Dengelhammer – Ein kleiner Kaufratgeber

Das Dengeln ist eine alte Handwerkstechnik, mit der Sensen und Sicheln geschärft werden. Wenn Sie beispielsweise Ihre Wiese(n) nach alter Kunst mit der Sense mähen, benötigen Sie einen Dengelhammer sowie einen Dengelamboss. In diesem Kaufratgeber stellen wir Ihnen bewährte Dengelhämmer vor und erläutern Ihnen, worauf Sie beim Kauf eines solchen Werkzeugs achten sollten.

dengelhammer
Wer Sense und Sichel auf die herkömmliche Art schärfen will, braucht einen Dengelhammer

Unsere Empfehlungen

Typ 2 Pinne
Gesamtlänge 25 Zentimeter
Breite Hammebahn 3 Zentimeter
Gewicht 600 Gramm
Stiel Esche

Im Schwarzwald ist die Traditionsmanufaktur SHW Schmiedetechnik ansässig und produziert hier hochwertige Werkzeuge, unter anderem das hier vorgestellte Dengelset. Dies besteht aus einem Dengelhammer sowie einem Dengelamboss. Der Dengelhammer verfügt über zwei Pinne, deren Hammerbahn drei Zentimeter breit ist. Trotz seines Gewichts von 600 Gramm liegt das Werkzeug mit dem kurzen Eschenstiel gut in der Hand. Mitgeliefert wird ein flacher Dengelamboss, der aus Stahl gefertigt ist und 500 Gramm Gewicht auf die Waage bringt. Mit diesem Set können Sie Sensenschneiden formen, härten und schärfen.

Typ 2 Pinne
Gesamtlänge 25 Zentimeter
Breite Hammebahn 3 Zentimeter
Gewicht 600 Gramm
Stiel Esche

Sollten Sie bereits einen Dengelamboss besitzen und nur einen Dengelhammer erwerben wollen, können Sie das oben beschriebene Modell natürlich auch separat erwerben. Der Hersteller, die renommierte SHW Schmiedetechnik aus dem Schwarzwald blickt auf eine jahrhundertealte Tradition der Werkzeugherstellung in der deutschen Region zurück und exportiert ihre Produkte in alle Welt. Dank moderner Herstellungsmethoden und der Verwendung von hochwertigem Spezialstahl eignet sich dieser Dengelhammer ideal zum Formen, Härten und Schärfen von allen Sensen.

Typ 2 Pinne
Gesamtlänge ca. 15 Zentimeter
Breite Hammebahn k. A.
Gewicht 500 Gramm
Stiel Esche

Bei Picard handelt es sich um einen in Wuppertal ansässigen Traditionshersteller, der seit 1857 Handwerkzeuge produziert. Mit diesem doppelseitigen Dengelhammer erwerben Sie ein hochwertiges Produkt, welches mit seinem kurzen, aber stabilen Stiel aus hartem Eschenholz und einem Kopfgewicht von 500 Gramm zuverlässig seine Aufgabe verrichtet. Neben dem hier vorgestellten doppelten Modell können Sie auch einen einfachen Dengelhammer (mit flacher Kopfseite und nur einer Pinne) sowie passende Dengelambosse (sowohl kantig als auch spitz) erwerben. Bei Amazon zeigen sich die Kunden mehrheitlich zufrieden, bemängeln allerdings die etwas mangelhafte Verarbeitung. Diese erfordert ein Nachschleifen, da auf der Bahn wohl feine Riefen zu erkennen sind.

Kaufkriterien

Typ

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Arten von Dengelhämmern. Das beliebteste Modell verfügt über zwei Pinnen, d. h. über zwei quer zugespitzte Enden am Hammerkopf. Ein einfacher Dengelhammer hingegen besitzt eine abgeflachte (und bestenfalls ballig geschliffene) und eine quer zugespitzte Seite. Daneben sind noch Spezialvarianten wie etwa der Kärntner Dengelhammer mit zwei breiten Schlagflächen sowie der Bayrische Dengelhammer mit zwei flachen, runden Schlagflächen erhältlich. Achten Sie darauf, dass die Enden abgerundet und nicht spitz sind, da Sie sonst das Sensenblatt beschädigen.

Material und Gewicht

Traditionell besteht der Hammerkopf aus hochwertigem Stahl, der möglichst geschmiedet und nicht gegossen sein sollte. Nur Stahl ist robust und schwer genug für das Ausdengeln, bei dem das Sensenblatt schließlich flach geschlagen und so geschärft wird. Ein guter Dengelhammer wiegt mindestens 500 Gramm, damit Sie das Gewicht als Schlagkraft einsetzen können. Viel schwerer sollte er allerdings nicht sein, da sie ihn sonst nur unter Mühen halten und führen können. Gute Modelle wiegen also zwischen 500 und 600 Gramm, wobei nur das Kopfgewicht angegeben wird – das Gewicht des Stiels müssen Sie noch hinzurechnen.

