Duftschneeball Standort
Der Duftschneeball braucht ein sonniges Plätzchen

Duftschneeball pflanzen: Darauf kommt’s an!

Wie es sein Name laut kundtut, überzeugt der Duftschneeball mit dem sagenhaften Duft seiner Blüten. Sie erscheinen in der kalten Jahreszeit und machen ihn zu einem beliebten Ziergehölz. Was ist beim Pflanzen zu beachten?

An welchem Standort fühlt sich der Duftschneeball wohl?

Perfekt für den Duftschneeball geeignet sind halbschattige Standorte. Doch auch mit einem sonnigen Platz kann er sich anfreunden. Wichtig ist, dass Sie eine Lage wählen, die nicht spätfrostgefährdet ist. Gern kann sich der Standort im Schutz einer Hecke oder Mauer befinden.

Wie sollte der Boden sein?

Der Duftschneeball ist anspruchslos, was das Substrat betrifft. Er braucht einen mittel- bis tiefgründigen Boden, der eine durchlässige Struktur aufweist. Empfehlenswert ist es, die Erde vor dem Pflanzen mit Kompost anzureichern. Dieses Gewächs braucht einen hohen Nährstoffgehalt. Weiterhin legt es Wert auf eine gleichmäßige Feuchtigkeit.

Wann ist die ideale Pflanzzeit und wie groß sollte der Pflanzabstand sein?

Den Duftschneeball können Sie sowohl im Frühjahr als auch im Herbst pflanzen. Grundsätzlich ist eine Pflanzung im Frühjahr vorzuziehen. Der Abstand zwischen den einzelnen Exemplaren sollte mindestens 1 m betragen.

Wann blüht der Duftschneeball?

Der Duftschneeball erblüht im Laufe des Frühjahrs. Je nachdem wie warm es ist, erscheinen seine Blüten zwischen Februar und März. Mit dieser zeitigen Blütezeit stellt er ein wertvolles Zierexemplar in Gärten dar.

Welche Pflanzpartner eignen sich?

Der Duftschneeball sieht als Solitär vortrefflich aus. Doch auch neben anderen Blütensträuchern und Stauden macht er einiges her. Die folgenden Pflanzpartner eignen sich unter anderen für ihn:

  • Rhododendron
  • Forsythie
  • Flieder
  • Rittersporn
  • Phlox

Welche Vermehrungsmethoden haben sich bewährt?

Durch Stecklinge lässt sich der Duftschneeball am einfachsten vermehren. Die Stecklinge (halbverholzt) werden im Sommer geschnitten und in die Erde gesetzt. Wenn die Erde feucht gehalten wird, sind sie innerhalb von 4 bis 8 Wochen bewurzelt. Auch durch Wurzelausläufer ist es möglich, diesen Zierstrauch schnell zu vervielfältigen.

Tipps

Wenn Sie in einer milden Region leben, können Sie den Duftschneeball sogar in den Kübel pflanzen. Darin macht er beispielsweise auf dem Balkon oder vor dem Hauseingang eine gute Figur.

Text: Anika Gütt

Beiträge aus dem Forum

  1. Garten kurt
    Hänge Ulme
    Garten kurt
    Gehölze
    Anrworten: 3