Amaryllis zum Blühen bringen

Seit
Okt 12, 2018
Beiträge
2
Gefällt mir
0
Punkte
1
#1
Hallo zusammen,

ich habe letzte Weihnachten eine Amaryllis bekommen, die ohne Zugabe von Wasser und einem Wachsgehäuse geblüht hat.
Nachdem sie komplett verblüht war, habe ich die Zwiebel von dem Wachsgehäuse entfernt und diese umgetopft.
Nun explodieren die Blätter förmlich - sie hören nicht mehr auf zu wachsen (siehe Bild - nicht wundern, das Fenster im Hintergrund ist aufgrund von Baumaßnahmen stark verschmutzt^^)
Hat jemand eine Idee , was ich tun kann, dass ich die Amaryllis wieder zum Blühen bringen kann ?
 

Anhänge

Imker

Keimling
Seit
Okt 14, 2018
Beiträge
7
Gefällt mir
1
Punkte
1
#2
Hallo zusammen,

ich habe letzte Weihnachten eine Amaryllis bekommen, die ohne Zugabe von Wasser und einem Wachsgehäuse geblüht hat.
Nachdem sie komplett verblüht war, habe ich die Zwiebel von dem Wachsgehäuse entfernt und diese umgetopft.
Nun explodieren die Blätter förmlich - sie hören nicht mehr auf zu wachsen (siehe Bild - nicht wundern, das Fenster im Hintergrund ist aufgrund von Baumaßnahmen stark verschmutzt^^)
Hat jemand eine Idee , was ich tun kann, dass ich die Amaryllis wieder zum Blühen bringen kann ?

Ihre Pflanze sieht eigentlich sehr gut aus. Man muß bei Amaryllis an eines denken, der Jahresverlauf ist folgender.
Am Jahresanfang blüht sie, dann kommen die Blätter. Ab 3 Blätter kann man mit dem nächsten Blütenschaft rechnen. Ich selbst habe Amaryllis, eigentlich richtig ist Ritterstern, gezüchtet. Meine Empfehlung, aufhören mit gießen, Blätter abschneiden. Dunkel stellen und er müßte im Dezember oder Januar wieder einen neuen Blütenschaft treiben. Ab einer Zwiebelgröße von über 10 cm Durchmesser braucht der Ritterstern keine Ruhepause mehr.Er blüht dann am laufenden Band das ganze Jahr über. Wichtig ist noch, nicht zu früh mit gießen beginnen. Ruhig warten bis der Blühtenschaft 5 bis 10cm getrieben hatt
 
Oben