Birnbaum erhalten?

lekschev

Keimling
Seit
Mrz 14, 2019
Beiträge
4
Gefällt mir
4
Hallo liebe Foren-Mitglieder,
wir haben vor etwa 2 Jahren ein Halbstämmchen eines Birnbaum gekauft und in unseren Garten gepflanzt. Irgendwie hat es ihm dort nicht gefallen und der Baum ist fast komplett ausgetrocknet, trotz guter Pflege. Er hat leider nie ausgetrieben.

So ganz wollten wir den Baum dann doch nicht aufgeben, also haben wir das tote Holz abgeschnitten und den Baum an einen anderen Ort gepflanzt (eigentlich dort wo die ganzen Erd- und Kiesreste angehäuft wurden) weil wir einfach sehen wollten, was draus wird.
Tatsächlich hat der Baum dann letzten Sommer Blätter getragen.
Aber dass aus dem Stümmel jemals ein Baum wird ist für uns schwer vorstellbar.
Nun zu unsrer Frage;) Sollen wir den Baum erhalten?

Ich hoffe, Sie können mir helfen.

Vielen Dank,

Eva
1021
 

Anhänge

Spitzwegerich

Keimling
Seit
Mrz 14, 2019
Beiträge
5
Gefällt mir
2
Ich würde dir empfehlen ihn auszugraben und den freien Platz anderweitig zu verwenden. Auf jedem Fall wäre es wirtschaftlicher und schöner mit anzusehen.
Vermutlich kann er schon wieder ein "richtiger" Baum werden. Aber er wird immer etwas verkümmert sein.
Ein neuer Baum kostet dich ca. 15€ - 25€ (niemals aus dem Discounter) und da wirst du viel schneller Freude daran haben.
Andernfalls wirst du erstmal Jahre brauchen bis der Baum sich überhaupt erholt hat und erst dann wird er foranschreiten können.
 

hühnermama

Keimling
Seit
Mrz 2, 2019
Beiträge
15
Gefällt mir
16
Standort
Land Brandenburg
Die Veredlungsstelle ist intakt, auch wenn der "Baum" - das Rudiment...- wirklich sehr spärlich aussieht. Wenn du den Platz hast und die Neugier, was draus wird, dann probiere es doch , ihn weiter anwachsen zu lassen. Lebenswillen hat das Bäumlein ja gezeigt. Du solltest nur nicht auf Fruchtertrag hoffen. Hast du hingegen keinen ausreichenden Platz, willst auch den Schatten des Baumes alsbald nutzen und hoffst auch auf eine kleine Ernte, dann solltest du einen neuen Baum setzen.
Anekdote aus unserem Garten: Da waren einst uralte Pflaumen- und Abrikosenbäume, die schon jahrelang nicht geflegt wurden und nicht trugen. Wir machten Pläne für unser neues Grundstück, sie kamen nach und nach weg. Offensichtlich wurde ein Wurzelteil einer Aprikose nicht komlett entfernt. Am Hühnerstall am Ende der kleinen Hecke sproß so grünes Gedöns. Es war ein netter "Abschluss" und wir ließen ihn wachsen. Irgendwann nach ein paar Jahren wurde das Grün so groß, dass ich es passend zur Hecke stutzte. Das Gewächs, nicht Baum, nicht Busch, dankte es mir mit Blüten. Im Sommer vor drei Jahren hatten wir das erste Mal Aprikosen geerntet. Nicht großartig viele, aber sehr schmackhaft. Seither "beschenkt" uns die kleine tapfere Aprikose im Sommer. Und die Blüten im Frühling sind so hübsch....also, Totgesagte leben manchmal länger. LG
 

Stachelbär

Profigärtner
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
670
Gefällt mir
453
Standort
Hessen
Willkommen im Forum lekschev
Wenn Du den Baum erhalten möchtest, dann solltest Du prüfen, ob die ca. 10 cm lange verfärbte Rinde, über der Veredlung, über Etikett, rechts des senkrechten Risses, noch lebt oder abgestorben ist.
Auch solltest Du die kleinen Triebe über dem Erdreich, aber nur unterhalb der Veredelung entfernen, denn da treibt die wilde "Wurzel-Unterlage" aus.
Die werden viel schneller wachsen, als die aus oder über der Veredlung, aber keine oder nur winzige Früchte tragen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Oberschlumpi

