Bodenfeuchtigkeit

Pflanzensammler

Gärtner
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
222
Gefällt mir
178
Standort
Wesermarsch
Wie überprüft ihr die Ballenfeuchtigkeit im Winterquartier?
ICH habe mir einen kleinen elektronischen Helfer gebaut: Feucht genug = grün, zu trocken = rot! Zudem noch ein kleiner Piepser bei rot - aber den höhre ich nicht!
Hilft mir schon seit Jahren, insbesondere bei meinen Frangipani, die haben es gerne etwas trocken! Aber auch im Winterqurtier hilfreich, nie zu viel Bodenfeuchtigkeit! Wenn rot etwas gießen, ansonsten alle schön in Ruhe lassen!
Beispielbild:
 

Anhänge

Pflanzensammler

Gärtner
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
222
Gefällt mir
178
Standort
Wesermarsch
Gute Idee !
Hast Du einen Feuchtigkeitsmesser umgebaut oder das Meßgerät selbst konstruiert ?
Welche Leitfähigkeiten oder Widerstände zwischen den Sonden (Polen) legst Du zugrunde ?
Selber ausgedacht, vor locker 30 Jahren! Ursprünglich gedacht als Tankanzeige in Modellflugzeugen und dann weiter gedacht! Zugrunde liegt die Leitfähigkeit von wasserhaltigen Medien. Ganz einfach ...
Die Fa. STIHL war interessiert - nur Benzin leitet nicht! War leider nichts!
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.771
Gefällt mir
1.842
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Selber ausgedacht, vor locker 30 Jahren! Ursprünglich gedacht als Tankanzeige in Modellflugzeugen und dann weiter gedacht! Zugrunde liegt die Leitfähigkeit von wasserhaltigen Medien. Ganz einfach ...
Die Fa. STIHL war interessiert - nur Benzin leitet nicht! War leider nichts!
Ja, bei nicht leitenden Flüssigkeiten gehn OptoKoppler besser.
Aber der Modellkraftstoff Methanol leitet doch auch nicht mangels freier Ionen - hast Du Natriummethylat zugemischt?
Welche Konzentration tolerieren die winzigen Motoren ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Pflanzensammler

Gärtner
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
222
Gefällt mir
178
Standort
Wesermarsch
Aber der Modellkraftstoff Methanol leitet doch auch nicht mangels freier Ionen
Doch, leitet sonst hätte es ja nicht funktioniert!
Vermutl. reichen schon geringste Verunreinigungen ... es hat funktioniert! Und tut es immer noch!
Als IC steckt ein NE555 drin, bis heute gibt es nichts neues! War wohl nict schlecht die Idee, damals 1984.
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.771
Gefällt mir
1.842
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Doch, leitet sonst hätte es ja nicht funktioniert!
Vermutl. reichen schon geringste Verunreinigungen ... es hat funktioniert! Und tut es immer noch!
Als IC steckt ein NE555 drin, bis heute gibt es nichts neues! War wohl nict schlecht die Idee, damals 1984.
Ja, muß an den Verunreinigungen liegen,
denn reiner Methanol hat ja eine Leitfähigkeit von nur 0,0015
Prima, dass es trotzdem so gut funktioniert hat.
Wenn ich mich richtig erinnere, kam der NE555 kurz vor meiner E-Ausbildung 1973 auf den Markt. Aufgrund seiner Vielseitigkeit kann er als der Grundbaustein für elektronische Schaltungen bezeichnet werden.
In dieser Zeit kamen auch die ersten LED's auf den Markt, anfangs gab es nur rote...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben