Ganz kleine Vorstellung

StephanZehnt

Keimling
Seit
Jul 26, 2020
Beiträge
11
Gefällt mir
10
Guten Tag, ich habe mich gerade angemeldet weil ich hier einiges über Insekten speziell über Hummeln gelesen habe.
Hier im südl. Baden scheinen Insekten eher zu stören. Im Sommer werden Wiesen oft bis auf wenige Millimeter abgemäht! (braune Wiesen..!) Also habe ich gesucht was könnte ich tun. Es ist allerdings nicht ganz so einfach, weil z.B. Hummeln bestimmte Vorlieben haben, was Pflanzen angeht. Dies war der Hauptgrund der Anmeldung. Einen Garten habe ich nicht, halt nur einen kl. Balkon u. kl. Wintergarten.
Ansonsten mag ich Orchideen nicht nur Phalaenopsis sondern auch andere Arten. Ja und für meinen Wintergarten habe ich mir ein paar Pflanzen gekauft die z.T. duften. Ob dies z.B. mit der Vanilleblume , Wunderblume funktioniert? In Gärtnereien gibt es oft nur was fürs Auge was dann schnell verblüht ist!

Viele Grüsse Stephan Z.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fabiana

Solitärpflanze
Seit
Jul 19, 2020
Beiträge
70
Gefällt mir
45
Standort
Rheinhessen
Hallo und herzlich willkommen!
Die Profis hier können dir bestimmt gute Tipps geben. Ich bin selbst noch Anfängerin...
 

StephanZehnt

Keimling
Seit
Jul 26, 2020
Beiträge
11
Gefällt mir
10
Hallo Bärchen,
von Größe kann man da nicht sprechen! Das sind gerade so ca. 4 qm. Zum größtenteils verglast. Allerdings Westseite das heisst im Sommer richtig warm hier in der Nähe der S... Grenze! Also muss ich mir im nächsten Jahr etwas einfallen lassen. Das die Sonne nicht ganz so rein.. .
Die Pflanzen für die Insekten habe ich auf der anderen Seite (Ost). Balkon + Fensterbrett.
Ich habe mir nun ein paar Pflanzen gekauft die da etwas grün rein bringen sollen zusammen mit etwas Duft

Osmanthus burkwoodii, Frühlings-Duftblüte
chinesische Ruhmesblume
Duft Nemesie (Nemesia * Fructicans) Elfenspiegel
Heliotrop weiss (Vanilleblume (bekommt gern erwelkte Blätter)
Strauchbasilikum Wildes Purpur

Habe die als Jungpflanzen bekommen und da muss ich einmal schauen wie das mit dem gießen usw. aussieht!
Brauchen unterschiedlich Wassergaben / Dünger ?

Viele Grüsse
Stephan
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
504
Gefällt mir
180
:22x22-emoji-u1f308: Willkommen :22x22-emoji-u1f3f3-200d-1f308:

Orchideen mag ich auch. Auch, wenn ich kaum mehr welche habe, da viele gehen mussten, seit ich Mutter bin...
Da will ich aber wieder nachlegen. Gerade versuche ich meinen Paph vietnamense, der erst einmal bei mir eine Blüte geschoben und der als einzige Naturform übrig ist zu päppeln.

Was pflegst du denn da so?

Ich träume aktuell von Orchideen, die ich im Sommer auf die nord- bis ostseitigen Fenster draußen aufstellen könnte. Die also im Sommer blühen. Überwintern muss aber alles auf meiner Fensterbank bei etwa 20Grad. Sonst würde ich Cataleyen in Betracht ziehen...

Ich habe Männertreu , Schleierkraut, Mini Petunie und Verbenen im Balkonkasten, die gerne angeflogen werden.
Bei den Verbenen habe ich blaue dabei, die richtig toll duften. :22x22-emoji-u1f60a:
Bei mir fliegen die Hummeln außerdem sehr gerne an die Tomatenblüten und auch auf Basilikum.
 

StephanZehnt

Keimling
Seit
Jul 26, 2020
Beiträge
11
Gefällt mir
10
:22x22-emoji-u1f308: Willkommen :22x22-emoji-u1f3f3-200d-1f308:

Orchideen mag ich auch. Auch, wenn ich kaum mehr welche habe, da viele gehen mussten, seit ich Mutter bin...
Da will ich aber wieder nachlegen. Gerade versuche ich meinen Paph vietnamense, der erst einmal bei mir eine Blüte geschoben und der als einzige Naturform übrig ist zu päppeln.

