Das Echte Lungenkraut – ein kurzer Steckbrief

Das Echte Lungenkraut ist eine beliebte Zierpflanze aber auch ein wirksames Heilkraut. Es ist unter anderem auch unter den Namen Lungenwurz, Blaue Schlüsselblume, Hirschkohl oder Waldochsenzunge bekannt. Sie können das Lungenkraut selbst kultivieren und in der Küche verwenden.

Echtes Lungenkraut Merkmale
Echtes Lungenkraut heilt nicht nur Lungenerkrankungen

Wie sieht das Echte Lungenkraut aus?

Im Frühjahr zeigt das Echte Lungenkraut seine erst roten, später blauen Blüten, die ein wenig an die Schlüsselblume erinnern. Erst wenn etwa im Juni die Blüten verwelken entwickelt sich die Blattrosette. Die Blätter haben oft weißliche Flecken, deshalb wird das Kraut auch Geflecktes Lungenkraut genannt.

Lesen Sie auch

Wo wächst das Echte Lungenkraut?

Das Echte Lungenkraut ist in Mittel- und Südosteuropa zu Hause. Dort wächst es mit Vorliebe in Laubwäldern und an eher schattigen Waldrändern. Auch unter Büschen fühlt es sich recht wohl.

Kann ich das Echte Lungenkraut in meinen Garten pflanzen?

Das Echte Lungenkraut eignet sich sehr gut für den Anbau im Garten. Es bevorzugt einen schattigen bis halbschattigen Standort, gern in der Nähe von Laubbäumen. Der Boden sollte nicht zu fest sein, kann bei Bedarf jedoch mit Sand oder Kies etwas aufgelockert werden.

Möchten Sie das Echte Lungenkraut auf dem Balkon kultivieren, dann sollte dieser nicht nach Süden ausgerichtet sein, besser westlich oder sogar nördlich liegen. Achten Sie darauf, dass der Boden nicht zu sehr austrocknet sondern immer leicht feucht bleibt, aber vermeiden Sie gleichzeitig Staunässe.

Das Wichtigste in Kürze:

  • wirksames Heilkraut
  • Standort: gern schattig bis halbschattig
  • Boden: nicht zu fest und leicht feucht

Wie wirkt das Echte Lungenkraut?

Wie auch die Aloe Vera wird auch das Echte Lungenkraut gern zur Wundbehandlung verwendet, denn es wirkt adstringierend (zusammenziehend). Außerdem wirkt das Echte Lungenkraut blutstillend, schweiß- und harntreibend und schleimlösend. In der Volksheilkunde wird es gegen einfachen Husten, bei Asthma und Bronchitis eingesetzt oder aber bei Frostbeulen, Durchfall und Hämorrhoiden.

Anwendungsgebiete des Echten Lungenkrauts:

  • Husten
  • Asthma
  • Bronchitis
  • Durchfall
  • Hämorrhoiden
  • Frostbeulen
  • Hautflechte
  • kleine Wunden
  • Erkältungskrankheiten
  • Blasenbeschwerden

Tipp

Aus den getrockneten Blättern lässt sich ein Tee kochen, der bei Erkältung getrunken oder für Umschläge zur Wundheilung eingesetzt wird. Verwechseln Sie das Echte Lungenkraut aber nicht mit dem Indischen Lungenkraut, das eine ganz andere Wirkung hat.

Text: Ursula Eggers

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.