Ausgepflanzte Engelstrompete blüht nicht

Felix.K

Jungpflanze
Seit
Jul 25, 2019
Beiträge
29
Gefällt mir
1
Hallo zusammen! Meine Engelstrompete die ich über den Sommer im Garten ausgepflanzt habe blüht nicht, ich habe sie bis jetzt relativ oft gegossen, ich dünge sie ein bis zwei mal in der Woche mit flüssig dünger und habe sie im Frühjahr auch mit einem Langzeit dünger gedüngt. Vom Standort her steht sie ab Mittag in der vollen Sonne aber ich beschatte sie mit einem großen Sonnenschirm! Sie hat zwar Anfang Juli blütenknospen angesetzt aber sie wachsen aus meiner Sicht langsam und die größte Knospe ein paar Zentimeter groß ist gerade vor ein paar Tagen wieder abgefallen! ?
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.588
Gefällt mir
1.609
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hallo zusammen! Meine Engelstrompete die ich über den Sommer im Garten ausgepflanzt habe blüht nicht, ich habe sie bis jetzt relativ oft gegossen, ich dünge sie ein bis zwei mal in der Woche mit flüssig dünger und habe sie im Frühjahr auch mit einem Langzeit dünger gedüngt. Vom Standort her steht sie ab Mittag in der vollen Sonne aber ich beschatte sie mit einem großen Sonnenschirm! Sie hat zwar Anfang Juli blütenknospen angesetzt aber sie wachsen aus meiner Sicht langsam und die größte Knospe ein paar Zentimeter groß ist gerade vor ein paar Tagen wieder abgefallen! ?
Viel zu viel Dünger !
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.424
Gefällt mir
991
Stachelbär, glaubst Du?

Könnte aber gut sein.

Obwohl diese flüssigen Dünger nicht sehr berauschend sind vom Inhalt.
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.588
Gefällt mir
1.609
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Stachelbär, glaubst Du?
Könnte aber gut sein.
Obwohl diese flüssigen Dünger nicht sehr berauschend sind vom Inhalt.
Die Flüssigdünger sind oft nur mit Wasser angesetztes Nitrophoska - und wenn Du da nicht genau dosierst, dann ist es am Anfang zuviel des guten... außerdem wurde vorher Langzeitdünger gegeben :22x22-13:

Habe dieses Jahr meine Engelstrompeten in 40-Liter-Kübeln auf dem Speicher vergessen.
Mitte Juni war ich kurz vorm Gehirnschlag :22x22-emoji-u1f915: - wo sind meine Engelstrompeten :22x22-13: 7 Wochen nach der letzten Wassergabe sind die sicher futsch :22x22-emoji-u1f62a: aber NEIN ! :22x22-emoji-u1f600:
Hab die "Besenstiele" runtergeholt, wegen der Sonne erstmal 10 Tage unter einen Schirm gestellt und sie fingen schon bald an zu blühen :22x22-emoji-u1f33c::22x22-emoji-u1f33c::22x22-emoji-u1f33c: die Fotos wurden am Tag der "Rettung" gemacht. Das Bohnenkraut war aber hinüber...
Habe sie insgesamt nur 2x flüssig gedüngt.
Fotos vom jetzigen Zustand folgen in Kürze...
Ich denke, manchmal kümmert man sich viel zu viel... einfach wachsen lassen...

2285


2286
 
Zuletzt bearbeitet:

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.424
Gefällt mir
991
Zu viel kümmere ich selber mich nicht, ich bin das Modell einer faule Gärtnerin und mache nur das was nötig ist.
englischen Rasen sucht man bei mir vergebens , hier gibt es Wiese mit Blumen und zwischen den Stauen dürfen auf Wildpflanzen wachsen. Nur nicht überhand nehmen

An Dünger habe ich nur Citrus und Orchideen Dünger da und Hornspäne.

Bepflanze ich im Frühjahr die Kästen, kaufe ich ein 1 Pakt Langzeit Dünger der untergemischt wird. Das war es.
Danach gibt es nur ab und zu mal Pflanzen Jauchen.

Auch nicht auf gut Glück, sondern erst wenn ich merke es ist nötig.


Daturen habe ich jahrelang im Herbst geschnitten, als die Töpfe einfach zu schwer wurden, und diese Stecklingen in großen Wassereimer in den Heizungskeller gestellt. Immer darauf geachtet das genug Wasser im Eimer war.
Im Frühjahr hatten die Wurzeln und konnten ausgepflanzt werden. Ideale Form zur Überwinterung.
 

