Calamondin Blattabwurf

Rumpelstilzchen

Keimling
Seit
Nov 18, 2017
Beiträge
24
Punkte
3
Hallo...
Ich mache mir ernsthafte Sorgen um meinen ca. 10 Jahre alten Calamondin. Bisher hat er zusammen mit einer Zitrone jeden Winter gut überstanden. Beide stehen ohne Zugluft im Haus unter zwei Pflanzenlampen. Die Lampen laufen jeden Tag von 8-18 Uhr. Ist die Erde in einer Tiefe von ca 2 cm trocken gibt es Wasser. Für gute Luftfeuchtigkeit mind. 2 mal am Tag die Wassersprühflasche.

Vor zwei Wochen hat der Calamondin angefangen seine Blätter einzukringeln und abzuschmeißen. Diverse Früchte vertrocknen. Nun passiert das gleiche mit der Zitrone.

Ich bin absolut ratlos, was ich falsch gemacht habe. Ich würde mich riesig freuen, wenn mir jemand helfen könnte die beiden zu retten.

Eine Überwinterung bei kontrolliert kühler Temperaturen ist leider nicht möglich :(

Liebe Grüße
Rumpelstilzchen
 

Bateman

Gärtner
Seit
Mai 16, 2018
Beiträge
295
Punkte
43
Hallo...
Ich mache mir ernsthafte Sorgen um meinen ca. 10 Jahre alten Calamondin. Bisher hat er zusammen mit einer Zitrone jeden Winter gut überstanden. Beide stehen ohne Zugluft im Haus unter zwei Pflanzenlampen. Die Lampen laufen jeden Tag von 8-18 Uhr. Ist die Erde in einer Tiefe von ca 2 cm trocken gibt es Wasser. Für gute Luftfeuchtigkeit mind. 2 mal am Tag die Wassersprühflasche.

Vor zwei Wochen hat der Calamondin angefangen seine Blätter einzukringeln und abzuschmeißen. Diverse Früchte vertrocknen. Nun passiert das gleiche mit der Zitrone.

Ich bin absolut ratlos, was ich falsch gemacht habe. Ich würde mich riesig freuen, wenn mir jemand helfen könnte die beiden zu retten.

Eine Überwinterung bei kontrolliert kühler Temperaturen ist leider nicht möglich :(

Liebe Grüße
Rumpelstilzchen
Hallo Rumpelstilzchen, habe all mein Wissen über Deine Pflanzen wieder über Bord geworfen, als ich las, wie lange sie bereits in
Deinem Besitz sind. Das sind ja richtig alte Kameraden und ich kann verstehen, daß Du Dir große Sorgen um sie machst.
Da komme ich Dir nicht gerne mit folgenden Fragen: (und doch mache ich das, manchmal übersieht man leicht etwas,
Dein Satz über die Temperaturen macht mich stutzig, welche Tempertur ist denn gegeben?
  • zu wenig gegossen
  • kalkarmes Gießwasser benutzen
  • Temperatur im Winter 5 - 8°
  • 60 - 70% Luftfeuchtigkeit
  • Nährstoffe: auf 1 Ltr. Dünger - Stickstoff - 10 %
- Kalium 7 %
- Phosphat 2 %
  • Staunässe wird nicht vertragen
  • ist das Wasser zu kalkhaltig, können Wurzelschäden entstehen u. die Pflanze kann keine Nährstoffe mehr aufnehmen.
Vielleicht überprüfst Du nochmals die wichtigsten Bedürfnisse Deiner Pflanzen?
Falls eine/einer der Foristen für Dich nützliche Tipp´s hat, wird sie/er sie sicherlich an Dich weitergeben. Für alle Fälle gebe ich
Dir nachstehenden Link. Das ist die Adresse einer Orangerie, die Dir bestimmt fachlichen Rat geben kann. Viel Erfolg damit!
(Läßt sich der Link nicht öffnen, über die Google-Suche gelingt es aber.)
LG
Bateman
 
Zuletzt bearbeitet:

Rumpelstilzchen

Keimling
Seit
Nov 18, 2017
Beiträge
24
Punkte
3
Hallo Batman,
im Haus sind es dort einsieht steht ca. 22 Grad. Ist das dann noch zu gering? In den letzten Wintern war das ausreichend.
Beim Dünger nehme ich extra Zitrusdünger....

Hallo eri tigermaul,
anfangs dachte ich auch, dass etwas mit der Erde nicht stimmt. Habe die Pflanze umgetopft und die Wurzeln vorher lauwarmen Wasser abgewaschen. Die Wurzeln haben eine gesunde Farbe und riechen nicht faulig oder sauer....

Ich Danke euch beiden schon mal für eure Ideen!!!
 

Bateman

Gärtner
Seit
Mai 16, 2018
Beiträge
295
Punkte
43
Hallo Batman,
im Haus sind es dort einsieht steht ca. 22 Grad. Ist das dann noch zu gering? In den letzten Wintern war das ausreichend.
Beim Dünger nehme ich extra Zitrusdünger....

