Bornholmer Margerite – wie man sie mehrjährig kultiviert

Ein Vertreter der Familie der Asteraceae ist sie, die Bornholmer Margerite. Sie besticht mit ihren hübschen Blüten, die sich zu einer Vielzahl an ihren Stängeln anreihen. Zwar ist sie nur einjährig, kann aber mehrjährig kultiviert werden.

Bornholmer Margeriten einjährig
Bornholmer Margeriten sind eigentlich mehrjährig, sofern sie im Warmen überwintert weren

Ein einjähriges Gewächs

Die Bornholmer Margerite wächst innerhalb weniger Wochen zu einer kleinen Staude heran. Wer sie im März sät, kann im Mai die Blüten bewundern. Nach der Blütezeit begibt sich das Gewächs zur Ruhe. Sobald der erste stärkere Frost heranpirscht, erfriert es. Somit ist es als einjährig zu betrachten.

Lesen Sie auch

Mehrjährig kultivieren ist möglich

Es ist der Frost, der dieser Pflanze übel mitspielt. Ohne ihn wären viele Sorten der Bornholmer Margerite mehrjährig. Innerhalb weniger Jahre kann sich das Gewächs zu einem schön großen Busch entwickeln. Es erhält im Laufe der Jahre mehr Verzweigungen und kann in der Folge auch eine höhere Anzahl an Blüten ausbilden.

Äußerst frostempfindlich

  • 5 °C sind das Minimum. Weiter darf die Thermometeranzeige nicht nach unten absinken. Damit gilt die Bornholmer Margerite als frostempfindlich. Allenfalls in sehr milden Lagen und mit einer ordentlichen Schicht aus Laub und Reisig könnte sie den Winter draußen überleben. Ansonsten hat die Überwinterung draußen keinen Sinn.

Ursprung in Afrika

Der Grund für die schlechte Winterhärte ist ihr Ursprung in Afrika. Dort ist die Bornholmer Margerite, ein Zwergstrauch, zu keiner Zeit Frost ausgesetzt. Daher konnte sie sich auch nicht an Frost, der hierzulande jeden Winter herrscht, anpassen.

Wie man die Bornholmer Margerite überwintert

Sie haben sich für eine Überwinterung entschieden? Dann sollten Sie die folgenden Punkte wissen:

  • Beetpflanzen ausgraben und in einen Topf setzen
  • vorher am besten zurückschneiden
  • im Haus in einen hellen, 5 bis 15 °C klimatisierten Raum stellen
  • wenig gießen
  • nicht düngen
  • Raum regelmäßig lüften

Auch Topfpflanzen vom Balkon oder der Terrasse sollten reingestellt werden. Das sollte am besten schon Mitte Oktober geschehen. Wenn die Bornholmer Margerite den Winter gut gepflegt überstanden hat, kann sie ab April wieder langsam an direktes Sonnenlicht gewöhnt werden.

Tipp

Wer keinen geeigneten Ort zum Überwintern kann, braucht sich nicht zu ärgern. Die Bornholmer Margerite lässt sich im Frühjahr leicht von Neuem säen oder günstig als Jungpflanze kaufen.

Text: Anika Gütt

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.