Ein Servus aus dem Süden Deutschlands

seidenraupe

Sämling
Seit
Jul 1, 2020
Beiträge
7
Gefällt mir
3
Liebe Community,

ich habe zwei Phalaenopsis, die zur gleichen Zeit Blütenstengel ansetzten, trotz regelmäßigem Tauchen und Düngen vertrocknen die Stengel, kann mir jemand sagen warum das so ist?

Liebe Grüße
seidenraupe
 

Heikeaustirol

Profigärtner
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
400
Gefällt mir
327
Meine sind immer sehr stiefmütterlich behandelt, weil sie in einem Zimmer stehen, welches wir kaum benutzen. Aber schau mal hier rein
 

seidenraupe

Sämling
Seit
Jul 1, 2020
Beiträge
7
Gefällt mir
3
Heikeaustirol :22x22-emoji-u1f490:

Danke für Deine Hilfe, ich sehe schon, ich habe so einiges falsch gemacht, das werde ich sofort ändern.

Liebe Grüße
seidenraupe
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
514
Gefällt mir
182
:22x22-emoji-u1f308:Willkommen :22x22-emoji-u1f3f3-200d-1f308:

Mein Tipp Nummer ein wäre die Orchideen mal umzutopfen, falls du das noch nie getan hast. Meistens sieht man von außen Wurzeln. Allerdings weiß man nicht, wie es IM Topf aussieht. Da kann schon alles verfault sein. Gerade bei Bau- oder Supermarkt Ware ist dann oft Moos innen drin und lässt unweigerlich die Wurzeln absterben.

Falls du wissen willst, wie man umtopft. Kann ich dazu auch bisschen was sagen. Ist übrigens auch halb so wild.

:22x22-08:
 

bärchen

Obergärtner
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
974
Gefällt mir
386
Standort
Bayern
Heikeaustirol :22x22-emoji-u1f490:

Danke für Deine Hilfe, ich sehe schon, ich habe so einiges falsch gemacht, das werde ich sofort ändern.

Liebe Grüße
seidenraupe
Auch von mir ein "Herzlich Willkommen "
Habe vor kurzem auch so eine Orchidee Bekommen, allrdings im MIniformat.
Nachdem sie verblüht hatte, ist erst der Stiel braun geworden, dann die Blätter gelb und alle abgefallen.
Jetzt ist nur noch eine ganz kleines grünes Blättchen dran. Was hast Du denn falsch gemacht? Vielleicht handelt es sich ja bei mir um die gleichen Fehler?:22x22-13:
 

Pflanzensammler

Gartenguru
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
1.004
Gefällt mir
881
Standort
Wesermarsch
Wir haben einige Phaleonopsis im Schlafzimmer, Südfenster.
Die Pflanzen stehen in Rindenmulch, werden kaum versorgt, Dünger wenn wir dran denken, Wasser nur selten und - wir lassen die einfach in Ruhe.
Ich glaube das die meisten Pflanzen (nicht nur Orchideen) zu sehr betüdelt werden.
Ich habe den Link von @Heikeaustirol durchgelesen und stelle fest: Wir machen alles falsch!:22x22-13:
Aktuelle Bilder:
 

Anhänge

bärchen

Obergärtner
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
974
Gefällt mir
386
Standort
Bayern
Was für einen Zweck erfüllt eigentlich die Flasche dahinter (Bild Nr. 3 ) Luftfeuchtigkeit? Bewässerung? :22x22-13:
 

seidenraupe

Sämling
Seit
Jul 1, 2020
Beiträge
7
Gefällt mir
3
Wir haben einige Phaleonopsis im Schlafzimmer, Südfenster.
Die Pflanzen stehen in Rindenmulch, werden kaum versorgt, Dünger wenn wir dran denken, Wasser nur selten und - wir lassen die einfach in Ruhe.
Hallo Pflanzensammler, :22x22-emoji-u1f600:
mit dem betüdeln magst Du rechthaben, gestern haben meine beiden nach einiger Zeit wieder ein Tauchbad bekommen und Dünger. Du hast Deine am Südfenster, der kleine Vorhang reicht zur Beschattung anscheinend. Südfenster hab ich auch, einen 1.80m großen Schwingflügel...
 

