Dolomitkalk – Ein kleiner Kaufratgeber

Mit Dolomitkalk holen Sie das Beste aus Pflanzen mit hohem Magnesiumbedarf heraus. Das spezielle Düngungsmittel hat das Potenzial, den Erdboden zu optimieren. Was Dolomitkalk konkret ist, wofür es genutzt wird, wie es genau wirkt und worauf Sie beim Kauf achten sollten, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

dolomitkalk
Dolomitkalk hilft bei Moos im Rasen

Unsere Empfehlungen

Calciumcarbonat 33,6 %
Magnesiumcarbonat 10,1 %
Struktur unbekannt
Inhalt 25 kg
Preis/kg ca. {PREIS/25} EUR

Der Dolomitkalk von Sonnenhof(R) reicht für etwa 250 Quadratmeter. In den Amazon-Kundenrezensionen wird das Produkt sehr gelobt und als „super“ und empfehlenswert beschrieben.

Calciumcarbonat 60 %
Magnesiumcarbonat 30 %
Struktur körnig
Inhalt 2 x 25 kg (50 kg)
Preis/kg ca. {PREIS/50} EUR

Auch der Dolomitkalk der Firma Hamann Mercatus GmbH erfreut sich bei den Amazon-Kunden großen Zuspruchs. Er gilt als hochwertig und sehr wirksam. Praktisch ist der Doppelpack mit insgesamt 50 Kilogramm. Einziger Kritikpunkt: Mit dem Streuwagen soll das Ausbringen des Dolomitkalks etwas schwierig sein, da er offenbar auch einige kleine Steine enthält, die sich an der Zuführwalze des Wagens verkeilen und diese beschädigen können. Deshalb raten Rezensenten dazu, den Kalk per Hand auszubringen.

Calciumcarbonat 50 %
Magnesiumcarbonat 40 %
Struktur unbekannt
Inhalt 25 kg
Preis/kg ca. {PREIS/25} EUR

Wie die beiden anderen Produkte scheint auch der Dolomitkalk von Allflor(R) die Käufer absolut zufriedenzustellen. Er hat dieselben Eigenschaften wie der Testsieger unseres Vergleichs, kostet aber etwas mehr.

Kaufkriterien

Zusammensetzung

Echter Dolomitkalk setzt sich aus Calciumcarbonat und Magnesiumcarbonat zusammen. Achten Sie darauf, dass beide Mineralien in der richtigen Menge enthalten sind:

  • Calciumcarbonat (CaCO3) zu 50 bis 60 Prozent
  • Magnesiumcarbonat (MgCO3) zu 30 bis 40 Prozent

Struktur

Die Struktur beziehungsweise Konsistenz sollte nicht zu fein sein, um möglichst wenig zu stauben. Dies ist vor allem dann wichtig, wenn in der Nähe der zu kalkenden Fläche Pflanzen stehen, die Dolomitkalk nicht gut vertragen. Kurzum sollten Sie auf tendenziell grobkörnigen Kalk setzen.

Packungsgröße

In der Regel bieten Hersteller von Dolomitkalk große Packungen zwischen zehn und 25 Kilogramm an. Oft sinkt der Preis pro Kilo mit zunehmender Menge. Vergleichen Sie die Packungsgrößen und Preise miteinander, um letztlich die günstigste Option zu wählen. Praktisch: Qualitativ sind sich die erhältlichen Dolomitkalk-Produkte sehr ähnlich.

Häufig gestellte Fragen

Was ist Dolomitkalk?

Bei Dolomitkalk handelt es sich um einen speziellen Kalk für verschiedene Pflanzen, der unter bestimmten Umständen eine nützliche Düngerergänzung bildet und eine gute Maßnahme darstellt, um natürlich gegen Moos vorzugehen.

Zusammensetzung des mineralischen Düngers:

  • 50 bis 60 Prozent Calciumcarbonat (CaCO3, „kohlensaurer Kalk“)
  • 30 bis 40 Prozent Magnesiumcarbonat (MgCO3, „Magnesit“)

Tipps

Dolomitkalk wird aus Dolomitgestein gewonnen.

Wirkung:

  • hebt zu niedrigen pH-Wert auf das richtige Maß an
  • aktiviert Mikroorganismen, sorgt also für reges Leben im Boden
  • optimiert die Krümelstruktur des Bodens für eine verbesserte Luft- und Wasserzirkulation, was wiederum die Düngeraufnahme fördert
  • enthaltenes Magnesium unterstützt den Chlorophyllaufbau für sattes Blattgrün

Verwendung:

  • zur Anhebung und Regulierung des pH-Wertes im Boden
  • zur Förderung des Pflanzenwachstums und -blühens
  • zur pH-Neutralisierung des Komposthaufens

Welche Pflanzen brauchen Dolomitkalk?

Rasenflächen und Koniferen profitieren in besonders hohem Maße von Dolomitkalk. Bei einem zu stark abgesenkten pH-Wert breiten sich Moos und andere unerwünschte Verfilzungen rasendschnell auf dem grünen Teppich aus. Zudem verlieren Gräser und Nadeln ihre sattgrüne Farbe und verbräunen. Für Buchsbaum und Kakteen können Sie Dolomitkalk ebenso verwenden.

Tipps

Überdies empfiehlt sich die regelmäßige Gabe von Dolomitkalk für das Aquarium oder den Teich, wenn der dortige Boden sauer ist und/oder Schildkröten darin leben. Letztere haben aufgrund ihrer Herkunft permanenten Bedarf an Kalk.

