Filtermatten – Ein kleiner Kaufratgeber

Wer einen Garten- oder Fischteich besitzt bzw. Aquaristik betreibt, muss das Wasser von Schmutz reinigen. Hierzu benötigen Sie einen Filter, der sämtliche Schmutzstoffe aus dem Wasser herausfiltert. Besonders unkompliziert funktioniert dies mit speziellen Filtermatten, die aus aufwändig hergestelltem Schaum bestehen und die unerwünschten Partikel mechanisch beseitigen. Lesen Sie, welche Filtermatten empfehlenswert sind und worauf Sie beim Kauf achten sollten.

filtermatten
Filtermatten helfen den Teich sauber zu halten

Unsere Empfehlungen

Menge 1
Material Polyetherschaum
Porung fein, PPI 30
Abmessung 50 x 50 x 3 Zentimeter
Farbe blau

Diese blau gefärbte Filtermatte ist bei Amazonkunden besonders beliebt und ist mit sehr guten Bewertungen versehen. Der spezielle Filterschaum besteht aus ebenso wasserfestem wie lebensmittelechtem Polyetherschaum, der sich sowohl zur biologischen als auch zur mechanischen Reinigung eignet. Das Produkt eignet sich zudem für höhere Wassertemperaturen von mehr als 28 Grad Celsius, was es nicht nur für den Gartenteich, sondern auch für die Aquaristik interessant macht. Die Filtermatte ist in drei verschiedenen Porungen – PPI 10 (grob), PPI 20 (mittel) und PPI 30 (fein) – sowie in verschiedenen Größen erhältlich. Sie erhalten jeweils eine Matte in der gewünschten Porung und Größe.

Menge 1
Material Polyurethan auf Polyether
Porung grob, PPI 10
Abmessung 100 x 100 x 5 Zentimeter
Farbe blau

Auch diese Filterschaummatte des Markenherstellers Pondlife führt bei Amazon viele sehr gute Kundenbewertungen auf. Das genannte Filtermedium besitzt eine grobe Porung (PPI 10), wobei Sie auch fein (PPI 30) und mittel (PPI 20) geporte Matten desselben Herstellers erwerben können. Das hier vorgestellte Produkte weist eine besonders große Oberfläche auf, auf der sich unterschiedliche Bakterien, die auch als Filterbakterien bezeichnet werden, ansiedeln können. Somit eignet sich die Pondlife Filtermatte sowohl zur mechanischen als auch zur biologischen Reinigung. Sie ist ideal für verschiedene Teichfilter, vor allem für Durchlauf-, Kammer- oder Modulfilter. Sie erhalten bei Bestellung eine Matte der gewünschten Größe und Porung.

Menge 1
Material Polyester
Porung k. A.
Abmessung 120 x 100 x 3,8 Zentimeter
Farbe blau

Japanmatten sind ein weit verbreitetes und bewährtes Filtermedium für Teich- und Aquarienfilter. Sie besitzen eine besonders große Oberfläche, auf der sich Schadstoffe abbauende Bakterien ansiedeln können. Diese Japanmatte wird aus reinen Polyesterfasern mit einem Durchmesser von 0,25 Millimetern herstellt, die mittels wasserunlöslichem Kleber fest miteinander verbunden werden. Der Klebstoff enthält keine giftigen Bestandteile wie z. B. Lösungs- oder Bindemittel, die an das Wasser abgegeben werden könnten und ist daher unbedenklich. Das so hergestellte Material ist besonders langlebig, robust und verstopft nicht so schnell. Zudem müssen Sie es nur einmal im Jahr reinigen. Japanmatten können nach Belieben zurechtgeschnitten werden, was am besten mit einer Flex funktioniert.

Kaufkriterien

Verwendungszweck

Achten Sie beim Kauf einer Filtermatte genau auf den vom Hersteller bzw. Händler angegebenen Verwendungszweck, da es sehr unterschiedliche Modelle für verschiedene Einsatzbereiche gibt. So gibt es neben Teichfiltern auch Luftfilter, Waschmaschinen- und Ablufthaubenfilter etc. Für den Gartenteich bzw. fürs Aquarium eignen sich jedoch ausschließlich speziell dafür zugelassene Filtermedien, da der Schaum zwar wasserdurchlässig sein muss, sich allerdings bei Feuchtigkeit nicht auflösen darf.

Material

Filtermatten bestehen in der Regel aus Kunststoff, wofür verschiedene Kunststoffarten eingesetzt werden können. Wichtig ist nur, dass das Material absolut gift- und ausscheidungsfrei ist, d. h., dass keinerlei giftige Stoffe an das Wasser abgegeben werden. Zudem sollte der Schaumstoff offenporig sein, was durch eine spezielle Herstellungsweise, die als „Retikulieren“ bezeichnet wird, geschaffen wird. Nur so ist eine gute Filterleistung gegeben, da die Zellzwischenwände nicht mehr vorhanden sind und somit nicht mehr verstopfen können. Achten Sie beim Kauf zudem auf leuchtende Farben, da ausgebleichte Materialien zu alt und spröde für eine weitere Verwendung sind.

