Aloe vera

carlotta

Profigärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
411
Gefällt mir
296
Aloe vera (Aloe barbadensis Miller)
Die Wüstenlilie

Eine Zierpflanze, ein sehr spezielles Wunderwerk der Natur für Gesundheit und Schönheit

Die Aloe vera gibt es in ca. 600 verschiedenen Arten. Ihre ursprüngliche Heimat ist die Arabische Halbinsel. Ihr heutiges Vorkommen ist Afrika, Vorderasien sowie Südamerika.
Die Pflanze benötigt ein trockenes Klima und sandigen Boden. Ihre Blätter können eine Länge von bis zu 50 cm und eine Breite von mehreren Zentimetern erreichen und dienen als Wasserspeicher.
Ihre Blüten sind gelb und rot und die Früchte kleine braune bis schwarze Samen. Die Blütezeit ist ganzjährig möglich.
Aloe vera kann eine Höhe von 1 m und ein Alter bis zu 10 Jahren erreichen.
Um im trockenen Wüstenklima zu überleben, hat die Aloe die Fähigkeit, Nährstoffe selbst herzustellen, die der karge Boden nicht vorrätig hat, z. B. wird bei der Aloe vera Wasser, zusammen mit Wirkstoffen, in großen Mengen in den fleischigen Blättern - als Vorrat für trockene Zeiten - eingelagert.
Seit über 6000 Jahren wird sie in ihrer Heimat als Heilpflanze genutzt. Das Gel aus den Blättern liefert wichtige Vitamine, Enzyme, Mineralstoffe und Aminosäuren. Es ist vielseitig nutzbar, u. a. für einen gesunden Teint.
Die Pflanze eignet sich besonders gut für den Schlafraum, da sie in der Nacht Kohlendioxid in Sauerstoff umwandelt.
Die Aloe ist eine anspruchslose Pflanze. Durch die prall gefüllten Blätter ist sie besonders schwer und kann leicht kippen. Deshalb sollte sie in einen schweren, breiten Topf gepflanzt werden. Aloe vera benötigt einen sonnigen/halbschattigen Standort, der draußen im Garten möglichst wind- und regengeschützt sein sollte. Sie ist vor den ersten kühlen Tagen ins Haus zu holen, eine Temperatur unter 10°C ist unbedingt zu vermeiden! Beim Gießen gilt: je weniger - desto besser und zu beachten ist, daß sich in der Blattrosette kein Wasser ansammelt. Zwischendurch darf die Erde auch mal ganz austrocknen, so daß sie sich wie zu Hause in der Wüste fühlen darf.
Beim Pflanzsubstrat eine nährstoffarme Erde wählen, es darf auch eine normale Blumenerde sein, mit etwas Sand gemischt.
Gedüngt wird alle 2 Monate mit etwas Bio-Dünger.
In Mitteleuropa ist die Aloe vera seit den 30ger Jahren des letzten Jahrhunderts bekannt und geschätzt.
Das in den Blättern gespeicherte Gel der Aloe ist wegen seiner außerordentlichen Heilwirkung bekannt und wird vor allem zur Pflege der Haut verwendet. Zahlreiche Kosmetika und Salben sind auf Aloe-Basis im Handel, in Form von Gels und Salben.
Die Heilwirkung des gelartigen Pflanzensaftes ist am besten, wenn dieser direkt aus dem frisch geschnittenen Blatt gewonnen und auf die Haut aufgetragen wird.
Der Pflanzensaft weist beste antibakterielle, befeuchtende und entzündungshemmende Eigenschaften auf, hat den Vorteil, ohne mikroplastische Rückstände zu sein. Er lindert Hautirritationen, Verbrennungen, Insektenstiche, Exzeme, Ausschläge und fördert die Heilung von Akne. Auch mildert er, in die Kopfhaut einmassiert, Haarausfall und fördert das Haarwachstum.

