Elektroschubkarre – Ein kleiner Kaufratgeber

Mit einer Elektroschubkarre erledigen Sie Ihre Gartenarbeiten schneller und wesentlich körperschonender als mit einer herkömmlichen Schubkarre. Sind Sie tagtäglich in Ihrer Grünoase im Einsatz, erleichtert Ihnen die akkubetriebene Karre den Transport schwerer Güter und sorgt dafür, dass Sie hinterher weniger ausgelaugt sind. In unserem Ratgeber erfahren Sie, worauf es beim Kauf einer Elektroschubkarre zu achten gilt und welche Ausführungen bei Amazon hoch im Kurs stehen.

elektroschubkarre
Besonders bei schweren Lasten ist eine Elektroschubkarre eine große Erleichterung

Unsere Empfehlungen

Akkutyp Lithium-Ionen
Akkulaufzeit bis 8 h
Geschwindigkeit bis 7 km/h
Ladefläche Mulde
Tragkraft bis 150 kg
Akku enthalten ja

Aufgrund der großteils positiven Rezensionen bei Amazon und der guten Eigenschaften haben wir die Elektroschubkarre von Zipper zum Vergleichssieger gekürt. Anders als beim Zweitplatzierten unserer Analyse und auch sonst vielen anderen Modellen sind hier Akku und Ladekabel bereits im Lieferumfang enthalten. Der Zusammenbau soll mit der beiliegenden Anleitung solide funktionieren. Mehrere Rezensenten geben an, die Zipper-Schubkarre auf Hanggrundstücken einzusetzen, und zeigen sich umfassend begeistert von der Leistung des Geräts. Kritik kommt vornehmlich von Kunden, die diese Schubkarre via Amazon Marketplace oder bei einem sonstigen Händler gekauft haben.

Akkutyp Lithium-Ionen
Akkulaufzeit bis 1 h
Geschwindigkeit bis 4,2 km/h
Ladefläche Mulde
Tragkraft bis 100 kg
Akku enthalten nein

Von der Akkuschubkarre der Marke Greenworks sind viele Amazon-Rezensenten gänzlich überzeugt. Mit ihren drei Rädern ist die Ausführung besonders stabil. Dies soll sich bei der Gartenarbeit auch bemerkbar machen. Praktisch ist überdies, dass die Schubkarre neben dem Vorwärts- auch einen Rückwärtsgang hat. Montage, Qualität und Funktionen werden als solide bis sehr gut beschrieben. Nur vom relativ geringen Tempo ist manch Kunde ein wenig enttäuscht. Bei diesem Modell sind Akku und Ladegerät nicht im Preis inbegriffen, aber dazubestellbar.

Akkutyp Blei
Akkulaufzeit bis 8 h
Geschwindigkeit bis 7 km/h
Ladefläche Mulde
Tragkraft bis 150 kg
Akku enthalten ja

Die Akkuschubkarre von Tectool ist unser Preisleistungssieger. Ihre Charakteristika entsprechen zu weiten Teilen denen des Erstplatzierten in unserem Vergleich – mit dem Unterschied, dass es sich hier um ein Gerät mit Bleiakku handelt. Da dieser jedoch als enorm langlebig angepriesen wird, muss sich der Gärtner in puncto Umweltschutz keine allzu großen Sorgen machen. Die Käufer äußern sich in den meisten Fällen positiv.

Kaufkriterien

Akku

Der Akku ist gewissermaßen das Herzstück einer Elektroschubkarre. Deshalb sollten Sie diesem Kriterium beim Vergleich verschiedener Schubkarren große Beachtung schenken.

Achtung: Oft sind Akku und Ladegerät nicht im Lieferumfang der Schubkarre enthalten, sodass sie separat dazubestellt werden müssen.

Typ: Die meisten Hersteller statten ihre Elektroschubkarren entweder mit einem Lithium-Ionen-Akku oder mit einem Bleiakku aus. Lithium-Ionen-Akkus sind dabei die modernere und wertigere sowie umweltfreundlichere Variante. Allerdings kosten diese Akkus mehr und haben normalerweise eine kürzere Laufzeit. Bleiakkus bilden die preisgünstige Alternative mit längerer Laufzeit, sind aber umweltschädlicher.

Leistung: Wie viel Energie im Akku der Elektroschubkarre steckt, hängt von zwei Parametern ab: der Spannung (angegeben in Volt) und der Akkukapazität (angegeben in Amperestunden). Indem Sie die beiden Werte – V und Ah – miteinander multiplizieren, erhalten Sie den für die Akkuleistung entscheidenden Wert, nämlich Wattstunden (Wh). Beachten Sie folgendes Beispiel: Ein Akku mit 36 V und 1 Ah hat letzten Endes genau dieselbe Energie wie ein Akku mit 18 V und 2 Ah. Es kommt demnach immer auf BEIDE Werte an.

Laufzeit: Lithium-Ionen-Akkus haben je nach Leistung eine Laufzeit von bis zu acht Stunden. Bei Bleiakkus sind auch bis zu zehn Stunden möglich.

Aufladedauer: Die Aufladedauer ist der am wenigsten bedeutsame Punkt. Dennoch sollten Sie kurz checken, wie lange die vollständige „Fütterung“ des Akkus dauert. Üblicherweise sind es vier bis fünf Stunden.

Gangschaltung

Der elektrische Akkuantrieb wird erst durch die Übersetzung in Gänge absolut effektiv. Gemeinhin sind Elektroschubkarren mit ein bis zwei Vorwärtsgängen und manchmal auch noch einem Rückwärtsgang ausgestattet.

Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeiten der Elektroschubkarren sind an Gehgeschwindigkeiten angepasst. Demnach reichen sie vorwärts bis etwa 7 km/h und rückwärts bis circa 3,5 km/h.