Keimling
Seit
Mrz 17, 2019
Beiträge
3
Gefällt mir
2
Ich würde dir empfehlen ihn auszugraben und den freien Platz anderweitig zu verwenden. Auf jedem Fall wäre es wirtschaftlicher und schöner mit anzusehen.
Vermutlich kann er schon wieder ein "richtiger" Baum werden. Aber er wird immer etwas verkümmert sein.
Ein neuer Baum kostet dich ca. 15€ - 25€ (niemals aus dem Discounter) und da wirst du viel schneller Freude daran haben.
Andernfalls wirst du erstmal Jahre brauchen bis der Baum sich überhaupt erholt hat und erst dann wird er foranschreiten können.
Oberschlumpi meint, Stachelbärs Antwort ist aufschlussreich. Den Riss im Stämmchen hatte ich vorher garnicht gesehen. Danke
Warum sollte man im Discounter keine Pflanzen kaufen? Sind da schlechte Erfahrungen im Spiel?
Habe selbst einen Cox Apfelbaum, den ich an einem Holzgerüst angebunden habe, um besser laufen zu können. Südsonne hat er auf der Breitseite. Aber seit 12 Jahren bringt er nur kleinste Äpfelchen, die oft faulen und hängen bleiben. Sollte der gegen einen Baum vom Gärtner getauscht werden? Kann der Neue an der gleichen Stelle gesetzt werden? Lg Oberschlumpi
 

lekschev

Keimling
Seit
Mrz 14, 2019
Beiträge
4
Gefällt mir
4
Danke für eure Antworten.
Der Baum wurde aber nicht im Discounter gekauft, sondern bei einem Gärtner extra für Obstbäume...
Naja, werd ihn wie empfohlen entfernen. Danke
 

Stachelbär

Profigärtner
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
670
Gefällt mir
453
Standort
Hessen
Oberschlumpi meint, Stachelbärs Antwort ist aufschlussreich. Den Riss im Stämmchen hatte ich vorher garnicht gesehen. Danke
Warum sollte man im Discounter keine Pflanzen kaufen? Sind da schlechte Erfahrungen im Spiel?
Da ich "vom Fach" bin kann ich sagen, früher bekam man bei den Discountern nur B- und C-Ware :confused:
die die Pflanzen-Produzenten nicht an die Fach-Kundschaft bringen konnten ;)
Ist heute noch beim Rindenmulch sehr verbreitet!
Inzwischen kaufen die Discounter Sattelzug weise bessere Ware ein, machen aber mit ihren Angeboten die heimischen Kleinbetriebe kaputt, denn das Zeug kommt fast ausschließlich zu Dumping-Preisen aus niederländischen Großbetrieben.
Es ist für mich auch eine Frage der Ethik wo man da einkauft...
Dazu kommt, dass bei den Discountern jedwede Ware ungeschützt in der Sonne steht und vom Personal aus Unkenntnis und Zeitdruck totgegossen wird... :eek: Du nimmst sie grün mit Nachhause und wunderst Dich dass sie nicht gut oder garnicht mehr wachsen :oops:
Das heisst aber nicht, dass man bei einer "guten" Baumschule vor dem berühmten "Griff ins Klo" gefeit ist ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

lekschev

Keimling
Seit
Mrz 14, 2019
Beiträge
4
Gefällt mir
4
Willkommen im Forum lekschev
Wenn Du den Baum erhalten möchtest, dann solltest Du prüfen, ob die ca. 10 cm lange verfärbte Rinde, über der Veredlung, über Etikett, rechts des senkrechten Risses, noch lebt oder abgestorben ist.
Auch solltest Du die kleinen Triebe über dem Erdreich, aber nur unterhalb der Veredelung entfernen, denn da treibt die wilde "Wurzel-Unterlage" aus.
Die werden viel schneller wachsen, als die aus oder über der Veredlung, aber keine oder nur winzige Früchte tragen...
So, ich hab mal deinen Rat befolgt :)
Hab mal an dem Stämmchen geprüft und es schaut gut aus, is noch schön grün unter der Rinde
 