JoseeRizal64

Jungpflanze
Seit
Dez 1, 2018
Beiträge
39
Gefällt mir
20
Du musst den Daturas das Klima geben, das sie in ihrem Herkunftsland haben. Sie kommen aus den Hochlagen der Anden. Dort ist ein feuchtwarmes Klima, das den weichen, fleischigen Pflanzen wohl tut. Die Philippinos kultivieren die Engelstrompeten im Nebelwald de r Philippinen auf 1000 m. Wenn du wartest bis zum Herbst, wirst du bis zum Frost noch genug Blüten kriegen. Deine ETR. zeigen das sehr deutlich: Eine Stange mit ein paar Blättchen dran. Sie sagen: Mir ist es zu heiß und mir fehlt die Luftfeuchtigkeit. Deswegen mache ich nur kleine Blätter. Die brauche ich für meine Ernährung. Wenn die Luftfeuchtigkeit im Herbst steigt wird sie große Blätter und Blüten treiben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Felix.K

Jungpflanze
Seit
Jul 25, 2019
Beiträge
29
Gefällt mir
1
Du musst den Daturas das Klima geben, das sie in ihrem Herkunftsland haben. Sie kommen aus den Hochlagen der Anden. Dort ist ein feuchtwarmes Klima, das den weichen, fleischigen Pflanzen wohl tut. Die Philippinos kultivieren die Engelstrompeten im Nebelwald de r Philippinen auf 1000 m. Wenn du wartest bis zum Herbst, wirst du bis zum Frost noch genug Blüten kriegen. Deine ETR. zeigen das sehr deutlich: Eine Stange mit ein paar Blättchen dran. Sie sagen: Mir ist es zu heiß und mir fehlt die Luftfeuchtigkeit. Deswegen mache ich nur kleine Blätter. Die brauche ich für meine Ernährung. Wenn die Luftfeuchtigkeit im Herbst steigt wird sie große Blätter und Blüten treiben.
Soll man die engelstrompete mit Wasser besprühen oder eher nicht?
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.424
Gefällt mir
991
Hallo Felix,
besser nicht besprühen. Sie mögen nicht wirklich nasse Blätter wie ich von meinen Brugmansien weiß. In feuchten Sommer fallen oft die Blätter.

Die Engelstrompeten (Brugmansia) kommen aus den Anden wo sehr wenig Niederschlag fällt. Meine Samen waren aus Lima, von meiner peruanischen Freundin, und da fällt generell wenig Regen.
Man sieht sie in Südamerika überall wild wachsen.
Sehr viele Sorten auch in
Meeresnähe, wo ist trotzdem wenig von oben nass werden, oder hinauf bis in Höhen von 3000 Metern.

Man kann auch nicht verallgemeinern, muss sich schon an der Brugmansien Sorte richten mit Dünger

Die Fragen von Stachelbär weiter oben waren schon berechtigt :

Abhängig von Pflanzengröße? Topfgröße/Wurzelfläche?
Fotos?





 

Maxi

Gärtner
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
317
Gefällt mir
217
Deine Engelstrompete braucht mal im Frühjahr einen ordentlichen Rückschnitt, das heißt runterschneiden bis ca. 30cm ober der Erde, jedes jahr in frische Erde topfen, viel Wasser und viel Dünger...
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.424
Gefällt mir
991
Maxi,

woher weißt du denn wie die Brugmansie von Felix aussieht? Wegen dem Rückschnitt meine ich das jetzt.
 

Felix.K

Jungpflanze
Seit
Jul 25, 2019
Beiträge
29
Gefällt mir
1
Hallo Felix,
besser nicht besprühen. Sie mögen nicht wirklich nasse Blätter wie ich von meinen Brugmansien weiß. In feuchten Sommer fallen oft die Blätter.

Die Engelstrompeten (Brugmansia) kommen aus den Anden wo sehr wenig Niederschlag fällt. Meine Samen waren aus Lima, von meiner peruanischen Freundin, und da fällt generell wenig Regen.
Man sieht sie in Südamerika überall wild wachsen.
Sehr viele Sorten auch in
Meeresnähe, wo ist trotzdem wenig von oben nass werden, oder hinauf bis in Höhen von 3000 Metern.

Man kann auch nicht verallgemeinern, muss sich schon an der Brugmansien Sorte richten mit Dünger

Die Fragen von Stachelbär weiter oben waren schon berechtigt :

Abhängig von Pflanzengröße? Topfgröße/Wurzelfläche?
Fotos?
 