Was pflegst du denn da so?

Ich träume aktuell von Orchideen, die ich im Sommer auf die nord- bis ostseitigen Fenster draußen aufstellen könnte. Die also im Sommer blühen. Überwintern muss aber alles auf meiner Fensterbank bei etwa 20Grad. Sonst würde ich Cataleyen in Betracht ziehen...

Ich habe Männertreu , Schleierkraut, Mini Petunie und Verbenen im Balkonkasten, die gerne angeflogen werden.
Bei den Verbenen habe ich blaue dabei, die richtig toll duften. :22x22-emoji-u1f60a:
Bei mir fliegen die Hummeln außerdem sehr gerne an die Tomatenblüten und auch auf Basilikum.
Hallo Sanftgrün,

ich hatte in letzter Zeit etwas Pech mit meinen Orchideen! Da sind mir einige eingegangen. Ich bin dann allerdings darauf aufmerksam gemacht worden, dass ich da nicht unbedingt (Züchterin..) kaufen soll. Die hätten nicht nur Schädlinge die sehr schwer.. sondern auch andere Probleme..!
Also habe Ich einmal ein Blatt eines Oncidium nach Mainau (Grüne Telefon) geschickt.
Die haben mir gesagt die Orchidee hat einen massiven Pilzbefall und ich müsste die umgehend wegwerfen! Weil u.U. andere Orchideen / Pflanzen befallen werden könnten.

Nun ich bin vor wenigen Jahren umgezogen. Nun hier in der Nähe von Basel (Südbaden) habe ich gr. Fenster
Südwestseite usw.. Also da sind 50 ° C nichts ungewöhnliches. Also habe ich die Orchideen auf so ein Regal (vom Fenster weg) gestellt. Allerdings den richtigen Standort habe ich noch nicht.
Orchideen habe ich Dendrobien - Oncidium - Phalaenopsis - Burrageara Nelly Isler Also eine fast zu bunte Mischung!

Mit Verbene (Zitronen) hatte ich bisher kein Glück. Ich habe bisher so zwei Schalen DurchM 35 / 15 .
Allerdings kaufe ich nicht immer das Richtige Starkzerrer / Schwachzerrer ...
Was die Pflanzen angeht für die Insekten Borretsch, Strauchbasilikum , Bergminze (Extratöpfe). Ich habe auch eine Nachtkerzenpflanze. Nun taucht allerdings öfter ein Nachtschwärmer auf. So drei cm lang. Das heisst die Umgebung ist blank da gibt es nicht zu holen für Insekten. Der Nachbar z.B. hat auf seinem kahlen Rasen noch zwei, drei AlibiBlumen gesetzt die kurz vor dem Absterben sind.
Mitunter treibt es mich um - ich würde ihm ganz gerne einmal eine Bergminze hinstellen. Aber ob er sie annimmt..? Vor dem Umzug hat man mich schon etwas bedauert was nach Südbaden, die sind etwas eigen die Leut` da! Es gibt allerdings auch... Ausnahmen!

Gruss
 

Fiducia

Profigärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
527
Gefällt mir
550
Standort
Ostfriesland
Guten Tag, ich habe mich gerade angemeldet weil ich hier einiges über Insekten speziell über Hummeln gelesen habe.
Hier im südl. Baden scheinen Insekten eher zu stören. Im Sommer werden Wiesen oft bis auf wenige Millimeter abgemäht! (braune Wiesen..!) Also habe ich gesucht was könnte ich tun. Es ist allerdings nicht ganz so einfach, weil z.B. Hummeln bestimmte Vorlieben haben, was Pflanzen angeht. Dies war der Hauptgrund der Anmeldung. Einen Garten habe ich nicht, halt nur einen kl. Balkon u. kl. Wintergarten.
Ansonsten mag ich Orchideen nicht nur Phalaenopsis sondern auch andere Arten. Ja und für meinen Wintergarten habe ich mir ein paar Pflanzen gekauft die z.T. duften. Ob dies z.B. mit der Vanilleblume , Wunderblume funktioniert? In Gärtnereien gibt es oft nur was fürs Auge was dann schnell verblüht ist!

