Balkonpflanzen

A

Andreas

Gast
Vielleicht ist er wegen der Wärme einfach abgeblüht oder Zuviel gegossen .
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.424
Gefällt mir
992
Normalerweise blüht er bis Mai /Juni .
Es gibt aber Sorten die blühen denn ganzen Sommer über. Daher kommt es darauf an welche Sorte du hast.

In der Sommerzeit muss das Substrat stets mäßig feucht sein.
 

carlotta

Profigärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
526
Gefällt mir
332
Hallo LilaBella, ich habe Probleme mit meinem Carex "Everest".
An Hand des Fotos siehst Du die gelben Spitzen, halte ich ihn zu nass, oder ist es die volle Sonne?
Für Deinen Rat wäre ich sehr dankbar.
Liebe Grüße
Carlotta
 

Anhänge

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.424
Gefällt mir
992
Carlotta,
ich habe eine andere Seggenart . Was ich von der weiß ist , die braucht auch im Winter mal Wasser.

Sie bekommt auch schon mal braune Blätter nach dem Winter. Dann schneide ich die einfach zurück und lasse sie neu treiben.
Klassisch sind die Seggen für halbschattige und schattige Plätze gedacht.
Einige jedoch die Sonne bevorzugen. Wozu deine gehört weiß ich leider nicht. Hast du beim Kauf das Schild mit den Pflegetipps nicht aufgehoben?
 

carlotta

Profigärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
526
Gefällt mir
332
Danke LilaBella, nach Suche im Net habe ich bei einem schweizer Anbieter die Lösung gefunden.
Er beschreibt Everest als kleine Schwester von Evergold! Habe also "die kleine Schwester" aus der Sonne geholt und in den Schatten/Halbschatten gesetzt.
Aber Danke für Deine Antwort.
Liebe Grüße
Carlotta
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.424
Gefällt mir
992
Miriwi,

die Seggen stehen im Beet an einem halbschattigen Platz. Ein Sonnensegel wäre da vollkommen wirkungslos.

Oder sie stehen in der Wohnung.
 

carlotta

Profigärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
526
Gefällt mir
332
Seit ich die Segge Everest in den Schatten umgepflanzt habe, wächst sie sehr schön und gelbe Spitzen sind bisher auch nicht mehr aufgetreten.
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.424
Gefällt mir
992
Wie schön :) das freut mich.

Im Moment leiden bei mir alle Pflanzen extrem unter der Hitze und dem fehlenden Regen
 

carlotta

Profigärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
526
Gefällt mir
332
Das "Gefällt mir" ist aufgrund Deiner Aussage hier überhaupt nicht angebracht, liebe LillaBella!
Das gemaue Gegenteil ist gemeint! Die gleichen Probleme stehen auch bei meinen Pflanzen an, denn
meine Balkonpflanzen sehen extrem geschädigt aus, die Heucheras haben fast alle ade gesagt, die Koniferen
haben verbrannte, braune Spitzen, alles ist stark mitgenommen und von der Sonne geschädigt.
Gut ein Drittel der Pflanzen kann ich entsorgen und die entstandenen Lücken neu bepflanzen. Aber ich denke, daß nicht wir alleine sind mit dieser Problematik.:(
LG
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.424
Gefällt mir
992
Carlotta,
da dachte ich doch, wie schön das es die Segge geschafft hat.

War aber nichts, wie schade für die anderen Pflanzen . Das Problem haben wir.....leider.......fast alle mit den Blumen.
Die in den Kästen konnte ich bis jetzt retten, durch genug Wasser. In denn Beeten die leider nicht die leiden, wie die Tiere, im Moment alle sehr.
Hummeln, Bienen, Insekten und abends 2 Igel sehe ich ständig am Teich um Wasser zu bekommen. Meine ausgesäte Phacelia ist knapp 25 cm hoch , blüht zwar aber sieht so mickrig aus . Richtig traurig.
Pflanzt du denn jetzt noch neu, oder wartest du ab ?
In den Kästen scheinen Geranien die besten Chancen zu haben um die Hitze zu überstehen .
Im Beet, ich habe als Umrandung 120 Lavendel wachsen, ist der in voller Blüte und totale Hummeln, Bienenweide . Wunderschön.

Dafür sind die Kletterrosen am Strauch so gut wie vertrocknet.