Bremsen

Stellen Sie sicher, dass Ihre gewählte Elektroschubkarre mit Bremsen ausgerüstet ist. Nur dann haben Sie das Gerät stets unter Kontrolle. Je nach spezifischem Aufbau der Schubkarre sind eine Vorder- und Hinterradbremse sowie eine Feststellbremse wichtig. Letztere ermöglicht es Ihnen, die Schubkarre samt Last auch am Hang zu fixieren.

Tipps

In Bezug auf den Hang kurz der Hinweis, dass Sie den vom Hersteller angegebenen maximalen Steigungswinkel nicht überschreiten sollten, da die Schubkarre sonst kippen könnte – mit schweren Folgen (extrem hohe Verletzungsgefahr!).

Ladefläche

Mulde: Ein Muldenaufsatz beziehungsweise eine Wanne ist optimal, wenn Sie loses Material wie Erde oder Sand transportieren wollen. Je nach Größe fasst die Mulde gemeinhin zwischen 100 und 250 Liter.

Dumper: Wenn Sie mehr Ladevolumen brauchen und eine Kippfunktion wünschen, sollten Sie einen sogenannten „Dumper“ bevorzugen. Dieser hat ein Fassungsvermögen von bis zu 450 Litern.

Pritsche: Die Pritsche ist die perfekte Lösung für alle Gärtner, die mit der Schubkarre eher sperrige Gegenstände tranportieren möchten und deshalb eine flache Ladefläche präferieren. Mit einer solchen Pritsche wird das Gerät zu einem Hybrid aus Schub- und Sackkarre.

Maximale Tragkraft

Ganz gleich, für welche Art der Ladefläche Sie sich entscheiden, sollten Sie prüfen, wie hoch die maximale Tragkraft der Elektroschubkarre ist. Modelle mit einer Zuladung von etwa 70 Kilogramm sind ebenso erhältlich wie Profilösungen, die bis zu 400 Kilogramm ertragen.

Zubehör

Für manche Elektroschubkarren gibt es optionales Zubehör zu kaufen, mit dem Sie das Gerät im Handumdrehen umfunktionieren können – je nachdem, was gerade im oder um den Garten herum zu tun ist. Beispielsweise lässt sich eine Elektroschubkarre mit Schneeschild und Schneekette in einen praktischen Winterhelfer verwandeln.

Häufig gestellte Fragen

Was ist eine Elektroschubkarre?

Bei einer Elektroschubkarre handelt es sich um eine Schubkarre, die durch einen Akku elektrisch angetrieben wird. Deshalb ist sie auch als Akkuschubkarre bekannt. Mitunter stoßen Sie bei der Suche nach Elektroschubkarren auch auf den Begriff „Dumper“.

Dank der elektronischen Unterstützung fällt dem Gärtner das Schieben der Schubkarre bedeutend leichter – vor allem, wenn es steil bergauf oder über besonders mühsame Untergründe geht beziehungsweise wenn die Last extrem schwer wiegt.

Wie funktioniert eine Elektroschubkarre?

In der Elektroschubkarre ist ein Motor verbaut, den ein Akku speist. Sobald der Gärtner seine Schubkarre einschaltet, bewegt sich Letztere selbst mit einer bestimmten (relativ niedrigen) Geschwindigkeit. Der Gärtner muss seine Akkuschubkarre nur über die Griffe führen.

Youtube

Welche Marken bieten gute Elektroschubkarren?

Zu den bekanntesten und beliebtesten Herstellern von Elektroschubkarren gehören unter anderen:

  • Bravo
  • Makita
  • Zipper
  • PowerPac Baumaschinen GmbH
  • Greenworks
  • Jansen
  • Ebinger

Wo kaufe ich eine Elektroschubkarre am besten?

Elektroschubkarren sind gar nicht so leicht zu finden. In gut sortierten Baumärkten wie Globus oder OBI könnten Sie jedoch Glück haben. Die größte Auswahl bietet Ihnen aber Amazon. Auf dem dortigen Marketplace profitieren Sie zudem von der Option, Ihre bevorzugte Elektroschubkarre gebraucht zu kaufen und so Geld zu sparen.

Tipps

Sie brauchen die Elektroschubkarre nur einmalig und verfügen über wenig Platz zur Aufbewahrung? Dann lohnt es sich, das Gerät im Baumarkt Ihres Vertrauens zu mieten, sofern dies dort möglich ist. Planen Sie die akkubetriebene Schubkarre regelmäßig zu nutzen, macht der Kauf definitiv mehr Sinn.

Wie viel kostet eine Elektroschubkarre?

Durch die Motorisierung sind Elektroschubkarren natürlich deutlich teurer als klassische Schubkarren ohne Akkuantrieb. Günstige Ausführungen erhalten Sie ab etwa 300 Euro – besonders hochwertige, auf den professionellen Einsatz ausgerichtete Modelle kosten oftmals an die 1000 Euro oder noch mehr.

Kann ich eine Elektroschubkarre selber bauen?

Ja, mit einem passenden Bausatz, dem richtigen Werkzeug sowie Erfahrung und Geschick in Handwerksangelegenheiten können Sie Ihre Elektroschubkarre auch selber bauen.

Zubehör

Zweit-/Ersatzakku

Wir empfehlen Ihnen, sich zu Ihrer Elektroschubkarre gleich einen Zweitakku zu bestellen, damit Sie bei der Arbeit flexibler sind. Die meisten Hersteller von Akkuschubkarren bieten passende Ersatzakkus an.

Hinweis: Nicht selten müssen Sie auch den „Erstakku“ separat kaufen.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Tetiana Cherkashyna/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.