Flecken auf mehreren Pflanzen - was ist das?

Balkonpflanze

Sämling
Seit
Jun 20, 2018
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Hallo zusammen!

Mein Problem ist das Folgende:

Ich habe auf dem Balkon ein paar Pflanzen, die sein einiger Zeit weiße Flecken auf den Blättern bekommen. Auf manchen Flecken sind zusätzlich noch kleine schwarze Punkte. An den Stellen mit den Flecken wird das Blatt dünn und etwas papierartig
Betroffen sind Tomaten, Kapuzinerkresse (die jetzt auch etwas welkt), Basilikum, Petersilie, Korn- oder Ringelblume (Ich weiß nicht mehr, welche welche ist) und ein neu gezogenes, noch kleines Thymian-Pflänzchen. Außerdem werden die Blätter vom Koriander teilweise gelb und rötlich.
Und ich habe vor zwei Tagen etwas Pfefferminze von Bekannten mitgebracht, die scheinbar auch ein paar dieser Flecken hat.

Ich habe die Pflanzen nach Schädlingen abgesucht, allerdings (außer auf der neuen Minze) keine Tiere gefunden. Auf der Minze waren ist ein kleines, längliches weißes/helles Tierchen mit einigen Beinen und ein kleines, sehr rundliches, helles Tierchen, das ich zuerst für ein Ei gehalten habe - aber ich habe keine Ahnung, ob die beiden etwas mit den Flecken zu tun haben oder nicht. Außerdem habe ich nur diese zwei Tierchen gefunden, also keine größere Anzahl.

Kennt sich hier jemand aus und kann mir helfen?

Meine Fragen sind: Ist das was Schlimmes? Kann man was dagegen tun?
Soll ich die "befallenen" Blätter entfernen (oder besser nicht)? Macht es Sinn, die Pflanzen teilweise umzutopfen (Basilikum und Koriander könnten mal einen größeren Topf vertragen) bzw. soll ich die Minze überhaupt einpflanzen (momentan steht sie noch mit Wurzeln im Wasser) oder besser wegtun? Soll ich den kleinen Thymian aus dem Topf mit den andern kleinen Pflanzen rausnehmen oder lieber nicht?

Wie ihr merkt, bin ich etwas verunsichert... Also falls jemand Rat weiß, würde ich mich sehr freuen!

Viele Grüße
Balkonpflanze
 

Anhänge

Gartenmaus

Junggärtner
Seit
Okt 20, 2017
Beiträge
83
Gefällt mir
23
Sind vielleicht Wollläuse? Bekämpft werden können die mit Brennnesseljauche oder mit einem Mix aus Kernseife, Spiritus und Wasser. Kann man die Flecken denn abwischen? Wenn nicht, dann sind's wohl doch keine Läuse... Vielleicht eine Mangelerscheinung?
 

Balkonpflanze

Sämling
Seit
Jun 20, 2018
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Vielen Dank für die schnelle Antwort! :)

Also abwischen kann die Flecken nicht - puuh, immerhin keine Läuse!
Eine Mangelerscheinung? Geht das denn so schnell? Ich habe die Pflanzen vor 4-5 Wochen umgetopft und ihnen neue Erde gegeben. Allerdings habe ich seitdem noch nicht gedüngt...
Könnte es denn auch ein Pilz sein? Weil dann wäre es ja nicht so sinnvoll, jetzt zu düngen, oder?
 

Gartenmaus

Junggärtner
Seit
Okt 20, 2017
Beiträge
83
Gefällt mir
23
Das stimmt, Düngen bei Pilzbefall ist äußerst ungünstig... mhmm... Und ja, wenn du sie gerade erst umgetopft hast, ist es auch eher unwahrscheinlich. Aber vielleicht war was in der Blumenerde? Könnte auch Mehltau sein, aber auch dann müsste es zumindest abzuwaschen gehen. Du könntest ja mal an einer Pflanze eine Kur ausprobieren, also z.B. Düngen oder auch mit Brennnesselsud behandeln und schauen, wie sie drauf reagiert... Sonst fällt mir leider auch nichts ein :(
 

user123

Gast
Seit
Nov 3, 2018
Beiträge
2
Gefällt mir
0
Hat Düngegabe etwas gebracht?
Ich hätte auf Nährstoffmangel getippt und dieser müßte ja nun nach Gabe erledigt sein.
 

Kati455

Solitärpflanze
Seit
Okt 26, 2018
Beiträge
75
Gefällt mir
26
und bei bilden sich Tierchen ? halte ich persönlich für unwahrscheinlich,meiner Meinung nach kommen die Flecken erst durch die Tierchen
 

Balkonpflanze

Sämling
Seit
Jun 20, 2018
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Hallo zusammen,

leider habe ich nicht endgültig herausfinden können, was das Problem war, Tiere waren keine da. Das mit der Düngekur hat nicht geklappt. Ich habe nach einiger Zeit bemerkt, dass wohl ein Pilz in der Erde war - da waren teils gelbe, teils weiße "Krümel". Möglicherweise hängen die Flecken auch damit zusammen. Nach und nach habe ich das bei allen Pflanzen auf dem Balkon bemerkt. Nach einer Weile kam dann noch Mehltau dazu, den ich erst auf einer Pflanze hatte, und der sich dann aber zügig verbreitet hat. Das Besprühen mit verdünnter Milch hat nur kurzfristig geholfen, dann kam der Mehrtau wieder. Um zu vermeiden, dass alle Pflanzen betroffen werden, habe ich diese Pflanzen dann weggetan. Später, beim Wegtun der anderen Pflanzen mit der Erde (es ist einfach nicht besser geworden und ich wollte nicht bei allen die Erde austauschen) ist mir dann auch aufgefallen, dass nicht nur oben auf der Erde sondern auch innen so Stellen waren, an denen sehr viele der weißen "Krümel" waren.
Als ich jetzt neue Erde gekauft habe, hat mir der Verkäufer gesagt, ich hätte letztes Jahr wohl einfach Pech mit der Erde gehabt. Aber ich denke schon, dass es einen Zusammenhang mit den vielen Holzteilen in der Erde gab.

Drei Pflanzen, bei denen die Blätter nicht befallen waren, habe ich behalten. Vor Kurzem habe ich die Erde gut von den Wurzeln gespült und sie in neue Erde gesetzt. Wenn ich Glück habe, ist der Pilz dann weg. Mal sehen...

Viele Grüße
Balkonpflanze
 

Kati455

Solitärpflanze
Seit
Okt 26, 2018
Beiträge
75
Gefällt mir
26
leider habe ich nicht endgültig herausfinden können, was das Problem war, Tiere waren keine da. Das mit der Düngekur hat nicht geklappt. Ich habe nach einiger Zeit bemerkt, dass wohl ein Pilz in der Erde war
oh das zu lesen tut mir leid ,habe aber auch schon erde gehabt die wohl Pilzbefallen war :( Ich drücke die die Daumen das sich deine Pflanzen erholen
 
Oben