Calla Samen/Zwiebeln - Unterschiede?

Rina

Sämling
Seit
Dez 30, 2018
Beiträge
2
Gefällt mir
0
Hallo, ich bin noch ganz neu hier und auch im Umgang mit Pflanzen noch eine Anfängerin.
Ich hatte im Garten drei Calla Pflanzen die ich bei unserem Umzug im Oktober mitgenommen habe.
Die Samen sind getrocknet und erstmal weggelegt... Die Calla zeigt jetzt im Blumentopf die ersten grünen Spitzen wieder.
Ich habe mir hier viel nachgelesen.. wie man die Samen aussät wie man die Calla im Blumentopf langsam wieder zugange bekommt.. soweit so gut.

Ich weiß nicht ob das jetzt eine Blöde Frage ist - wie gesagt ich bin eine Anfängerin.
Aber wo genau ist der Unterschied bei den Samen und Zwiebeln ?
Bilden die Pflanzen aus Samen auch irgendwann Zwiebeln?
Ich habe schon gelesen das die aus den Samen ein paar Jahre braucht bevor die blühen.. aber muss man die ansonsten genau so behandeln wie eine mit Zwiebel?

Sorry wenn das ganz blöde fragen sind
 

Tiogo

Profigärtner
Seit
Dez 10, 2017
Beiträge
335
Gefällt mir
293
Sorry wenn das ganz blöde fragen sind
Nein sind es nicht. Wie hat mal jemand gesagt: Schlimm ist nicht wenn man etwas nicht weiß, schlimm ist wenn man nichts dagegen tut.;)

Fangen wir bei der Zwiebel an. Sie ist ein Energiespeicher der Pflanze. Die Blätter aus dem Vorjahr haben beim Welken ihre gesamte Energie in der Zwiebel eingelagert. So überwintert die Zwiebel. Die ausgewachsene Zwiebel bildet in der Ruhezeit in ihrem Inneren neue Zwiebelchen, wenn sie dazu von den Blättern die nötige Energie geliefert bekommen hat. Aus diesen Zwiebeln (manchmal auch nur eine.z.B. bei der Tulpe) treibt im Frühjahr die neue Pflanze/Blüte, die Alte Zwiebel stirbt ab. Diese sogenannten Brutzwiebeln haben das exakt gleiche Erbgut und sind deshalb die exakte Kopie der Altzwiebel. Die Blüten und Blätter und sonstige Wuchsform der Pflanze, die aus diesen Zwiebeln entstehen lassen sich nicht von der Ursprungspflanze unterscheiden.

Die Samen entstehen durch die Bestäubung der Blüte. Da der Blütenstaub unter Umständen von einer anderen Pflanze (der gleichen Art) war,
kann der Samen eine Mischung aus dem Erbgut zweier Pflanzen enthalten. Es kann daraus eine Pflanze entstehen, die gänzlich anders aussieht, als die von der der Same stammte. Auf diese Weise können neue Arten und Pflanzenformen durch Erbgutmischung entstehen. Das ist für die Pflanze wichtig, um sich z.B. an neue Umweltbedingungen anpassen zu können.

Der Samen kann zudem meist wesentlich länger (bis zu mehreren Jahren) ohne Wasser und Nährstoffe als die Zwiebel
(max zwei Jahre)auskommen. Dafür muß er dann erst mühsam Wasser und Energie aus seiner Umgebung sammeln um zu treiben, das braucht viel Zeit. Die Zwiebel hat die Energie gespeichert und kann beim ersten Sonnenstrahl loslegen. Sie kann somit sehr schnell auch kurze Wachstumszeiten ausnützen.

Keimt der Samen bildet er eine neue Pflanze, an deren Ende eine zunächst kaum sichtbare Zwiebel, (mehr eine Verdickung entsteht). Jedes neu gewachsene Blatt bildet mit seiner Basis eine weitere Schale dieser Zwiebel.
Und ja es braucht bei manchen Pflanzen Jahre, bis aus dem Samen eine blühfähige Pflanze wird. Das kann aber auch bei der Brutzwiebel sein. Ich weiß gerade vom Ritterstern, daß eine Brutzwiebel frühestens ab dem dritten Jahr blühen kann. Ausschlaggebend ist bei allen Zwiebelpflanzen die Anzahl der Blätter. Um überhaupt eine Blüte treiben zu können muß die Pflanze die Energie aus einer bestimmten Anzahl Blättern eingelagert haben. (Beim Ritterstern mind. 4- bei der Calla weiß ich es leider nicht)
Bei anderen Zwiebelpflanzen geht es schneller, Unsere Speisezwiebel kann bereits ab dem zweiten Jahr nach dem Aussäen blühen.

Pflanzen aus Samen werden genauso behandelt, wie die aus den Zwiebel entstandenen. Allerdings sollte man sie anfangs keiner Trockenzeit oder Kältezeit aussetzen. Dazu bräuchte es zu viel Speicherenergie.
(Pflanzen aus Zwiebeln brauchen in der Regel eine Trockenzeit oder eine Kältezeit um zur Blütenbildung veranlaßt zu werden.)

Ich hoffe ich habe dich nicht zu sehr zugetextet.
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
2.110
Gefällt mir
2.119
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hallo Tiogo, das ist wieder mal ein toller ausführlicher Beitrag :)
War Gestern Nacht mit Bateman's Vertikales Gärtnern beschäftigt und dann zu müde, um meine Antwort zur Calla-Anfrage fertig zustellen.
Drum stelle ich meinen Beitrag ein, wie er ist, auch wenn Du wesentliches schon geschrieben hast ;)

Herzlich willkommen Rina hier im Forum,

zuerst, das sind keine blöden Fragen und Callas haben keine Zwiebel…
Grundsätzlich werden aus Samen von Zwiebel-Pflanzen auch einmal Zwiebeln. Zuerst keimt der Samen, der Keimling wächst und mit jedem neuen Blatt wird eine Zwiebelschicht aufgebaut - dauert halt -
Bei der Pflanzen-Vermehrung mit Zwiebeln (Tochter-Zwiebeln) haben alle Zwiebeln die selben Erbinformationen wie die Mutter-Pflanze - Du erhältst lauter Clone.
Bei der Pflanzen-Vermehrung aus Samen kommt eine Mischung der Erbinformationen von Mutter-Pflanze und die der Bestäuber-Pflanze zum tragen…

Allerdings haben die „Calla“ Drachenwurz (Calla palustris), auch Sumpf-Calla, Sumpfkalla, Schlangenwurz, Schlangenkraut, Sumpf-Schlangenwurz oder Schweinsohr genannt, keine Zwiebel sondern ein Rhizom (bei Wikipedia nachlesen)

und die Calla Zantedeschia-Arten bilden ein kriechendes Rhizom oder Knollen (siehe Wikipedia)
Wie die Samen idealer weise zum Blühen gebracht werden weiß ich leider nicht…vielleicht hat jemand aus dem Forum Wissen dazu

Wenn Du noch Fragen hast… trau Dich
 
Zuletzt bearbeitet:

Rina

Sämling
Seit
Dez 30, 2018
Beiträge
2
Gefällt mir
0
Vielen Dank Tiogo und Stachelbär !
Ihr habt mir sehr weiter geholfen.
Ich werde mich weiterhin schlau lesen und wenn ich fragen habe weiß ich ja wo ich Hilfe finde :)
 
Oben