Porung

Filtermatten sind in unterschiedlichen Filterstufen zwischen fein, mittel und grob erhältlich. Diese Filterstufen werden mit der Einheit PPI angegeben, was so viel wie „pores per inch“, d. h. „Poren pro Inch“, bedeutet. Eine Filtermatte mit 10 PPI weist also zehn Poren pro Inch Materiallänge auf, wobei die Hersteller eine bestimmte Toleranz miteinberechnen. Die unterschiedlichen Porungen stehen für verschiedene Filterleistungen, wobei die gröberen Filter stets in die erste und zweite Filterkammer und die feineren in alle weiteren Filterkammern kommen.

Zusatzstoffe

Manchen Filtermatten ist Aktivkohle hinzugegeben, welche Schadstoffe und eventuelle Reste von Medikamenten aus dem Wasser herausfiltern und binden soll. Das Filtern von Schadstoffen ist immens wichtig, damit die Fische im Gartenteich oder Aquarium gesund bleiben und nicht an Vergiftungen sterben. Allerdings wird dieser Effekt auch durch die Ansiedlung von Filterbakterien hervorgerufen, die durch ihre Stoffwechseltätigkeit ebenfalls Ammoniak und Co. aus dem Wasser ziehen und so unschädlich machen.

Form und Abmessungen

Filtermatten gibt es in verschiedenen Größen. Dabei können Sie nicht nur bereits fertig zugeschnittene Ware, sondern auch Rollenware erwerben. Letztere können Sie nach Bedarf selbst passend schneiden. Achten Sie bei den Abmessungen darauf, dass die gewünschte Filtermatte in den dafür vorgesehenen Teichfilter passt. Nicht immer lässt sich das Material wie gewünscht zuschneiden, da die Ränder ausfransen können und die Matte somit unbrauchbar wird. Neben den flachen Matten sind zudem fertige Filterwürfel erhältlich.


Häufig gestellte Fragen

Wozu braucht man Filtermatten?

Filtermatten brauchen Sie zur Reinigung des Teich- oder Aquariumswassers, welches durch Schmutzpartikel, aber auch andere Bestandteile (z. B. Ausscheidungen von Fischen und anderen Wasserlebewesen) stetig verunreinigt wird und daher mit der Zeit trübe wird. Teichfilter reinigen das Wasser auf mechanische und biologische Weise und halten es so sauber und klar.

Wie funktionieren Filtermatten?

Filtermatten sind für den Einsatz in so genannten Teich- bzw. Aquarienfiltern vorgesehen, wo Sie bestenfalls mehrere verschiedenenporige Materialien einlegen und so die Filterleistung verbessern. Je gröber das Filtermaterial, desto weiter nach außen muss es platziert werden. So wird zunächst der grobe Schmutz und schließlich immer feinere Partikel herausgefischt. Teichmatten sollten ein- bis zweimal im Jahr gründlich gereinigt werden.

Was genau ist mit mechanischer und biologischer Reinigung gemeint?

Filtermatten eignen sich sowohl für die mechanische als auch für eine biologische Filterung. Mechanisch bedeutet, dass der spezielle Schaumstoff Schmutzpartikel aus dem Wasser herausfiltert. Für die biologische Reinigung siedeln sich hingegen unterschiedlichste Bakterien an, die zusätzlich Schadstoffe (z. B. Ammoniak, Ammonium sowie Algen) aufnehmen und so unschädlich machen.

Was ist der Unterschied zwischen Filtermatten und Japanmatten?

Anders als der Name suggeriert, wurden die Japanmatten nicht in Japan (dem Heimatland der Kois), sondern in den Niederlanden erfunden. Dort entstanden sie als Nebenprodukt bei der Herstellung von Nylon. Im Gegensatz zu herkömmlichen Filtermatten sind Japanmatten sehr grobporig, weshalb Sie stets mindestens zwei übereinander legen sollten. Der Vorteil dieser Matten besteht in der leichteren Reinigung, allerdings filtern sie weniger effektiv als feinporige Filtermatten.

Kann man nicht einfach normale Schaumstoffmatten nehmen?

Nein, das ist aus verschiedenen Gründen nicht möglich. Einerseit sind normale Schaumstoffmatten nicht wasserbeständig und würden sich mit der Zeit im Wasser einfach auflösen – mit dem Ergebnis, dass nun im Gartenteich bzw. im Aquarium Kunststoffteilchen herumschwimmen, die sich nur schwer entfernen lassen. Zudem ist die gewünschte Filterwirkung nur durch die spezielle Herstellungsweise gegeben, bei der die Zellzwischenwände entfernt werden. Mal ganz abgesehen davon, dass nicht für den Einsatz im Teich vorgesehenes Material mit Sicherheit nicht schadstofffrei und damit schädlich für Wasserbewohner ist.

Welche namhaften Unternehmen produzieren hochwertige Filtermatten?

Im Grunde bietet jeder Hersteller von Teich- und Aquaristikzubehör spezielle Filtermatten an. Auch in manche Filteranlagen passen nur bestimmte, durch denselben Hersteller angebotene Produkte. Eine bekannte Marke von Teichmatten (und anderem Teich- bzw. Aquaristikzubehör) sind beispielsweise Pondlife.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: asharkyu/Shutterstock
Social Media Manager

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.