Anhänge

Maxi

Gärtner
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
317
Gefällt mir
217
Maxi,

woher weißt du denn wie die Brugmansie von Felix aussieht? Wegen dem Rückschnitt meine ich das jetzt.
Sorry, habe die Fotos von Stachelbeer gemeint -
aber Felix hat jetzt auch ein Foto eingestellt - die Pflanze sieht eigentlich gut aus..., aber es fehlt mM nach Dünger.
Eine Engelstrompete kannst ruhig 2x die Woche mit Fl. Blühdünger versorgen

Ich bin mir auch nicht sicher, ob deine eine Datura ist, ich kenne keine, die so gezackte Blätter hat - hat die schon einmal geblüht??
 

Anhänge

Felix.K

Jungpflanze
Seit
Jul 25, 2019
Beiträge
29
Gefällt mir
1
Sorry, habe die Fotos von Stachelbeer gemeint -
aber Felix hat jetzt auch ein Foto eingestellt - die Pflanze sieht eigentlich gut aus..., aber es fehlt mM nach Dünger.
Eine Engelstrompete kannst ruhig 2x die Woche mit Fl. Blühdünger versorgen

Ich bin mir auch nicht sicher, ob deine eine Datura ist, ich kenne keine, die so gezackte Blätter hat - hat die schon einmal geblüht??
Ja wie ich sie gekauft habe hat sie geblüht und dann noch einmal wie ich sie im November in das winterqartier gestellt habe hat sie dann plötzlich zu blühen begonnen aber die Blüten sind dann rasch verblüht und abgefallen. Und dann hat sie bis jetzt nichtmehr geblüht!
 

Maxi

Gärtner
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
317
Gefällt mir
217
Ok, dann ist alles klar...
Schneidest du sie zurück bevor sie ins Winterquartier kommt?
Vielleicht liest du dir mal durch, wie man eine Engelstrompete überwintert, gibt da im Internet diverse Anleitungen dazu, vielleicht klappts ja nächstes Jahr mit einer Blüte, ich drücke dir die Daumen.
 

Andreas

Gartenguru
Seit
Dez 13, 2018
Beiträge
1.648
Gefällt mir
685
Standort
Chemnitz
Hallo zusammen! Meine Engelstrompete die ich über den Sommer im Garten ausgepflanzt habe blüht nicht, ich habe sie bis jetzt relativ oft gegossen, ich dünge sie ein bis zwei mal in der Woche mit flüssig dünger und habe sie im Frühjahr auch mit einem Langzeit dünger gedüngt. Vom Standort her steht sie ab Mittag in der vollen Sonne aber ich beschatte sie mit einem großen Sonnenschirm! Sie hat zwar Anfang Juli blütenknospen angesetzt aber sie wachsen aus meiner Sicht langsam und die größte Knospe ein paar Zentimeter groß ist gerade vor ein paar Tagen wieder abgefallen! ?
Nach dem Auspflanzen muß sich die Pflanze an den Boden und die Umgebung gewöhnen , das ist für sie Streß .
Deswegen wird sie auch nicht blühen .
Die bessere Variante ist , wenn du sie , in einem großen Kübel , im Sommer raus und im Winter reinstellst .
 

Felix.K

Jungpflanze
Seit
Jul 25, 2019
Beiträge
29
Gefällt mir
1
Ok, dann ist alles klar...
Schneidest du sie zurück bevor sie ins Winterquartier kommt?
Vielleicht liest du dir mal durch, wie man eine Engelstrompete überwintert, gibt da im Internet diverse Anleitungen dazu, vielleicht klappts ja nächstes Jahr mit einer Blüte, ich drücke dir die Daumen.
Ja letzten Winter habe ich sie vor dem einräumen kräftig zurückgeschnitten!
Nach dem Auspflanzen muß sich die Pflanze an den Boden und die Umgebung gewöhnen , das ist für sie Streß .
Deswegen wird sie auch nicht blühen .
Die bessere Variante ist , wenn du sie , in einem großen Kübel , im Sommer raus und im Winter reinstellst .
Ich habe aber gelesen das es den engelstrompeten nichts ausmacht wenn man sie über den Sommer ausplanzt? Stimmt das so nicht?
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.424
Gefällt mir
991
Felix es macht ihnen nicht das geringste aus wenn sie im Sommer ausgepflanzt werden.

Rund um denn Bodensee , der Insel Mainau und hier in vielen Parks, habe ich das oft gesehen das die in der Erde standen und habe das ebenfalls jahrelang gemacht.
Nur seit es mir , altersbedingt, schwerer fällt , mache ich es nicht mehr .

In ihrer Heimat wachsen sie auch im Boden.
Hat man einen löcherigen Pflanzen Korb, damit Wurzeln dadurch wachsen können, lassen sie sich super auf der Erde holen im späten Herbst.
 
Oben