Hallo eri tigermaul,
anfangs dachte ich auch, dass etwas mit der Erde nicht stimmt. Habe die Pflanze umgetopft und die Wurzeln vorher lauwarmen Wasser abgewaschen. Die Wurzeln haben eine gesunde Farbe und riechen nicht faulig oder sauer....

Ich Danke euch beiden schon mal für eure Ideen!!!
Hallo Batman,
im Haus sind es dort einsieht steht ca. 22 Grad. Ist das dann noch zu gering? In den letzten Wintern war das ausreichend.
Beim Dünger nehme ich extra Zitrusdünger....

Hallo eri tigermaul,
anfangs dachte ich auch, dass etwas mit der Erde nicht stimmt. Habe die Pflanze umgetopft und die Wurzeln vorher lauwarmen Wasser abgewaschen. Die Wurzeln haben eine gesunde Farbe und riechen nicht faulig oder sauer....

Ich Danke euch beiden schon mal für eure Ideen!!!
Rumpelstilzchen, ich schrieb von 5 - 8°! - 22° ist mit Sicherheit viel zu warm und so könnte eri tigermaul mit der Vermutung auf
Schädlingen durchaus recht haben! Das sollte unbedingt überprüft werden. Den Verdacht hatte ich gestern schon, habe aber
angenommen, daß Dir das nach so langer Pflege der Pflanze bewußt wäre und deswegen nicht erwähnt.
LG
Bateman
 

Rumpelstilzchen

Keimling
Seit
Nov 18, 2017
Beiträge
24
Punkte
3
Hallo Bateman,

danke für deine unglaublich schnelle Antwort.
Ich habe bisher immer gedacht, dass ein kühles Winterquartier durch ein Warmes mit Pflanzenlampen ersetzt werden kann :oops:
Dann scheine ich dann wohl auf dem Holzweg zu sein. Nur warum der Calamondin ausgerechnet in diesem Winter so Probleme hat, ist mir unverständlich. In den letzten Wintern hat er unter diesen Bedingungen auch Blüten und kleine Früchte entwickelt.
Sogar die Zitrone hat diesen Winter ca. 6 Früchte im Haus unter der Lampe bekommen.

Ich werde die Zitrone heute auch noch einmal umzopfen und mir die Erde genau anschauen. Vielleicht ist die Zitrone das Problem und hat den Calamondin angesteckt? Ist sowas möglich? Kann ich die Erde mit etwas behandeln, was eventuelle Schädlinge nicht mögen? Für den Fall, dass ich durch meine Unerfahrenheit nichts finden sollte.
 

eri tigermaul

Gärtner
Seit
Jan 22, 2019
Beiträge
143
Punkte
28
ja das geht und andere auch. was batman sagt mit der wärme ja im winter stehen immer die viel zu warm, wenn du sie etwas kühler stellst das lieben sie. ja, ich habe gerade in meinen pfanzbücher geschaut ja die steht viel zu warm im winter die muss kühler stehn darum wirft sie die blätter ab und dann etwas weniger giessen
 
Zuletzt bearbeitet:

Bateman

Gärtner
Seit
Mai 16, 2018
Beiträge
295
Punkte
43
ich vermute eher die hat ungeziefer in der erde sie soll die ganze erde raushauen und die wurzeln gut abwaschen. oder die einzelne blätter unter die lupe nehmen
Hallo Bateman,

danke für deine unglaublich schnelle Antwort.
Ich habe bisher immer gedacht, dass ein kühles Winterquartier durch ein Warmes mit Pflanzenlampen ersetzt werden kann :oops:
Dann scheine ich dann wohl auf dem Holzweg zu sein. Nur warum der Calamondin ausgerechnet in diesem Winter so Probleme hat, ist mir unverständlich. In den letzten Wintern hat er unter diesen Bedingungen auch Blüten und kleine Früchte entwickelt.
Sogar die Zitrone hat diesen Winter ca. 6 Früchte im Haus unter der Lampe bekommen.

Ich werde die Zitrone heute auch noch einmal umzopfen und mir die Erde genau anschauen. Vielleicht ist die Zitrone das Problem und hat den Calamondin angesteckt? Ist sowas möglich? Kann ich die Erde mit etwas behandeln, was eventuelle Schädlinge nicht mögen? Für den Fall, dass ich durch meine Unerfahrenheit nichts finden sollte.
Auch Deine Pflanzen brauchen Winterruhe! Ich bin der Ansicht, daß sie viel zu warm stehen.. Wenn Schädlinge vorhanden sind
(ich hoffe, Du hast das überprüft, auch mit der Lupe, wie eri tigermaul schrieb) kannst Du die Pflanzen mit einem Schädlings-
mittel besprühen und die Luftfeuchtigkeit durch Besprühen mit kalkarmen Wasser erhöhen, das schützt auch vor Schädlingsbefall.
Natürlich kann eine Pflanze die andere anstecken und beim Besprühen nicht zu dicht an die Pflanze mit dem Sprühmittel, dies sollte
sich nebelartig verteilen und auch von unten einsprühen, genauso verhält es sich mit dem Besprühen aus dem Wassersprüher, aber
damit nur von oben und außenherum einsprühen, am besten 2x pro Tag um so die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen.
Kalkarmes Wasser kann man leicht selbst herstellen: Wasser sprudelnd abkochen, dann ca. 2x durch einen Kaffeefilter laufen lassen.
Das wird den Pflanzen gut tun, vor allem den Wurzeln.
LG
Bateman
 
Zuletzt bearbeitet:

Rumpelstilzchen

Keimling
Seit
Nov 18, 2017
Beiträge
24
Punkte
3
ok.... also würdet ihr die Pflanzen erstmal kühler stellen?
Ich habe da nicht viele Möglichkeiten. Wir haben ein kleines Gartenhaus mit Fenster Richtung Süden. Das ist aber in keinster Weise gedämmt. Ich würde nicht mit Sicherheit sagen können, dass es frostfrei ist. Da das der erste Winter unseres Gartenhauses ist, habe ich auch keine Erfahrung.
Keller haben wir keinen. Alle Räume im Haus sind in etwa gleich warm. Ich habe ein Fließ, mit dem ich meine Pflanzen im Garten vor Frost schütze.
 

Bateman

Gärtner
Seit
Mai 16, 2018
Beiträge
295
Punkte
43
ok.... also würdet ihr die Pflanzen erstmal kühler stellen?
Ich habe da nicht viele Möglichkeiten. Wir haben ein kleines Gartenhaus mit Fenster Richtung Süden. Das ist aber in keinster Weise gedämmt. Ich würde nicht mit Sicherheit sagen können, dass es frostfrei ist. Da das der erste Winter unseres Gartenhauses ist, habe ich auch keine Erfahrung.
Keller haben wir keinen. Alle Räume im Haus sind in etwa gleich warm. Ich habe ein Fließ, mit dem ich meine Pflanzen im Garten vor Frost schütze.
Ich empfehle Dir, wenn die Möglichkeit besteht, ein Zimmer unbeheizt zu lassen und mit einem Tempraturmesser zu arbeiten. So mache
ich es auch. Falls alle Zimmer benötigt werden, wie steht´s mit dem Treppenhaus?
Bateman
 

Rumpelstilzchen

Keimling
Seit
Nov 18, 2017
Beiträge
24
Punkte
3
Wir wohnen in einem Haus mit Lüftungsanlage. Durch die Art der Heizung ist es nicht möglich große Tmperaturunterschiede in den Räumen zu haben. Treppenhaus gibts demnach leider auch nicht.
Der Wetterbericht sagt bei uns für die nächsten Tage keine Temperaturen unter 0 Grad voraus.
Soll ich es wagen beide ins Gartenhaus zu stellen?
 

eri tigermaul

Gärtner
Seit
Jan 22, 2019
Beiträge
143
Punkte
28
ich kann es mir schon denken woher das kommt. und zwar sie hat bis jetzt nur glück gehabt weil in den letzten 10jahre kaum winter war und die gute dame ist sparsam mit dem heizen darum war ihr gerade recht, heuer war es doch sehr kalt für längere zeit, also musste sie heizen und das war die pflanze doch zu viel darum wirft sie die blätter ab.
 

Bateman

Gärtner
Seit
Mai 16, 2018
Beiträge
295
Punkte
43
oder im schlafzimmer da gehts auch da wird ja nicht so warm sein
Erstmal nochmal vielen Dank, dass ihr mir helft!!!!

Schlafzimmer ist bei ca. 20 Grad...
:confused:
Nun habe ich immer noch nicht erfahren ob Schädlinge an den Pflanzen sind, bitte beantworte mir diese Frage.
Ich habe eben versucht, mir Klarheit über die Luftheizung zu beschaffen, steig da immer noch nicht richtig durch:
kann bei dieser Heizungsart die Temperatur in den Räumen nicht reguliert werden, 20° warmes Schlafzimmer, wie
kann man da gut schlafen?
Ein plötzliches so krasses Absenken der Temperatur wie es beim Umstellen in ein kaltes Gartenhaus geschähe, welche
Pflanze würde das überleben? Nein eine schrittweise Absenkung wäre hier wesentlich besser.
LG
Bateman
 

eri tigermaul

Gärtner
Seit
Jan 22, 2019
Beiträge
143
Punkte
28
batman das geht auch, wichtig ist doch das es kühler wird. richtig ich kann auch nicht bei 20 grad schlafen, vielleicht ist sie ein fröstling* zwinker
 
Oben