es auch. Nistkästen, Futterhäuschen und Insektenhotels stehen bereit und ich glaube, dass ich in einer recht Vogelreichen Gegend wohne. Mein Haus steht nahe am Wald.
An ein Netz habe ich auch schon gedacht, das ist aber recht schwirig wenn man die Pflanzen recht mischt.
Ich hoffe, dass mir im nächsten Jahr mehr von meinen Kohlegewächsen übrig bleibt.
So bekomme ich wenigstens schone Eier :22x22-emoji-u1f601: - hoffentlich
 
Oben