Exotische Kletter- und Schlingpflanzen - 1. Thema: Thunbergia alata (Schwarzäugige Susanne)

Bateman

Profigärtner
Seit
Mai 16, 2018
Beiträge
323
Gefällt mir
189
Wer die Thunbergia alata in seinem Garten oder Balkon im kommenden Sommer pflanzen und pflegen möchte,
kann den Januar dazu nutzen, sich hierzu bereits Gedanken zu machen und sich nach nach dem gewünschten Samen
umzusehen, denn dieser sollte Ende Februar zum Keimen aktiviert werden.

Die Heimat der Schwarzäugigen Susanne ist Südafrika. Sie liebt kalkhaltige Böden, hat einen hohen Nährstoffbedarf,
benötigt viel Sonne und ausgiebige Wassergaben um prächtig gedeihen zu können.

Diese einjährige Pflanze wächst gegen den Uhrzeigersinn, sie ist also an der Kletterhilfe linksdrehend.
Sie kann in Balkonkästen oder Ampeln gepflanzt werden und entwickelt auch hier ihre Blütenpracht.
Doch vom Samenkauf bis zum Auspflanzen sind einige Vorbereitungen zu treffen:
Die einfachste Methode ist, die Thunbergia alata vorgezogen im Gartencenter zu kaufen. Macht das aber Spaß?
Viel stolzer kann man sein, diese schöne Kletterpflanze aus Samen selbst gezogen zu haben! Wenn sie als Endprodukt
bei bester Pflege reichlich blüht, steht man staunend und voller Freude davor und darf sich selbst auf die Schulter
klopfen!

Es gibt außer der Originalfarbe, Orange, viele neue Züchtungen, die ich z. B. nachstehend aufgeführt, selbst gezogen habe:
Mischung (orang, weiß hellgelb)
African Sunset (rot, gelb/rot, eine interessante Farbmischung)
Salmon Shades (zartes gelb und lachsfarben)
WHITE "halo" oder "alba" (weiß mit schwarzem Auge)
"Arizona Bronwnie" (tiefes Rot mit schwarzem Auge

Vor einigen Jahren habe ich den Samen während des Sommers von den eigenen Pflanzen für die nächste Saison ge-
sammelt. Das geht nun leider nicht mehr, da die neuen Züchtungen Hybriden sind und demzufolge samenlos.
Mit einem Zimmergewächshaus und Kokosquelltabletten, auf der warme Fensterbank plaziert, habe ich
stets gute Erfolge bei der Anzucht erzielt und der Thunbergia alata-Samen keimte bereits nach einigen Tagen.
Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, den Samen vorher über Nacht ins Wasser zu legen. Dadurch öffnen sich
die Samen-Kapseln beim Keimen leichter.
Die zweite Möglichkeit der Keimung sind kleine Töpfe, 2/3 gefüllt mit guter Blumenerde und 1/3 gesiebter Anzuchtserde
obendrauf. Das hat den Vorteil, daß der Samen in der Anzuchtserde keimen kann und die feinen, kleinen Wurzeln
direkt in der nährstoffreichen Blumenerde weiter wachsen können. Die Keimung beträgt ca. 12-18 Tage
bei 18-22° C. Nachdem der Samen gekeimt ist, wachsen die kleinen Sprößlinge bis zur Decke des Gewächshauses.
Dann wird es Zeit, die Pflänzchen vorsichtig zu pikieren, so daß sie sich weiter entwickeln können. Die neue Pflanz-
erde wird mit Komposterde oder Hornspänen angereichert, anschließend alle zwei Wochen mit Flüssigdünger gedüngt.
Ein regelmäßiges Ausputzen verblühter Teile fördert das Wachstum neuer Blüten.
Ausgepflanzt wird erst nach den Eisheiligen.
Ist die Thunbergia alata bereits gut gewachsen, sollten die Triebe an der Kletterhilfe befestigt werden. Zum Binden benutze
ich Bast, damit werden die Triebe nicht so leicht verletzt. Bei richtigem Standort und guter Pflege kann die Pflanze 2,50 m
und mehr erreichen.
Viel Erfolg beim Kultivieren der Schwarzäugigen Susanne, sie wird bestimmt viel Freude bereiten!
 
Zuletzt bearbeitet:

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.795
Gefällt mir
1.861
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hey :)
in der ersten besuchten Profi-Samenhandlung wurden leider keine Thunbergia-Samen angeboten :( Jetzt schau ich weiter...
Bestellen möchte ich im Online nicht wegen der Qualität und eventueller Reklamation aber vor allem auch wegen dem Versandhandel...
LG
 

Bateman

Profigärtner
Seit
Mai 16, 2018
Beiträge
323
Gefällt mir
189
Hey :)
in der ersten besuchten Profi-Samenhandlung wurden leider keine Thunbergia-Samen angeboten :( Jetzt schau ich weiter...
Bestellen möchte ich im Online nicht wegen der Qualität und eventueller Reklamation aber vor allem auch wegen dem Versandhandel...
LG
In meiner Stadt bekommst Du ihn, soviel, wie Du gar nicht benötigen kannst.
Ich schicke ihn Dir gerne, in Gedanken! Oder so! Vielleicht ist die Profi-Samenhandlung
noch nicht auf dem neuesten Stand? Hat ja auch noch Zeit bis Ende Februar.
 
Oben