Verarbeitung

Damit das Sensenblatt auch geschärft und nicht beschädigt wird, ist auf eine gute Verarbeitung des Hammerkopfes zu achten. Dieser sollte keine Scharten, Vertiefungen oder Rillen aufweisen, da Sie diese beim Dengeln auf die Sense übertragen und deren Schärfe sowie Funktionsfähigkeit schließlich darunter leidet. Außerdem sollte das Material schwer und robust sein, damit es nicht während der Anwendung bricht. Aus diesem Grund sind geschmiedeten Dengelhämmern der Vorzug zu geben, da diese in der Regel eine hochwertigere Verarbeitungsqualität als gegossene (und damit weniger robuste) Modelle.

Stiel und Gesamtlänge

Typisch für Dengelhämmer ist der sehr kurze Stiel, der lediglich bis zu 25 Zentimeter lang sein sollte. Ein allzu langer Stiel ist außerdem kontraproduktiv, da die Länge Sie beim Dengeln behindert. Achten Sie darauf, dass der Stiel aus einem harten Holz wie Esche oder Buche gefertigt ist, da dieses robuster und langlebiger ist als Weichholz. Hammer und Stiel müssen über das so genannte Auge fest miteinander verbunden sein, der Werkzeugkopf darf nicht „wackeln“ oder irgendwie lose sitzen.

Youtube

Häufig gestellte Fragen

Was ist Dengeln?

Mit „Dengeln“ bezeichnet man eine alte Handwerkstechnik, bei der man das Sensenblatt auf einem speziellen Dengelamboss legt und schließlich mit einem Dengelhammer auf die Schneidefläche schlägt. Diese wird durch das Schlagen abgeflacht und so sowohl gehärtet als auch geschärft. Das Dengeln ist heutzutage fast in Vergessenheit geraten, weshalb passendes Werkzeug nicht immer erhältlich ist.

Wie oft muss man Dengeln?

Kurz gesagt: Immer, wenn es notwendig ist. Das kann, je nach Einsatzhäufigkeit und -länge der Sense, von alle paar Tage bis zu alle paar Wochen einmal variieren. Merken Sie, dass das Sensenblatt nicht mehr richtig schneidet und Sie mehr Kraft aufwenden müssen (bzw. das Schnittgut regelrecht „abhacken“), dann ist es höchste Zeit zum Schärfen.

Wie pflegt man das Dengelwerkzeug und die Sense richtig?

Wichtig ist es, nur saubere und trockene Sensenblätter zu dengeln, da Sie das Material sonst beschädigen können. Überhaupt sollte sowohl die Sense als auch das Dengelwerkzeug nach dem Einsatz gesäubert und getrocknet werden, damit sich kein Rost bildet. Eine sichere Aufbewahrung an einem trockenen Ort ist zudem zu gewährleisten: Schließlich sollten beispielsweise Kinder nicht an eine (womöglich auch noch frisch geschärfte) Sense heranreichen können.

Lässt sich eine Sense auch auf andere Weise schärfen?

Zum Schärfen müssen Sie das Sensenblatt nicht unbedingt dengeln, es gibt auch andere Methoden. Gängig ist beispielsweise die Verwendung eines Wetzsteins, der auch als Schleifstein oder Abziehstein bezeichnet wird. Nach demselben Prinzip wie der Dengelhammer, allerdings etwas einfacher, funktioniert der so genannte Schlagdengler. Wenn Sie hingegen „moderner“ unterwegs sind, können Sie auch die Flex einsetzen.

Welche Hersteller bieten hochwertige Dengelhämmer an?

Dengelhammer und -amboss erhalten Sie nur von wenigen Herstellern, wobei zumeist Traditionswerkstätten noch diese altbewährten Werkzeuge herstellen. Dazu gehören beispielsweise Schmieden wie SHW oder Picard. Achten Sie darauf, keine billige Ware aus Fernost zu kaufen, da diese qualitätsmäßig nicht das erforderliche Maß erreicht und entweder schnell kaputt geht oder eben die Sense nicht schärft.

Was kostet ein Dengelhammer?

Für einen geschmiedeten Dengelhammer von guter Qualität müssen Sie rund 30 EUR einplanen, ein dazu passender Dengelamboss (der unverzichtbar ist) kostet noch einmal so viel. Wenn Sie beides im Set kaufen, können Sie ein paar Euro sparen.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: Eva Foreman/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.