Achtung: Es gibt auch Pflanzen, die Dolomitkalk nicht vertragen. Dazu gehören vor allem solche, die saurer Erde bedürfen. Beispiele: Heidepflanzen wie Erika und Besenheide; Blütenschönheiten wie Frauenschuh-Orchideen und viele Lilien; Moorbeetpflanzen wie Rhododendren, Hortensien und Azaleen. Bei diesen Pflanzen wäre der Haupteffekt des Dolomitkalks – die Anhebung und Regulierung des pH-Wertes – kontraproduktiv.

Wie wende ich Dolomitkalk richtig an?

Was die Anwendung von Dolomitkalk betrifft, gilt es grundsätzlich zwischen

  • Gesundungskalkung und
  • Erhaltungskalkung

zu differenzieren.

Gesundungskalkung: Symptome wie ein vermooster Rasen oder sichtbar verbräunende Koniferen deuten auf einen Kalk- und Magnesiummangel hin. Unter derart akuten Umständen ist eine höher dosierte Gesundungskalkung (400 bis 800 Gramm pro Quadratmeter) erforderlich.

Erhaltungskalkung: Geht es in erster Linie darum, Nutz- und Zierpflanzen vor einer Unterversorgung zu schützen und die Bodenqualität dauerhaft zu sichern, braucht es lediglich eine niedriger dosierte Erhaltungskalkung (200 bis 250 Gramm für leichte bis mittelschwere Böden, 150 bis 200 Gramm für schwere Böden) alle zwei bis drei Jahre.

Um herauszufinden, ob es überhaupt notwendig ist, Dolomitkalk einzusetzen, sollten Sie zunächst den pH-Wert des Bodens testen. Entsprechende Test-Kits sind in vielen Gartencentern, Baumärkten und auch bei Amazon verfügbar.

Hier die idealen pH-Werte jeder Bodenart im Überblick:

  • Lehmboden: 6,8 bis 7,0
  • Lehmboden mit leichtem Sandgehalt: 6,3 bis 6,8
  • Sandboden mit geringem Lehmanteil: 5,8 bis 6,3

Wird der Richtwert unterschritten, bringen Sie den Boden mit Dolomitkalk wieder ins Gleichgewicht. Zeigt das Testergebnis einen Wert größer als 7,5, haben Sie es mit einem alkalischen Boden zu tun, den Sie auf keinen Fall kalken dürfen! Stattdessen müssen Sie dann Maßnahmen zur pH-Wert-Senkung einleiten.

Wann streuen? Liegt ein Kalk- und Magnesiummangel vor, ist der Herbst der beste Zeitpunkt, um den Rasen mit Dolomitkalk zu verwöhnen. So rüsten Sie den Gartenboden für die Strapazen des Winters aus. Sollten Sie diesen Termin verpassen, können Sie auch auf das zeitige Frühjahr ausweichen – vor dem Beginn der Wachstumsphase.

Wie anwenden?

  • trockene Fläche wichtig
  • Tag mit bedeckter, aber nicht regnerischer Witterung wählen (bei direkter Sonneneinstrahlung schadet Kalk den Pflanzen, indem er ihnen Verbrennungen zufügt)
  • Dolomitkalk in der empfohlenen Menge einfach per Hand oder mittels Streuwagen gleichmäßig verteilen
  • großflächig ausbringen (als Nährstofflieferant einzelner Kübelpflanzen ungeeignet!)
  • zuletzt wässern

Tipps

Auch für den Kompost kann sich der Einsatz von Dolomitkalk lohnen. Wenn sich im Laufe des Jahres große Mengen an Rasenschnitt, Laub et cetera ansammeln, beugen Sie einer Versauerung des Komposts mit Dolomitkalk vor. Streuen Sie ab und zu ein wenig Magnesiumkalk auf den Haufen. So bleibt der pH-Wert Ihres organischen Düngers im Gleichgewicht. Vorsicht: Nie mehr als ein Kilogramm pro Quadratmeter ausbringen.

Was ist der Unterschied zwischen Dolomitkalk und Rasenkalk?

Im Prinzip fungiert Dolomitkalk als Spezialform des Rasen- beziehungsweise Gartenkalks. Davon gibt es verschiedene Arten. Was Dolomitkalk von den sonstigen Varianten abhebt, ist der hohe Magnesiumanteil. Aus diesem Grund wird Dolomitkalk oftmals auch als Magnesiumkalk bezeichnet.

Ist Dolomitkalk giftig?

Nein, Dolomitkalk ist natürlich, chemiefrei und ungiftig. Demnach können Sie nach der Anwendung des Mittels auch Kinder und Haustiere den Gartenboden direkt wieder betreten lassen, ohne sich um deren Gesundheit sorgen zu müssen.

Wo kaufe ich Dolomitkalk am besten?

Dolomitkalk von beliebten Marken wie Grüner Jan oder Sonnenhof ist in gut sortierten Baumärkten wie OBI, toom, Hornbach, hagebaumarkt, Bauhaus oder Raiffeisen erhältlich. Auch bei Amazon stehen Ihnen kleinere und größere Packungen zur Verfügung.

Zubehör

Streuwagen

Zum Ausbringen des Dolomitkalks können Sie sich bei Bedarf einen Streuwagen zulegen. Sofern dieser sinnvoll konzipiert ist, fördert er die gleichmäßige Verteilung des mineralischen Düngemittels.

Text: Gartenjournal.net

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.