Stachelbär

Profigärtner
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
670
Gefällt mir
453
Standort
Hessen
So, ich hab mal deinen Rat befolgt :)
Hab mal an dem Stämmchen geprüft und es schaut gut aus, is noch schön grün unter der Rinde
Prima :)
hätte ich ehrlich nicht erwartet - liegt dann vielleicht am Lichteinfall - doch die Triebe der Wurzelunterlage müssen bei Erhalt weg - es sei denn Du möchtest nur einen "Schattenspender" großziehen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Seit
Jan 22, 2019
Beiträge
277
Gefällt mir
120
die äpfel die auf dem baum verfaulen das sind pilze, darum sollte wenn es möglich ist die herunterholen und in die tonne werfen so das diese nicht ihre sporen weiter verbreiten können. gleich wird es nicht weg gehn aber mit sicherheit mit der zeit. denn vieles ist durch unsere warmen winter zu uns heraufgekommen, was früher nicht der fall war und nur im süden also jenseits der alpen war.
 

Oberschlumpi

Keimling
Seit
Mrz 17, 2019
Beiträge
3
Gefällt mir
2
die äpfel die auf dem baum verfaulen das sind pilze, darum sollte wenn es möglich ist die herunterholen und in die tonne werfen so das diese nicht ihre sporen weiter verbreiten können. gleich wird es nicht weg gehn aber mit sicherheit mit der zeit. denn vieles ist durch unsere warmen winter zu uns heraufgekommen, was früher nicht der fall war und nur im süden also jenseits der alpen war.
Hallo eri tigermaul. Danke für die Antwort. Hast du einen Tipp, wie man den Pilz los wird. Baum ab und umgraben, oder neue Erde und neues Bäumchen vom Gärtner.
Kann man den Baum spritzen mit Pilzmittel? Jetzt vor der Blüte. Gruß Oberschlumpi
 
Seit
Jan 22, 2019
Beiträge
277
Gefällt mir
120
hallo oberschlumpi ich selber kann nur dir diese antwort geben da ich es anders nicht weiss nimm dir eine leiter, oder hast du vielleicht jemand der dir behilflich sein kann, in dem sie dir diese verfaulten äpfel herunter holen kann und in die tonne. das mit der erde habe ich keine ahnung was man da machen kann. anstonsten den baum mit bodenaktivator gut unterstützen. kauf dir das, fleissig auf den boden streuen so das der baum gut unterstützt wird. ich weiss echt nicht mit was du das sonst machen kannst dazu kenne ich mich nicht so gut aus.
 

Oberschlumpi

Keimling
Seit
Mrz 17, 2019
Beiträge
3
Gefällt mir
2
hallo oberschlumpi ich selber kann nur dir diese antwort geben da ich es anders nicht weiss nimm dir eine leiter, oder hast du vielleicht jemand der dir behilflich sein kann, in dem sie dir diese verfaulten äpfel herunter holen kann und in die tonne. das mit der erde habe ich keine ahnung was man da machen kann. anstonsten den baum mit bodenaktivator gut unterstützen. kauf dir das, fleissig auf den boden streuen so das der baum gut unterstützt wird. ich weiss echt nicht mit was du das sonst machen kannst dazu kenne ich mich nicht so gut aus.
Hallo eri tigermaul. Danke f d Antwort.
Leiter ist nicht nötig, da nur von Gras bis zu den Spitzen ca 2 bis 2,10 Meter hoch. Von den 30 Blüten, wuchsen 20 Äpfelchen von gut Walnussgröße bis 4 cm Durchmesser. Anfangs sehen die gut aus, bis dann nach und nach die meisten braun werden. Im September sind dann nur noch drei übrig die dann max. 5 cm haben aber sehr schmackhaft sind.
Will mich im Gartencenter nach Bodenaktivator erkundigen. Werde am Wochenende mit Frau danach suchen. Danke f d Tipp.
Habe mich wegen Beruf lang nicht um den Garten gekümmert, aber jetzt als Rentner habe ich mehr Zeit und will mich bemühen.
Hier mal 2 Fotos von dem Apfelbaum ca. 12 Jahre im Garten. Gruß Oberschlumpi
 

Anhänge

Seit
Jan 22, 2019
Beiträge
277
Gefällt mir
120
aber nimm halt die du erreichen kannst alle weg und werf sie in die tonne so das sie nicht auf die erde fallen können
 
Oben