An trockene Sommer kann ich mich aus meiner Kindheit noch gut erinnern. Aber das war nie dieses extreme Wetter wie heute.
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.795
Gefällt mir
1.861
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Das "Gefällt mir" ist aufgrund Deiner Aussage hier überhaupt nicht angebracht, liebe LillaBella!
Das gemaue Gegenteil ist gemeint! Die gleichen Probleme stehen auch bei meinen Pflanzen an, denn
meine Balkonpflanzen sehen extrem geschädigt aus, die Heucheras haben fast alle ade gesagt, die Koniferen
haben verbrannte, braune Spitzen, alles ist stark mitgenommen und von der Sonne geschädigt.
Gut ein Drittel der Pflanzen kann ich entsorgen und die entstandenen Lücken neu bepflanzen. Aber ich denke, daß nicht wir alleine sind mit dieser Problematik.:(
LG
Moin Moin zusammen,
Hab auch ein paar verloren , da nicht schnell genug in größere Gefäße umgetopft und die mit 1x früh gießen nicht über den Tag kamen...
...und bei den Balkonkästen geht mittlerweile nichts mehr ohne Wasserspeicher oder zusätzliche Tröpfchenbewässerung.
Habe zum Glück schon vor 2 Jahren auf Speicherkästen umgestellt.
Bei den Terrassenkübeln müsste ich wieder die Gardena-Tröpfchen-Bewässerung installieren, doch dafür brauche ich mindens 1Tag und zur Zeit schaffe ich grad mal das frühmorgentliche Gießen...
Liebe Grüße an Euch
 

carlotta

Profigärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
526
Gefällt mir
332
Guten Morgen, ich suche den Grund warum meine Clematis "Blue Angel" fast schon weiße, statt blaue Blüten hat. Gedüngt habe ich regelmäßig und gegossen ebenso. Der Fuß wird beschattet und der Rest der Pflanze steht in der Sonne, also alles wie es sein soll. Die Clematis blüht nun im 2. Jahr.
Nur kann ich mir den Grund dieser fast farblosen Blässe der Blüten nicht erklären. Zum Vergleich 2 Bilder, das
1. Foto aus 2018 - das 2. in diesem Jahr.
Einen schönen Sonntag Euch allen!
LG
Carlotta
 

Anhänge

carlotta

Profigärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
526
Gefällt mir
332
Carlotta,
da dachte ich doch, wie schön das es die Segge geschafft hat.

War aber nichts, wie schade für die anderen Pflanzen . Das Problem haben wir.....leider.......fast alle mit den Blumen.
Die in den Kästen konnte ich bis jetzt retten, durch genug Wasser. In denn Beeten die leider nicht die leiden, wie die Tiere, im Moment alle sehr.
Hummeln, Bienen, Insekten und abends 2 Igel sehe ich ständig am Teich um Wasser zu bekommen. Meine ausgesäte Phacelia ist knapp 25 cm hoch , blüht zwar aber sieht so mickrig aus . Richtig traurig.
Pflanzt du denn jetzt noch neu, oder wartest du ab ?
In den Kästen scheinen Geranien die besten Chancen zu haben um die Hitze zu überstehen .
Im Beet, ich habe als Umrandung 120 Lavendel wachsen, ist der in voller Blüte und totale Hummeln, Bienenweide . Wunderschön.

Dafür sind die Kletterrosen am Strauch so gut wie vertrocknet.

An trockene Sommer kann ich mich aus meiner Kindheit noch gut erinnern. Aber das war nie dieses extreme Wetter wie heute.
Das geht mir genauso, LillaBella, dieser Sommer und auch schon in 2018, haben eine andere Qualität und lassen mich sehr nachdenklich werden ob dieser enormen Veränderungen!
Ich komme ja nie, wie schon einmal beschrieben, an dem kleinen Blumenladen/Gärtnerei, die an meiner Einkaufsroute liegt, vorbei. So auch gestern, doch da sieht es auch nicht sonderlich gut aus, obwohl mir die Inhaberin erzählte, wie oft gegossen wird. Habe nur eine grüne Segge (Namen ist noch zu bestimmen) gekauft, die ich noch nicht eingepflanzt habe, ich warte ab. Und so will ich es auch mit den leeren Stellen in den Balkonkästen halten, bis man in etwa sieht, wie es mit dem Wetter weiter gehen soll.
Und ich glaube Dir gerne, wie schön der blühende Lavendel in Deinem Garten ist und Du große Freude daran hast!
Noch einen schönen, ja einen erträglichen Sonntag wünscht Dir
Carlotta
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben