Die Pflege von Cephalotus follicularis (Zwergkrug)

Cephalotus follicularis oder Zwergkrug wird auch Westaustralische Kannenpflanze genannt, obwohl er mit dieser Art nicht verwandt ist. Die fleischfressende Pflanze bildet bei richtiger Pflege tiefrote kleine Kannen. Die Pflege dieser nur in einer kleinen Region vorkommenden Pflanze ist aufwendig und nicht für Anfänger geeignet.

Zwergkrug Pflege
Der Zwergkrug ist sehr pflegebedürftig

Wie wird Cephalotus follicularis richtig gegossen?

Staunässe verträgt diese Karnivore gar nicht. Es ist deshalb sinnvoll, sie nicht im Anstau-Verfahren zu gießen, sondern lieber regelmäßig das Substrat zu befeuchten.

Lesen Sie auch

Als Wasser sollte ausschließlich Regenwasser ersatzweise stilles Mineralwasser verwendet werden.

Ist Düngen erforderlich?

Düngen Sie den Zwergkrug niemals! Die Pflanze versorgt sich selbst und die Gefahr einer Überdüngung ist ziemlich groß, wenn zusätzliche Nährstoffe gegeben werden.

Muss Zwergkrug gefüttert werden?

Auch füttern müssen Sie Cephalotus follicularis nicht. Diese Sorte ist empfindlicher als andere fleischfressende Pflanzen. Zwergkrug versorgt sich ausschließlich selbst.

Wann sollte Cephalotus follicularis umgetopft werden?

Die Wurzeln von Cephalotus follicularis sind sehr zart. Beim Umtopfen müssen Sie deshalb besonders vorsichtig sein. Umgetopft wird im Frühjahr. Dabei setzen Sie die Pflanze in frisches Substrat, nachdem Sie die alte Erde entfernt haben.

Welche Krankheiten und Schädlinge können auftreten?

Krankheiten treten vor allem bei Staunässe auf. Dadurch kann die Pflanze faulen und eingehen.

Schildläuse können zum Problem werden. Bei einem Befall lohnt es sich, die Schädlinge mit einem Wattestäbchen von Hand vorsichtig abzureiben. Auf den Einsatz von Schädlingsbekämpfungsmitteln sollten Sie verzichten oder diese Mittel nur direkt auf befallenen Stellen anwenden.

Wie wird Zwergkrug überwintert?

Wie fast alle fleischfressenden Pflanzen ist auch der Zwergkrug nicht winterhart. Einige Experten haben gute Erfahrungen damit gemacht, Cephalotus follicularis am selben Standort durchzukultivieren und einfach nur weniger zu gießen.

Andere Fachleute empfehlen, die Pflanze über Winter kühler zu stellen. Eine Umgebungstemperatur von 10 bis 16 Grad ist ideal. Wird der Zwergkrug kühl überwintert, kann er sogar über Winter bei wenig Licht gehalten werden.

Tipps

Damit Cephalotus follicularis seine tiefroten Kannen entwickelt, braucht die Pflanze während der Wachstumszeit sehr viel Licht. Mehrere Stunden Sonne am Tag oder eine starke künstliche Beleuchtung sind erforderlich. Bei der Haltung unter Glas ist darauf zu achten, dass die Umgebungstemperatur nicht zu hoch steigt.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.