absoluter Neuling/Gartenhütte gebaut

Skadi30

Sämling
Seit
Apr 23, 2019
Beiträge
1
Gefällt mir
0
Liebes Team,

wir haben einen ziemlich rampunierten Schrebergarten übernommen. Die Hütte musste eingerissen werden und eine neue Gebaut. Wir haben eine Holzhütte auf einem schon vorhandenen Steinfundament bauen wollen. Da aber alles ziemlich schräg war haben wir die Hütte mit einer Unterbaukonstruktion aus Holz höher gebockt und aufgebaut. Wir mache ich den unteren Teil der Holzhütte jetzt am besten dicht und wetterfest? OSB-Platten sind innen schon verlegt und liegen 15 cm über dem Steinfundament auf der Unterbodenkonstruktion. Vielleicht hat jemand einen Tipp?
Liebe Grüße
Skadi
 
A

Andreas

Gast
Lieber Skadi30 , habt ihr alle Bestätigungen vom Vorstand erhalten betreffs Dachfläche u.Ä. Es wäre nicht das Erste mal , daß jemand zurückbauen muß .
Die Befestigung würde ich mit Bolzen versuchen .
Viel Spaß mit der neuen Laube wünscht Andreas
 

Tiogo

Profigärtner
Seit
Dez 10, 2017
Beiträge
335
Gefällt mir
292
Hallo Skadi,
würde ja gerne helfen nur ist mir nicht so ganz klar was du meinst. Zunächst mal sind OSB-Platten ein denkbar schlechtes Bodenmaterial, weil sie Feuchtigkeit aufsaugen und quellen. Das ganze noch schön abgedichtet und es fängt an zu schimmeln. In eine Laube gehören massive Echtholzbohlen als Fußboden. Die werden vorher lasiert. Oder, wenn du Stachelbärs Idee mit Fischen, Marder oder Waschbär aufgreifen willst- Sicherheitsglas. Acrylglas würde ich nicht verwenden- das zerkratzt zu schnell.
Bei meiner Laube geht die Wandverschalung einfach ein paar cm übers Betonfundament runter. Das Betonfundament ist also geringfügig kleiner als die Laubenaußenmaße.
 
Oben