Basilikum MEHRJÄHRIGE Kultur (Hochstämmchen ziehen?)

Stephill

Solitärpflanze
Seit
Mrz 8, 2019
Beiträge
73
Gefällt mir
53
Standort
Bayern u Tirol
Hallo Ihr lieben Garten-Freunde!

So, heute möchte ich mein mehrjähriges Basilikum-Saatgut aussähen.

Nun habe ich mich ja über die Wintermonate schon etwas "schlau" gemacht.

Der "Rote Genoveser" ist mein Saatgut und mehrjährig kultivierbar.

(angeblich sind das alle rotgefärbten Sorten und z.T Kreuzungen davon)

MEINE FRAGE an Euch:
Kann man WIRKLICH ein Hochstämmchen aus Basilikum ziehen?
(das habe ich nun schon öfters gehört, aber niemanden mit persönlichen Erfahrungen getroffen)

gewönliches Küchen-Basilikum soll ja immer am obersten Trieb gekappt werden, damit es sich bestenfalls schön verzweigt und nicht gleich verreckt.

Gegenteilig davon, zur Hochstämmchenkultur soll man alle Seitentriebe abzwicken.

Meine persönliche Erfahrung habe ich nur mit Zimmermalven gemacht,
war problemlos, da völlig unempfindlich gegenüber meinen vorgenommenen "Amputationen" der Seitentriebe.

Ab dem wievielten Blattpaar, wäre es empfehlenswert bei Basilikum seitliche Triebe zu entfernen?
Der Stil selbst wirkt einfach so fragil, daß ich mir sehr unsicher bin.

Danke Euch schon mal vorab für persönliche Erfahrungsberichte!
LG
 

Stephill

Solitärpflanze
Seit
Mrz 8, 2019
Beiträge
73
Gefällt mir
53
Standort
Bayern u Tirol
Nach dem Durchlesen eines Artikels von "grünes Medienhaus" bin ich jetzt etwas enttäuscht. Das mit dem Hochstämmchen ist ein 3fach veredeltes Basilikum-Bäumchen und ein paar Ligen zu hoch für mich.
Na ja, dafür hoffe ich nun auf eine üppige, mehrjährige Ernte meines roten Genovers ;-)
 

Stephill

Solitärpflanze
Seit
Mrz 8, 2019
Beiträge
73
Gefällt mir
53
Standort
Bayern u Tirol
ich würde es trotzdem probieren und schaun was draus wird
Hochstämmchen werde ich wohl nicht ziehen können, aber im Gartenjournal stehen ja jede Menge Tipps, wie man Basilikum mehrjährig ideal kultivieren kann ;-)

Sollte ein Basilikum-Experte noch Tricks und Tipps haben, für Experimente bin ich ja immer sehr offen.... ;-)
 

Uschi

Keimling
Seit
Mrz 16, 2019
Beiträge
17
Gefällt mir
17
Standort
Hedwig-Holzbein
Hallo Stephill,
das ist ein Thema das mich momentan auch bewegt, da ich sehr of Basilikum verbrauche, möchte ich mich auch mit dem kultivieren versuchen, gelingt das auch im Freien im Kräuterbeet?
 

Gummihexe

Solitärpflanze
Seit
Mrz 7, 2019
Beiträge
54
Gefällt mir
55
Standort
Rheinhessen Klimazone 8a
Ich liebe Basilikum, aber bei mir ist dem Kraut immer nur ein sehr kurzes Leben beschieden. Ich vergesse gerne mal das Gießen, und Basilikum braucht gefühlt stündlich Wasser. Schmeckt/duftet der Rote Genoveser wie das gewöhnliche Basilikum?
 

LilliaBella

Junggärtner
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
154
Gefällt mir
89
Hallo Ihr lieben Garten-Freunde!

So, heute möchte ich mein mehrjähriges Basilikum-Saatgut aussähen.

Nun habe ich mich ja über die Wintermonate schon etwas "schlau" gemacht.

Der "Rote Genoveser" ist mein Saatgut und mehrjährig kultivierbar.

(angeblich sind das alle rotgefärbten Sorten und z.T Kreuzungen davon)

MEINE FRAGE an Euch:
Kann man WIRKLICH ein Hochstämmchen aus Basilikum ziehen?
(das habe ich nun schon öfters gehört, aber niemanden mit persönlichen Erfahrungen getroffen)

gewönliches Küchen-Basilikum soll ja immer am obersten Trieb gekappt werden, damit es sich bestenfalls schön verzweigt und nicht gleich verreckt.

Gegenteilig davon, zur Hochstämmchenkultur soll man alle Seitentriebe abzwicken.

Meine persönliche Erfahrung habe ich nur mit Zimmermalven gemacht,
war problemlos, da völlig unempfindlich gegenüber meinen vorgenommenen "Amputationen" der Seitentriebe.

Ab dem wievielten Blattpaar, wäre es empfehlenswert bei Basilikum seitliche Triebe zu entfernen?
Der Stil selbst wirkt einfach so fragil, daß ich mir sehr unsicher bin.

Danke Euch schon mal vorab für persönliche Erfahrungsberichte!
LG

Man kann schon , auch als Laie, aus Basilikum ein Hoch Stamm ziehen. Aus dem roten weiß ich nicht, aber aus dem grünen Basilikum dem griechischen Buschbasilikum am besten. Normaler wie aus dem Supermarkt die Sorte, das klappt nicht.

Frage ist nur ob sich das lohnt.
In den ersten 2 - 3 Jahren ist gerade der Hochstamm die Schwachstelle und es ist schon sehr viel Arbeit.

Kaufen kann man kleine Stämmchen für um die 6 - 8 € .
 

LilliaBella

Junggärtner
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
154
Gefällt mir
89
Ich liebe Basilikum, aber bei mir ist dem Kraut immer nur ein sehr kurzes Leben beschieden. Ich vergesse gerne mal das Gießen, und Basilikum braucht gefühlt stündlich Wasser. Schmeckt/duftet der Rote Genoveser wie das gewöhnliche Basilikum?
Basilikum braucht nicht nur viel Wasser sondern auch Wärme und nach Möglichkeit keinen Durchzug. Falls du nur die Supermarkt Pflanzen kennst, die taugen eh nichts.
Der rote Basilikum schmeckt besser, intensiver und ist gut zu halten. Schau mal hier der überlebt auch draußen :
 

Uschi

Keimling
Seit
Mrz 16, 2019
Beiträge
17
Gefällt mir
17
Standort
Hedwig-Holzbein
Basilikum braucht nicht nur viel Wasser sondern auch Wärme und nach Möglichkeit keinen Durchzug. Falls du nur die Supermarkt Pflanzen kennst, die taugen eh nichts.
Der rote Basilikum schmeckt besser, intensiver und ist gut zu halten. Schau mal hier der überlebt auch draußen :
Danke, jetzt suche ich nur noch einen geeigneten Standort
 
Oben