Ananasguave

Pflanzensammler

Gärtner
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
223
Gefällt mir
181
Standort
Wesermarsch
Ich habe seit Jahren einige Ananasguaven in Kübeln, wachsen und gedeihen! Regelmäßig Düngergaben, gute Erde, reichlich Wasser, vorsichtiger Rückschnitt zum Winter. Die älteste Pflanze ist mindestens 10 Jahre alt und ein stattlicher Busch. Dennoch keine Blüten! In der Herkunftsländern blühen die schon nach wenigen Jahren. Komisch!
Überwinterung hell, natürlich frostfrei und geschützt. Kaum Blattwurf, kein Ungeziefer, sattes grün.
Gibt es hier praktische Erfahrungen mit diesen schönen Pflanzen?
 

carlotta

Profigärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
526
Gefällt mir
332
Ich habe seit Jahren einige Ananasguaven in Kübeln, wachsen und gedeihen! Regelmäßig Düngergaben, gute Erde, reichlich Wasser, vorsichtiger Rückschnitt zum Winter. Die älteste Pflanze ist mindestens 10 Jahre alt und ein stattlicher Busch. Dennoch keine Blüten! In der Herkunftsländern blühen die schon nach wenigen Jahren. Komisch!
Überwinterung hell, natürlich frostfrei und geschützt. Kaum Blattwurf, kein Ungeziefer, sattes grün.
Gibt es hier praktische Erfahrungen mit diesen schönen Pflanzen?
Hallo Pflanzensammler,
habe selbst keine Erfahrung mit dieser Pflanze.
Aber hier ist vlt. eine Seite, auf der Du eine Antwort für Dein Problem finden könntest.
Gehe auf Google, unter palmeundco.Communityhost.de = Ananasguave will nicht blühen.
Dort habe ich auch nachstehendes Foto gefunden. Beachte dabei, daß auf der 2. Seite, unten, die Webseiten von Mitgliedern aufgeführt sind. Vlt. kannst Du so eine informative Verbindung herstellen, die Dir Deine Frage beantworten kann.
Viel Erfolg wünscht Dir Carlotta
 

Anhänge

A

Andreas

Gast
Ich habe seit Jahren einige Ananasguaven in Kübeln, wachsen und gedeihen! Regelmäßig Düngergaben, gute Erde, reichlich Wasser, vorsichtiger Rückschnitt zum Winter. Die älteste Pflanze ist mindestens 10 Jahre alt und ein stattlicher Busch. Dennoch keine Blüten! In der Herkunftsländern blühen die schon nach wenigen Jahren. Komisch!
Überwinterung hell, natürlich frostfrei und geschützt. Kaum Blattwurf, kein Ungeziefer, sattes grün.
Gibt es hier praktische Erfahrungen mit diesen schönen Pflanzen?
Schau doch mal bei " Flora Toskana " nach .
Ich wünsche dir viel Erfolg !
Gruß
Andreas
 

Pflanzensammler

Gärtner
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
223
Gefällt mir
181
Standort
Wesermarsch
Danke, kenne ich und habe dort schon nachgesehen; keine Infos zu ausbleibender Blüte.
Eigentlich mache ich alles soweit richtig, die leben ja auch schon Jahre bei mir! Vlt. sind die einfach nur "blühfaul".
 
A

Andreas

Gast
Danke, kenne ich und habe dort schon nachgesehen; keine Infos zu ausbleibender Blüte.
Eigentlich mache ich alles soweit richtig, die leben ja auch schon Jahre bei mir! Vlt. sind die einfach nur "blühfaul".
Möglicherweise brauchen sie doch etwas lange Zeit für das Blühen .
Geduld ist in der Natur eben das A und O .
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.773
Gefällt mir
1.842
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hallo Pflanzensammler
vornweg, ich hab keine Ahnung von der Ananasguaven-Pflege.
Doch weiß ich über andere Pflanzen, dass manche "besondere Umstände" für die Ausbildung von Blütenknospen einfordern.
  • Einige brauchen Kälte
  • Andere Dunkelheit
  • manche sehr trockene Ballen
  • Es gibt welche die unbedingt "Wurzel-Enge" brauchen
  • Obstgehölze keine Steiltriebe sondern lieber min. 40°-Zweig-Neigung
  • usw.
Vielen ist aber gemein, dass bei zu guter Ernährung einfach weiter Blätter und Zweige gebildet werden. Der Pflanze geht es so gut, dass sie uneingeschränkt weiter wachsen will... Daher ist Arterhalt und Fortpflanzung kein Thema und es werden keine Blüh-Hormone aktiviert...

Nun entnehme ich anderen Beiträgen von Dir, dass Du dem Blaukorn (Nitrophoska) recht zugewandt bist.
Und es wirkt ja 14 Tage lang seehr intensiv...

Wäre eine zu gute Ernährung Deiner Pflanzen eine mögliche Ursache für die fehlenden BlütenKnospen :22x22-13:
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Andreas

Gast
Hallo Pflanzensammler
vornweg, ich hab keine Ahnung von der Ananasguaven-Pflege.
Doch weis ich über andere Pflanzen, dass manche "besondere Umstände" für die Ausbildung von Blütenknospen einfordern.
  • Einige brauchen Kälte
  • Andere Dunkelheit
  • manche sehr trockene Ballen
  • Es gibt welche die unbedingt "Wurzel-Enge" brauchen
  • Obstgehölze keine Steiltriebe sondern lieber min. 40° Neigung usw.
Vielen ist aber gemein, dass bei zu guter Ernährung einfach weiter Blätter und Zweige gebildet werden. Der Pflanze geht es so gut, dass Fortpflanzung und Arterhalt kein Thema sind und keine Blüh-Hormone aktiviert werden...
Nun entnehme ich anderen Beiträgen von Dir, dass Du dem Blaukorn (Nitrophoska) recht zugewandt bist.
Und der wirkt ja 14 Tage lang sehr intensiv...

Wäre eine zu gute Ernährung Deiner Pflanzen eine mögliche Ursache für die fehlenden BlütenKnospen :22x22-13:
Das ist für mich eine völlig neue Betrachtensweise :
Der Pflanze geht es zu gut , warum sollte sie sich um Fortpflanzung bemühen .
Danke für diese Inspiration !
 

Pflanzensammler

Gärtner
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
223
Gefällt mir
181
Standort
Wesermarsch
Das ist dann der Umkehrschluss zur Notreife :22x22-13:
Die Idee ist gut, könnte ich mir schon vorstellen! Nun erst mal den Winter überstehen und im nächsten Frühjahr die Düngung umstellen. Hätte noch Hühner- und Schafmist ... für Kamelien gut, vlt. auch bei der Guave? Mal sehen ... Danke für den Gedankenanstoß!
 
Oben