Viele Grüsse Stephan Z.
Es ist schön, dass du was für Insekten bzw. Hummeln tun willst. Aber gerade Hummeln sind doch eher anspruchslos bei der Blütenauswahl. Die nehmen eigentlich alles, und wo sie nicht direkt heran kommen können, da beißen sie die Blüte unten auf, um den Nektar zu bekommen. Borretsch, Basilikum , Bergminze hast du ja schon, das ist sehr gut. Thymian, verschiedene Sorten, sind klein, brauchen wenig Platz, Insekten lieben sie, auch die Hummeln. Das gilt auch für Oregano. So sehr viel wirst du auf dem Balkon ja nicht haben können.Aber wenn jeder sich im Rahmen der Möglichkeiten für Insekten einsetzen würde, wäre schon viel gewonnen. Dass an der Nachtkerze Nachtschwärmer auftauchen ist ja verständlich, die Blüten öffnen sich ja normalerweise erst abends, duften dann besonders stark. Bei bedecktem Wetter sind die Blüten auch tagsüber geöffnet, bei Sonnenschein aber geschlossen. Es ist eben eine Blume ,die für die Nachtschwärmer da ist.
 

StephanZehnt

Keimling
Seit
Jul 26, 2020
Beiträge
11
Gefällt mir
10
Es ist schön, dass du was für Insekten bzw. Hummeln tun willst. Aber gerade Hummeln sind doch eher anspruchslos bei der Blütenauswahl. Die nehmen eigentlich alles, und wo sie nicht direkt heran kommen können, da beißen sie die Blüte unten auf, um den Nektar zu bekommen. Borretsch, Basilikum , Bergminze hast du ja schon, das ist sehr gut. Thymian, verschiedene Sorten, sind klein, brauchen wenig Platz, Insekten lieben sie, auch die Hummeln. Das gilt auch für Oregano. So sehr viel wirst du auf dem Balkon ja nicht haben können.Aber wenn jeder sich im Rahmen der Möglichkeiten für Insekten einsetzen würde, wäre schon viel gewonnen. Dass an der Nachtkerze Nachtschwärmer auftauchen ist ja verständlich, die Blüten öffnen sich ja normalerweise erst abends, duften dann besonders stark. Bei bedecktem Wetter sind die Blüten auch tagsüber geöffnet, bei Sonnenschein aber geschlossen. Es ist eben eine Blume ,die für die Nachtschwärmer da ist.
Also meine Hummeln die haben wohl noch nichts von Anspruchslosigkeit gehört! Aber dies ist egal ob sie Johanniskraut - Arnika udgl. sie links liegen lassen . Die Nachtkerzenblüten sind im Moment nicht gerade geschlossen. Der Duft in der Nacht .... ?
Eine andere Geschichte ist wohl die Sache mit dem Nachtschwärmer - da muss ich jetzt eine andere Lösung finden. Das Thema ist Lichtverschmutzung (Nacht) . Da gibt es nicht nur die Straßenbeleuchtung sondern auch den Zwischengang zwischen den beiden Häusern hier! Da wurde ganz und gar nicht mit Lampen gespart. So ca. 5 gr. Strahler. Also wenn da ein Fenster auf Zimmer wo es eher dunkel ist..!. Ob die etwas versponnene schwarze Puppe in der Arnikaapflanze (zwischen zwei Blätter geklebt) vom ihm ist? Ich habe die Puppe halt mit dem Blatt in ein Glas gesteckt. Ob da etwas überlebt?
Erschrecken tue ich halt schon einmal wenn da aus irgendeiner Pflanze eine grüne Raupe purzelt. Da ist allerdings die Möglichkeit sehr groß. das ich die selbst nach Hause bringe. Kürzlich eine Zitronenmelisse mit Zugabe .. ..
 