Aloe vera - Gel, richtig ernten:
Die Blätter stets von unten ernten, das sind die ältesten und dicksten. So kann die Pflanze gleichmäßig nach oben wachsen und einen Stamm bilden, der dann wiederum in einem größeren Topf tiefer eingesetzt wird. Stets ein ganzes Blatt ernten, am besten das Blatt nahe am Ansatz ein wenig einritzen und dann abdrehen. Ist die Gel-Menge zu groß, kann man das Blatt im Kühlschrank lagern, um dann am Morgen das Gel eiskalt auf dem Gesicht zu verteilen.
Wie ist das Gel aus dem Blatt heraus zu bekommen: in dem man das Blatt mit einem scharfen Messer an einer Seite schält, so kann nun das Gel heraus gelöst werden.
Aloe vera enthält neben den vielen guten Wirkstoffen auch einen Stoff, Aloin, der als Abwehr gegen Fressfeinde in der Natur dient und sich auf den menschlichen Körper negativ auswirkt. Dieses gelbliche Aloin vor Gebrauch ablaufen lassen, in dem das Blatt eine kurze Zeit mit dem Anschnitt nach unten in ein Glas gestellt wird.

Liebe Grüße
Carlotta
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Andreas

Gartenguru
Seit
Dez 13, 2018
Beiträge
1.516
Gefällt mir
650
Standort
Chemnitz
Ist es möglich , daß diese Pflanze nur jedes zweite Jahr blüht ?
Ich glaube , die Beobachtung gemacht zu haben .
Bei mir ist schwerer Boden und dieses Wunderwerk wächst auch bei mir .
 

carlotta

Profigärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
411
Gefällt mir
296
Andreas, das ist keine Pflanze, die in den Gartenboden gehört. Sie ist eine Zierpflanze und sollte im Topf gehalten werden. In einer Erde mit sandigem Boden. Und sollte transportabel sein, damit man sie vor dem Kälteeinbruch ins Haus holen kann. Sie ist eine Wüstenpflanze.
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.422
Gefällt mir
1.407
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Zuletzt bearbeitet:

Andreas

Gartenguru
Seit
Dez 13, 2018
Beiträge
1.516
Gefällt mir
650
Standort
Chemnitz
Andreas, das ist keine Pflanze, die in den Gartenboden gehört. Sie ist eine Zierpflanze und sollte im Topf gehalten werden. In einer Erde mit sandigem Boden. Und sollte transportabel sein, damit man sie vor dem Kälteeinbruch ins Haus holen kann. Sie ist eine Wüstenpflanze.
Andreas, das ist keine Pflanze, die in den Gartenboden gehört. Sie ist eine Zierpflanze und sollte im Topf gehalten werden. In einer Erde mit sandigem Boden. Und sollte transportabel sein, damit man sie vor dem Kälteeinbruch ins Haus holen kann. Sie ist eine Wüstenpflanze.
Was soll ich machen , diese Pflanzen waren schon in meinem Garten , als ich ihn 2015 übernahm .
Blühen gut , alle 2 Jahre , Boden schwer und fest , ehemaliges Wehrmachtsgelände . Sehr eisenhaltig durch Bombardierungen 44/45 .
 

carlotta

Profigärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
411
Gefällt mir
296
Na, ob das Aoe vera sind, möchte ich stark bezweifeln. Aoe würde bei Regen oder Frost direkt das Zeitliche segnen.
Was Du meinst, sind Yucca gloriosa, genau das, was Stachelbär schreibt. Diese Pflanze bleibt im Garten, auch im Winter.
Schau Dir mal bei Google unter Aloe vera die vielen Arten dieser Pflanze an.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Andreas

Gartenguru
Seit
Dez 13, 2018
Beiträge
1.516
Gefällt mir
650
Standort
Chemnitz
Na, ob das Aoe vera sind, möchte ich stark bezweifeln. Aoe würde bei Regen oder Frost direkt das Zeitliche segnen.
Was Du meinst, sind Yucca gloriosa, genau das, was Stachelbär schreibt. Diese Pflanze bleibt im Garten, auch im Winter.
Schau Dir mal bei Goggle unter Aloe vera die vielen Arten dieser Pflanze an.
naja , ich meinte die Wüstenlilie .
Muß wohl doch Bilder machen .
 

carlotta

Profigärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
411
Gefällt mir
296
Andreas,
Du bringst die Sache durcheinander: die Wüstenlilie ist die Aloe vera.