seidenraupe

Sämling
Seit
Jul 1, 2020
Beiträge
7
Gefällt mir
3
Nachdem sie verblüht hatte, ist erst der Stiel braun geworden, dann die Blätter gelb und alle abgefallen.
Jetzt ist nur noch eine ganz kleines grünes Blättchen dran. Was hast Du denn falsch gemacht? Vielleicht handelt es sich ja bei mir um die gleichen Fehler?
Nach dem Verblühen werden die Stängel braun, aber erst abschneiden, wenn sie bis ganz unten braun sind.
Warum die Blätter abfallen, weiß ich nicht.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
514
Gefällt mir
182
Sollte aber möglich sein da die Phaleonopsis üblicherweise in durchsichtigen Töpfen kultiviert wird!
Ich hoffe, das keine Blumenerde im Topf ist ...
Nein, da siehst du nur den Außenrand. Aber nicht das Innere. Das Substrat ist ja nicht durchsichtig :22x22-08:
Da kann innen längst alles verfault sein. Hatte am Anfang meiner Orchideen das alles selbst. Dann war am Ende genau noch eine vitale Wurzel und Rest verfault. Das kann auch schon im Laden passiert sein.

Ist echt ein ganz klassischer Anfängerfehler...

Im Grunde sollte man die immer umtopfen, wenn man sie kauft. Mache ich aber ehrlich gesagt selber nicht. :22x22-emoji-u1f60e:
Nur, wenn ich merke, die Blätter sind nicht so fest, oder die Blüten machen was, oder was auch immer, dann wäre es Zeit doch nachzusehen,
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
514
Gefällt mir
182
Das liegt sicher nicht an zu wenig Wasser ... oder anders herum: Die Wurzeln stehen zu nass!
Habe auch nichts anderes behauptet. Wie ich oben schon schrieb: Innen ist manchmal einfach Moos. Ich vermute, dass Sphagnum Moos einfach dran gelassen wird - rein in Substrat, ab in den Verkauf. Dann fault das schnell. Wie gesagt oft kauft man die dann schon mit Wurzelschaden...
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
514
Gefällt mir
182
Wir haben einige Phaleonopsis im Schlafzimmer, Südfenster.
Die Pflanzen stehen in Rindenmulch, werden kaum versorgt, Dünger wenn wir dran denken, Wasser nur selten und - wir lassen die einfach in Ruhe.
Ich glaube das die meisten Pflanzen (nicht nur Orchideen) zu sehr betüdelt werden.
Ich habe den Link von @Heikeaustirol durchgelesen und stelle fest: Wir machen alles falsch!:22x22-13:
Aktuelle Bilder:
Für mich sehen die auch nicht alle gut aus, wenn ich ehrlich bin. Die im grünen Übertopf kümmert - die neuen Blätter sollten immer größer werden als die alten, zumindest gleich groß. Die hat nur sehr kleine Blätter schon einige davon.
Die DSC00211.JPG scheint schlaffe Blätter zu haben.
Die ganz rechts, da sehen die Wurzeln nicht ganz so gut aus.

Das Substrat wirkt etwas dicht auf den Fotos - wann wurden die zuletzt umgetopft? Das Substrat zerfällt irgendwann und dann sollte man umtopfen. Wie gesagt, der durchsichtige Topf schön und gut, aber dan sieht man nur die Wurzeln, die dort entlang wachsen...

Nachtrag: Ein paar sehen aber auch sehr gut aus, so auf den ersten Blick.

