Erfahrungen mit Wildkameras

Dieses Thema im Forum "Ich & Mein Garten" wurde erstellt von HobbygärtnerNiedersachsen, 4. Februar 2018.

  1. HobbygärtnerNiedersachsen

    Registriert seit:
    8. November 2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    Guten Morgen,

    Ich beabsichtige in diesem Jahr, quasi der Not gehorchend, die Installation einer Überwachungskamera im Garten. Es soll eine Infrarot-Wildkamera sein, ohne akustische Alarmauslösung, Erfassungswingel > als 90 Grad (gute Fotos auf mindestens 15 Meter) und natürlich wettermäßig robust. Die Montage muss kabellos erfolgen, für die Befestigung wird ein Baum dienen. Hat jemand da ganz konkrete Erfahrungen und kann ein zuverlässiges, aktuelles Modell aus der eigenen Nutzung empfehlen? Die vorgestellten Geräte aus den einschlägigen Testberichten und die gesetzlichen Bestimmungen sind bekannt. Mir geht es wirklich nur um einen verwertbaren Tipp aus der Praxis. Danke im Voraus für die Mühe...
     
  2. wolf16

    wolf16 Keimling

    Registriert seit:
    26. Februar 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    1
    Hallo ... also mit 90 grad ist kein dingen aber 15m sind nicht realistisch die arbeiten auf 8 m optimal und die infrarot bilder sind leider nicht soooo besonders ... ich habe eine Balungi Acorn Guart AG-680 .Die auslösung ist nicht bemerkbar,die farbbilder sind super die nachtbilder gehen ... andere Kameras arbeiten im nachtmodus genauso bescheiden ... halt schwarz weiß bei nacht ...
     
  3. HobbygärtnerNiedersachsen

    Registriert seit:
    8. November 2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    Ja gut - dan muss ich mir da wohl keine großen Hoffnungen machen, wobei man sicherlich in der unteren Preisklasse - und dort bewegt sich die Kamera für 50,- Euro nun mal - auch nicht viel mehr erwarten kann. Ich werde mich mal in den nächsten Tagen über das aktuelle Angebot schlau machen und danach entscheiden, ob es überhaupt Sinn macht, die Idee weiter zu verfolgen. Danke erstmal, für Deine Hinweise zum Thema.
     
  4. Barbara M.

    Barbara M. Keimling

    Registriert seit:
    6. März 2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben uns mal eine Wildkamera mit Infrarot von einem Jäger ausgeliehen. Angeblich DAS Topmodell und waren einfach nur enttäuscht. Die Bilder bei Tageslicht waren hervorragend, aber die Nachtbilder waren nicht schwarz-weiß sondern schwarz-dunkelgrau, also kaum Kontrast und absolut keine Details. Das war absolut nicht das, was wir uns erhofft hatten und wir hatten nur einen Abstand von 5 Metern.