Große Thujahecke wird auf der Sonnenseite braun

Freya

Sämling
Seit
Apr 28, 2019
Beiträge
4
Hallo zusammen,
ich bin neu hier und dringend auf der Suche nach Hilfe. Wir sind letztes Jahr umgezogen und haben jetzt einen Garten mit zwei Seiten Thujahecke als Sichtschutz. Die Hecken sahen bis vor kurzem toll aus, doch inzwischen werden immer mehr Stellen an der Sonne zugewandten Seite braun. Auf der anderen Seite sprießen neue Triebe.

Was kann ich tun um sie zu retten?
Wie viel müsste ich gießen, falls es Wassermangel ist? Oder könnte die Sonne auch zu stark sein?
Jeder der in den letzten warmen Tagen mit uns im Garten war, meinte das die Sonne ungewöhnlich stark brennt.

Ich habe wirklich absolut keine Ahnung von Hecken und dachte das ich sie erst im Sommer gießen müsste, wenn überhaupt.
Habe ich sie "umgebracht"?

Danke schon Mal für eure Antworten.
Viele Grüße, Freya
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.423
Hallo Freya,
wenn die jetzt braun werden, wurde der Schaden vermutlich bereits im letzten Sommer verursacht. Die lange Trocken und Hitzeperiode verlangte ständiges gießen .

Thujen sind immergrüne Pflanzen, die brauchen auch im Winter Wasser wenn da nicht genug Regen fällt.
 

Freya

Sämling
Seit
Apr 28, 2019
Beiträge
4
Hey LilliaBella,
oh so lange kann der Fehler zurück liegen? Kannst Du mir sagen, wie das kommt?

Und wie viel Wasser braucht eine Thuja mit 3m Höhe so im Schnitt?
Danke Dir auf jeden Fall für Deine Antwort! VG, Freya
 

Freya

Sämling
Seit
Apr 28, 2019
Beiträge
4
Und kannst Du mir sagen, warum die Hecke auf der Sonnenseite braun wird und auf der Schattenseite neue Spitzen ausbildet?
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.423
Im letzten Sommer sind durch Trockenheit und Hitze besonders viele Thujen abgestorben oder wurden sind stark braun.

Pflanzen brauchen, genau wie Menschen, eine regelmäßige Wasserversorgung. Immergrüne Pflanzen, dazu gehören Thujen , brauchen das auch im Winter. Anderes als Pflanzen die im Winter ihre Blätter verlieren.

Es könnte auch noch Streusalz eine der Ursachen sein.

Ein Lieferant von immergrünen Hecken nennt einen durchschnittlichen Wasserbedarf im heißen Sommer von von 12 bis 15 Liter je Baum und das zweimal pro Woche, so als Richtwert . Bei Pflanzen die 2-3 Jahre alt sind.
 

vivi66

Junggärtner
Seit
Apr 24, 2019
Beiträge
86
Im letzten Sommer sind durch Trockenheit und Hitze besonders viele Thujen abgestorben oder wurden sind stark braun.

Pflanzen brauchen, genau wie Menschen, eine regelmäßige Wasserversorgung. Immergrüne Pflanzen, dazu gehören Thujen , brauchen das auch im Winter. Anderes als Pflanzen die im Winter ihre Blätter verlieren.

Es könnte auch noch Streusalz eine der Ursachen sein.

Ein Lieferant von immergrünen Hecken nennt einen durchschnittlichen Wasserbedarf im heißen Sommer von von 12 bis 15 Liter je Baum und das zweimal pro Woche, so als Richtwert . Bei Pflanzen die 2-3 Jahre alt sind.

So hat es mir unser Lieferant auch mitgeteilt, ich muss aber sagen, dass wir im letzten Sommer täglich gegossen haben, oftmals sogar morgens und abends, wenn es so extrem heiß war. Unsere Thujahecken werden auch als Sichtschutz genutzt. Eine von beiden grenzt am Rasen und eine andere an einem langen Blumenbeet. Ich habe sie immer gleich mitgegossen, zum Glück haben wir einen Brunnen, hier im Osten Deutschlands ist sowas Gold wert. Ich habe ihnen auch mal Koniferendünger verpasst. Sie kamen gut über die Zeit. Ich hatte sie vor 2 Jahren mit einer Höhe von 1,20 Metern gekauft undmusste sie im ersten Jahr gleich einer Pilzbehandlung unterziehen aber das ging alles gut. Mittlerweile sind einige schon fast 2 m hoch.
 

Freya

Sämling
Seit
Apr 28, 2019
Beiträge
4
Oh man, das ist eine Menge Wasser, hier stehen die Thujen auf 40-45m, dicht an dicht und ich habe keinen Brunnen oder ähnliches :(

Kann ich die, die einseitig braun geworden sind, noch irgendwie retten?

Danke auf jeden Fall für die Info das diese Hecken auch im Winter Wasser brauchen, da wäre ich nie drauf gekommen...
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.423
Ob sie zu retten sind weiß ich leider nicht. Vermutlich aber nicht, wenn ich mir die Hecken hier überall ansehen.
Hoffe aber für dich, ich irre mich .
Auch hier haben viele nicht gegossen, weder im Winter noch im Sommer. Aus Unkenntnis oder weil es ihnen zu teuer war.
Der Klimawandeln macht sich bemerkbar. Wobei ich denke hier bei mir am Rhein, noch stärker als in anderen Gegenden. Wir haben sandige Böden die kein Wasser lange halten.

Habe jetzt noch neue Regentonnen gekauft, so das ich 3000 Liter Regenwasser nutzen kann.
Zusätzlich letztes Jahr bei der Gemeinde einen Außen Wasserzähler beantragt und bekommen. Damit rechne ich nur das Wasser ab das im Garten gebraucht wird, das heißt ich muss nicht zusätzlich noch Abwasser darauf zahlen.
 
Oben