Die Palmlilie ist mit 100%iger Sicherheit das, was bei Dir im Garten wächst!
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.424
Gefällt mir
990
Andreas, falls du auch mit dem Handy hier unterwegs bist . Sei es dir verziehen. Die Bilder sind leider winzig , oft erkennt man einiges gar nicht
 

Andreas

Gartenguru
Seit
Dez 13, 2018
Beiträge
1.516
Gefällt mir
650
Standort
Chemnitz
Andreas, falls du auch mit dem Handy hier unterwegs bist . Sei es dir verziehen. Die Bilder sind leider winzig , oft erkennt man einiges gar nicht
Außer von den Bäumen habe ich keine Bilder eingestellt , auf keinen Fall auch von Aloe .
Mit dem Handy kann ich keine Bilder machen , ich habe noch ein ganz Altes , aber sehr Gutes von Nokia mit Sammlerwert .
Ich werde aber mit dem Fotoapparat Bilder der Aloe machen , einfach zur Ergänzung zu meiner Schieflage .
Allen einen schönen Tag wünscht Andreas !
 

carlotta

Profigärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
411
Gefällt mir
296
Ich nehme an, Du wolltest Bilder von der Palmlilie, die in Deinem Garten wächst machen!:22x22-emoji-u1f600:;)
 

Andreas

Gartenguru
Seit
Dez 13, 2018
Beiträge
1.516
Gefällt mir
650
Standort
Chemnitz
Warum nicht ?
Aber hier nun das Bild von der Aloe , durchwelche ich auf den Holzweg kam .
Einen schönen Abend wünscht
Andreas
 

Anhänge

carlotta

Profigärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
411
Gefällt mir
296
Warum nicht ?
Aber hier nun das Bild von der Aloe , durchwelche ich auf den Holzweg kam .
Einen schönen Abend wünscht
Andreas
Wow, eine Yucca gloriosa - eine schöne Palmlilie..................
wo ist das Foto von der Aloe barbadensis Miller ? ......................
Auch Dir einen schönen Abend, Andreas!
Und Morgen früh geht´s ab in den Garten, die Aloe suchen!:22x22-emoji-u1f913:;)
LG
Carlotta
 
Zuletzt bearbeitet:

Andreas

Gartenguru
Seit
Dez 13, 2018
Beiträge
1.516
Gefällt mir
650
Standort
Chemnitz
Halt ! Was ist nun mit meinem Holzweg , war darunter doch eine Betonbrücke ?
Diese Pflanze gedeiht seit Jahren und wir hatten schon minus 26 Grad .
Ich bin etwas durcheinander .
 

carlotta

Profigärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
411
Gefällt mir
296
Das merke ich, es sei denn, Du machst Dir ein Späßchen mit mir!:D
Falls Du die Aloe vera in Deinem Garten findest, machst Du ein schönes Foto für´s Forum!:22x22-emoji-u1f602::)
 

Andreas

Gartenguru
Seit
Dez 13, 2018
Beiträge
1.516
Gefällt mir
650
Standort
Chemnitz
Nein , ich schreibe im Ernst , aber nicht böse .
Die abgebildete Pflanze kenne ich als Wüstenlilie und diese gedeihen hier in allen Gärten .
Leider kann ich keine andere Aloe bieten .
Hm !
 
Oben