Steckbrief der Feldulme

Von den zahlreichen Ulmen Arten sind drei in Europa beheimatet, darunter auch die Feldulme. Neben den typischen Merkmalen dieser Laubbaum Gattung besitzt die Sorte einige ganz besondere Eigenschaften, über die Sie der folgende Artikel informiert. Dank des übersichtlichen Pflanzen Portraits wird es Ihnen in Zukunft nicht mehr schwer fallen, eine Feldulme von ihren Artgenossen zu unterscheiden.

feldulme-steckbrief
Die Feldulme ist stark vom Ulmensterben betroffen

Allgemeines

  • deutscher Name: Feldulme
  • andere Bezeichnungen: Iper, Rot-Rüster
  • lateinischer Name: Ulmus minor
  • Alter: bis zu 400 Jahre
  • bastadiert mit der Berg Ulme

Vorkommen

Verbreitung

  • in vielen Teilen Europas
  • Kanarische Inseln
  • Kaukasus
  • Kleinasien
  • Nordafrika
  • insbesondere in den Fluss- und Stromtälern in der Hartholzaue
  • sowohl im Tiefland als auch in Höhenlagen
  • die anfälligste Ulmen Art für das Ulmensterben
  • bis in Höhenlagen von 500 m

Standortpräferenzen

  • nährstoffreiche Böden
  • kalkhaltige Böden
  • Lehm- und Tonböden
  • Verwendung: Allee- oder Parkbaum
  • wächst in Laubmischwäldern

Habitus

  • maximale Höhe: bis zu 40 m
  • sommergrün
  • kommt auch als mehrstämmiger Strauch vor

Blüte

  • Farbe der Blüten: rot
  • Form der Blüten: Scheindolden
  • zwittrig, aber vorwiegend männlich
  • Blütezeit: März bis April
  • Länge der Blüten: 15-30 cm
  • erscheinen vor dem Blattaustrieb
  • 3-7 Staubblätter
  • gestielt
  • Bestäubung durch den Wind
  • rot-braune Staubbeutel

Blätter

  • spitz zulaufend, elliptisch rund
  • raue Oberfläche
  • asymmetrisch
  • Länge der Blüten: 6-10 cm
  • Breite der Blüten: 8 cm
  • Länge des Blattstiels: 1 cm
  • Farbe der Blattoberseite: dunkelgrün
  • Farbe der Blattunterseite: bräunliche Haarbüschel
  • Herbstfärbung: gelb
  • wechselständige Anordnung
  • einfach oder doppelt gesägt

Rinde

  • Farbe der Rinde: grau braun
  • bildet Schuppen
  • Korkleisten an den Zweigen
  • im Alter rissig
  • junge Triebe sind rotdrüsig und behaart

Wurzel

  • Pfahl-Herzwurzel
  • sehr tiefgehend

Früchte

  • Farbe der Früchte: grau braun
  • Art der Früchte: Nussfrüchte
  • Größe: 13-20 mm
  • geflügelt
  • Fruchtreife: Ende Mai
  • Verbreitung durch den Wind
  • gestielt
  • eiförmig
  • an der Spitze eingeschnitten
  • Samen werden im oberen Teil der Frucht gebildet

Anwendung in der Naturheilkunde

  • verwendete Pflanzenteile. Blätter und getrocknete Rinde
  • hilft gegen Durchfall, Augen- und Hautkrankheiten, Flechte
  • wirkt astringierend, blut- und wundheilend, tonisch, schweißtreibend
  • enthält: Kalium, Gerbstoffe, Kieselsäure und Schleimstoffe

Verwendung und Eigenschaften des Holzes

  • Farbe des Holzes: gelblich oder grau, im Kern braun
  • hart und stoßfest, sehr robust
  • Verwendung: Parkett und edle Sitzmöbel
Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Tamara Kulikova/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.