Amaryllis

Caro61

Sämling
Seit
Sep 3, 2020
Beiträge
4
Hab mich eben hier angemeldet ... sorry, wenn ich eventuell auf der falschen Themenecke gelandet bin mit meinem Anliegen. Wahrscheinlich bin ich so richtig hier auch nicht, denn ich kann mit nem Garten gar nicht dienen... Balkon- und Zimmerpflanzen - das wäre so mein Bereich. Und dazu hab ich mal eine Frage - vielleicht hat ja jemand Ahnung und kann mir einen Tipp geben.
Ich versuche das erste Mal, meine tollen Amaryllis-Pflanzen ab der nächsten Saison wieder zum Blühen zu bringen. Ich habe mich auch im Internet belesen, aber endgültig habe ich noch keine Antwort bekommen. Ich soll also die Pflanzen jetzt immer weniger gießen und demnächst auch dunkel und kühl lagern. Ja, aber was ist denn mit den Blättern? Die Pflanzen standen bisher auf dem Balkon und die Blätter sind grandios gewachsen - und denken gar nicht dran, zu verblühen... Was nun? Abschneiden doch nicht etwa? Ehe sie vertrocknen, vergehen bestimmt noch zwei, drei Monate - und dann hatten sie keine Ruhephase, die sie ja zur Regeneration benötigen.
Kann jemand einen Rat bzw. einen Tipp geben? Wäre sehr toll. Vielen Dank im Voraus!
Gruß, Carola
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
1.774
Ich gehe immer so vor, wie hier dargestellt wird -
images.png


...heißt, jetzt dann die Blätter abschneiden wie gezeigt wird
Ich gehe immer so vor und es klappt meistens gut. :22x22-08:
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.191
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hi Carola und willkommen im Forum.

Wenn Deine Amaryllis im Winter oder gar zu Weihnachten blühen soll, dann solltest Du sofort mit gießen aufhören.
Die Zwiebel benötigt unbedingt eine Ruhepause um einen Blütentrieb zu entwickeln.
Dazu müssen die Blätter weg. Wenn DU wartest, bis sie ohne gießen welk werden und absterben, kann das bis 8 Wochen und länger dauern. Schneller geht es sie gleich kühl und dunkel stehen.
Oder sofort abschneiden und kühl und dunkel stellen.
Meinen gebe ich immer Zeit, da kann in Folge erst im April oder Mai die Blüte kommen.

Hier steht noch eine Menge über Amaryllis-Pflege:
 

Caro61

Sämling
Seit
Sep 3, 2020
Beiträge
4
Hi Carola und willkommen im Forum.

Wenn Deine Amaryllis im Winter oder gar zu Weihnachten blühen soll, dann solltest Du sofort mit gießen aufhören.
Die Zwiebel benötigt unbedingt eine Ruhepause um einen Blütentrieb zu entwickeln.
Dazu müssen die Blätter weg. Wenn DU wartest, bis sie ohne gießen welk werden und absterben, kann das bis 8 Wochen und länger dauern. Schneller geht es sie gleich kühl und dunkel stehen.
Oder sofort abschneiden und kühl und dunkel stellen.
Meinen gebe ich immer Zeit, da kann in Folge erst im April oder Mai die Blüte kommen.

Hier steht noch eine Menge über Amaryllis-Pflege:
Okay... also, das heißt, ich könnte die Blätter auch von alleine welk werden lassen (natürlich, muss ich das Gießen einstellen). Dann würden sie eben später anfangen zu blühen... Danke!
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
1.774
Vielen Dank! Echt eine tolle Präsentation - wenn man es nun nicht kapiert, was? Danke! :)
Ja heißt die Blätter jetzt abschneiden - dachte diese Ableitung sei Watschen einfach...., :22x22-13: ist doch alles schön aufgezeichnet...
Meine Amaryllis stehen weder dunkel noch kalt, sondern in einer Ecke auf der Terrasse, wo sie unbeachtet stehen bleiben bis November, dann werden sie umgetopft in frische Erde und ins Haus geholt.
 

Fiducia

Obergärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
660
Standort
Ostfriesland
Hi Carola und willkommen im Forum.

Wenn Deine Amaryllis im Winter oder gar zu Weihnachten blühen soll, dann solltest Du sofort mit gießen aufhören.
Die Zwiebel benötigt unbedingt eine Ruhepause um einen Blütentrieb zu entwickeln.
Dazu müssen die Blätter weg. Wenn DU wartest, bis sie ohne gießen welk werden und absterben, kann das bis 8 Wochen und länger dauern. Schneller geht es sie gleich kühl und dunkel stehen.
Oder sofort abschneiden und kühl und dunkel stellen.
Meinen gebe ich immer Zeit, da kann in Folge erst im April oder Mai die Blüte kommen.

Hier steht noch eine Menge über Amaryllis-Pflege:
Ich hatte meine Amaryllis im Gemüsegarten mit ausgepflanzt. Nun hab ich die letzte Woche erstmal in Töpfe gesetzt und in den Schuppen gestellt. Wasser bekommen die jetzt nicht mehr. Bisher hatte ich es so gemacht, dass die Blätter von allein welk werden und absterben. Vielleicht versuche ich diesmal beide Möglichkeiten, also auch welche abschneiden.
Wie lange können die eigentlich blühen ? ich meine , wie viele Jahre ? Irgendwann sind die auch wohl zu alt ? Jedenfalls wollten einge bei mir nicht mehr blühen. Vielleicht hat es denen jetzt gut getan, draußen auf dem Acker wachsen zu können.
 

Caro61

Sämling
Seit
Sep 3, 2020
Beiträge
4
Äh... Ich hab mich wohl falsch ausgedrückt. Oder anders gesagt: Die Betonung bei meiner Antwort lag anders, also du es wohl gelesen hast... Also, ich hatte es schon sehr gut verstanden mit dieser super Bildergeschichte... :) Danke nochmal!
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
1.774
Äh... Ich hab mich wohl falsch ausgedrückt. Oder anders gesagt: Die Betonung bei meiner Antwort lag anders, also du es wohl gelesen hast... Also, ich hatte es schon sehr gut verstanden mit dieser super Bildergeschichte... :) Danke nochmal!
Bitte gerne - ich halte es für die einfachste Erklärung/Pflege für Amaryllis und schau da immer selber mal nach, was in diesem Monat wohl ansteht bei meiner Pflanze... :22x22-08:
 

Ruka

Jungpflanze
Seit
Sep 1, 2020
Beiträge
38
Ich habe 4 Stk davon.
2 Stk haben ziemlich große Blätter. Bei denen habe ich das Gießen eingestellt.
Bei einer anderen sin die Blätter ungefähr 10cm hoch
un eine hat noch ganz kleine Blätter.
Behandelt habe ich sie alle gleich.
 

Ricko

Sämling
Seit
Sep 16, 2020
Beiträge
2
Hallo Zusammen,
ich will meine Amaryllis "trocken" lagern. Dazu habe ich, nach dem Austrocknen alle Erde entfernt. Meine Amaryllis hat sehr viele Wurzeln gebildet. Das ganze pflanzgefäß war voll. Kann ich die Wurzeln einkürzen und wenn ja wann ist der beste Zeitpunkt?

Gruß
Ricko
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.191
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hallo Zusammen,
ich will meine Amaryllis "trocken" lagern. Dazu habe ich, nach dem Austrocknen alle Erde entfernt. Meine Amaryllis hat sehr viele Wurzeln gebildet. Das ganze pflanzgefäß war voll. Kann ich die Wurzeln einkürzen und wenn ja wann ist der beste Zeitpunkt?
Gruß Ricko
Hallo Ricko

ich würde die Wurzeln noch dran lassen und erst abschneiden, wenn die Zwiebel weitere Nährstoffe ihnen entzogen und eingelagert hat - sobald trocken, kannst du anschneiden :)

Stachelbär grüsst
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
1.774
Hallo Zusammen,
ich will meine Amaryllis "trocken" lagern. Dazu habe ich, nach dem Austrocknen alle Erde entfernt. Meine Amaryllis hat sehr viele Wurzeln gebildet. Das ganze pflanzgefäß war voll. Kann ich die Wurzeln einkürzen und wenn ja wann ist der beste Zeitpunkt?

Gruß
Ricko

Die Wurzeln abschneiden, mache ich immer gleich nach dem ich die Knolle aus der Erde nehme...
Lagern kannst mit verschiedenen Möglichkeiten -
In Zeitungspapier wickeln und dunkel (im Keller) trocken lagern
In eine Kiste in etwas Sand einschlagen z. B.

Aber nicht neben Früchten und Gemüse lagern, das Reifegas Ethylen würde einen Blattaustrieb hervorrufen und das will man ja über den Winter vermeiden...
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
1.774
Bitte gerne. :22x22-08:
 

Heikeaustirol

Profigärtner
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
617
Eine Pilzerkrankung, welche man oft mitkauft. Dann kann sie sich zu jeder Zeit ausbreiten. Bei mir sind oft Zwiebeln im Sommer im Hochbet davon befallen worden, weshalb da auch keine mehr hinkommen.
 
Oben