Fabiana

Solitärpflanze
Seit
Jul 19, 2020
Beiträge
70
Gefällt mir
45
Standort
Rheinhessen
Als ich noch in meiner Wohnung in der Stadt gewohnt habe, bekam ich mal einen bepflanzten Balkonkasten geschenkt. Südseite ohne Überdachung - da war nach zwei Wochen alles kaputt. Ich habe das Teil dann so wie es war zweckentfremdet und im Winter Vogelfutter aus dem Baumarkt auf die vertrocknete Erde gestreut.
Im Frühling, den ganzen Sommer über bis in den Winter hinein wuchsen dort ganz viele undefinierbare Pflanzen die sogar geblüht haben und es waren eine Menge Hummeln, Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten zu Gast.
Allerdings muss ich dazu sagen, dass der Balkonkasten nicht sehr anschaulich war, man hat ihm angesehen, dass dort nur (Un)kräuter wachsen...
 

bärchen

Obergärtner
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
967
Gefällt mir
383
Standort
Bayern
Als ich noch in meiner Wohnung in der Stadt gewohnt habe, bekam ich mal einen bepflanzten Balkonkasten geschenkt. Südseite ohne Überdachung - da war nach zwei Wochen alles kaputt. Ich habe das Teil dann so wie es war zweckentfremdet und im Winter Vogelfutter aus dem Baumarkt auf die vertrocknete Erde gestreut.
Im Frühling, den ganzen Sommer über bis in den Winter hinein wuchsen dort ganz viele undefinierbare Pflanzen die sogar geblüht haben und es waren eine Menge Hummeln, Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten zu Gast.
Allerdings muss ich dazu sagen, dass der Balkonkasten nicht sehr anschaulich war, man hat ihm angesehen, dass dort nur (Un)kräuter wachsen...
Gut zu wissen, dass Voglfutter auch noch keimt und dabei Blumen rauskommen. :22x22-07:
Denn die Blumensamen aus der Wiesenmischung haben nicht ihren Zweck erfüllt. Also probier ich´s beim näächsten mal mit Vogelfutter.:22x22-emoji-u1f607:
 

Kartoffelkäfer

Junggärtner
Seit
Jul 26, 2020
Beiträge
91
Gefällt mir
62
Standort
Land Brandenburg
Im Zuge der am Wochenende für mich anstehenden Insektenzählung im Namen des NABU habe ich mich heute schonmal etwas genauer auf meinem Grundstück umgesehen und habe festgestellt, dass ich 2 verschiedene Arten von Hummeln zu Besuch habe. Gartenhummeln halten sich vorrangig bei den blühenden Kräutern auf, Wiesenhummeln finde ich bei meiner ausgesäten Blumenwiese. Ist schon interessant, auf diese Art und Weise die Insektenwelt etwas genauer kennenzulernen.
 

StephanZehnt

Keimling
Seit
Jul 26, 2020
Beiträge
11
Gefällt mir
10
Im Zuge der am Wochenende für mich anstehenden Insektenzählung im Namen des NABU habe ich mich heute schon mal etwas genauer auf meinem Grundstück umgesehen und habe festgestellt, dass ich 2 verschiedene Arten von Hummeln zu Besuch habe. Gartenhummeln halten sich vorrangig bei den blühenden Kräutern auf, Wiesenhummeln finde ich bei meiner ausgesäten Blumenwiese. Ist schon interessant, auf diese Art und Weise die Insektenwelt etwas genauer kennenzulernen.
Eigentlich ist es schwierig, ich bin kein Biologe, dass heisst ich kann so ein Insekt nur in etwa definieren.
Ich hatte hier Steinhummeln und viele Schwebfliegen in allen denkbaren Größen. Jetzt sind es nur noch wenige Wiesenhummeln. Ein Tagpfauenauge zu sehen ist dann schon ein Highlight. Es hat sich so auf der Stahltreppe zusammengefaltet hingelegt und ist erst dann aufgeflogen als ich vorsichtig vorbei .. . Ja und dann der Nachtschwärmer mit so etwas wie Augen auf den Flügeln. Mein Nachtschwärmer ist gerade wieder aufgetaucht. Die Nachtkerzenpflanze scheint ja richtig massiv anzuziehen. Was ich danach tun kann wenn sie verblüht ist? Zuckerwasser wie bei Bienen?
Die Zitronenfalter bzw. Kohlweißlinge sieht man eher einmal. Hin und wider sieht man einzelne Bienen die durch die Gegend irren und Dinge anfliegen die sicher nichts mit Nektar zu tun haben.
Was das Vogelfutter angeht ist das bestimmt keine schlechte Idee - jetzt wird ja hoffentlich kein Ambrosiasamen mehr dabei sein! Keine Ahnung ob da schon etwas im April blüht wenn die ersten Insekten..!
Im Nachbarort haben die Schüler vor der Schule ein buntes Blumenbeet angelegt. Ob die Insekten lieber Unkräuter mögen ?
 
Oben