Aber vielleicht sehe ich das auf den Fotos nur falsch...
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
514
Gefällt mir
182
Wie ich oben schon schrieb: Wir machen alles falsch!
Kann ich mit leben!:22x22-00:
Wie gesagt: Ihr habt auch welche dabei, die echt gut aussehen. -> Die mit den echt großen Blättern.:22x22-emoji-u1f601:

Ich habe schon soooo viele Orchideen um die Ecke gebracht... inzwischen weiß ich schon ein bisschen, auf was ich achten muss. Ich brauchte länger, bis ich sie so weit hatte, dass sie sich nicht rückentwickeln (kleinere neue Blätter). Bei meiner Phal habe ich jetzt knallefeste Blätter und auch die Neuaustriebe sind schön.

Und ehrlich gesagt, zögere ich selbst das umtopfen noch immer zu sehr raus... :22x22-emoji-u1f92a:
 

seidenraupe

Sämling
Seit
Jul 1, 2020
Beiträge
7
Gefällt mir
3
Habe auch nichts anderes behauptet. Wie ich oben schon schrieb: Innen ist manchmal einfach Moos. Ich vermute, dass Sphagnum Moos einfach dran gelassen wird - rein in Substrat, ab in den Verkauf. Dann fault das schnell. Wie gesagt oft kauft man die dann schon mit Wurzelschaden...
Hi Sanftgrün

Ich hatte mir letztes Jahr 2 Phalaenopsis gekauft bei der gleichen Gärtnerei, zur selben Zeit. Ich fragte die Chefin, ob dieses Moos für die Orchidee schädlich wäre. Sie antwortete mir, dieses Moos sei für die Pflanze
sogar hilfreich, weil sich die Feuchtigkeit länger hält. Da hätte ich schon stutzig werden sollen, aber ich habe der Frau geglaubt. Die beiden Orchideen hatten jeweils zwei Blütenstände mit riesigen Blüten, eine war weiß
innen lila, die andere weiß mit dunklen Flecken, innen war sie gelb.
Zuhause habe ich sie gleich ausgetopft und was ich sah, stellten mir die Haare zu Berge. Innen waren bis auf zwei Wurzeln alle Matsch. Der Wurzelstock war bis oben hin Matsch, ich habe zwar das kaputte weggeschnitten, aber nach einer Woche waren beide Orchideen zum entsorgen.
Mit den beiden bin ich dann zum Gärtner, dort wurde behauptet, diese beiden sind nicht von ihnen.
Seitdem habe ich mir keine neuen Orchis mehr gekauft.
Wenn es innen grün ist, laßt die Finger weg.....
 

bärchen

Obergärtner
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
974
Gefällt mir
386
Standort
Bayern
Hi Sanftgrün

Ich hatte mir letztes Jahr 2 Phalaenopsis gekauft bei der gleichen Gärtnerei, zur selben Zeit. Ich fragte die Chefin, ob dieses Moos für die Orchidee schädlich wäre. Sie antwortete mir, dieses Moos sei für die Pflanze
sogar hilfreich, weil sich die Feuchtigkeit länger hält. Da hätte ich schon stutzig werden sollen, aber ich habe der Frau geglaubt. Die beiden Orchideen hatten jeweils zwei Blütenstände mit riesigen Blüten, eine war weiß
innen lila, die andere weiß mit dunklen Flecken, innen war sie gelb.
Zuhause habe ich sie gleich ausgetopft und was ich sah, stellten mir die Haare zu Berge. Innen waren bis auf zwei Wurzeln alle Matsch. Der Wurzelstock war bis oben hin Matsch, ich habe zwar das kaputte weggeschnitten, aber nach einer Woche waren beide Orchideen zum entsorgen.
Mit den beiden bin ich dann zum Gärtner, dort wurde behauptet, diese beiden sind nicht von ihnen.
Seitdem habe ich mir keine neuen Orchis mehr gekauft.
Wenn es innen grün ist, laßt die Finger weg.....
Das heisst also, dass mann den Fachleuten auch nicht mehr trauen darf. Also eines weiss ich. Sollte ich mir jemals eine Blume vo´m Gärtner kaufen. lass ich mir eine Rechnung geben. Aber auch dann kann er immer noch behaupten, es sei eine andere Pflanze. Oder man lässt die Pflanze gleich von ihm irgendwie kennzeichnen.:22x22-emoji-u1f601:
 
Oben