Bewässerungsuhr – Ein kleiner Kaufratgeber

Mit einer Bewässerungsuhr wässern Sie Rasen und Beete halb- oder vollautomatisch. Unser Ratgeber stellt Ihnen die verschiedenen Arten der praktischen Zeitschaltuhren vor und erklärt, worauf Sie beim Kauf sonst noch achten sollten.

bewaesserungsuhr
Es gibt elektronische und mechanische Bewässerungsuhren

Unsere Empfehlungen

Typ elektronisch
Steuerung Display + Druckknöpfe
Bewässerungsdauer 1 Sekunde bis 300 Minuten
Bewässerungszyklus stündlich bis 15-täglich
Gewinde G 3/4 + G 1/2
Wasserdruck max. 8 bis 10 bar

Die elektronische Bewässerungsuhr von Omorc ist mit ihrem drei Zoll großen LCD-Display und den übersichtlichen Druckknöpfen darunter das modernste Modell in unserem Vergleich. Fast 90 Prozent der bisherigen Amazon-Rezensenten (Stand November 2020) haben den Timer mit vier oder fünf Sternen bewertet. Viele Kunden beschreiben die Bewässerungsuhr als sehr stabil und wertig. Auch die einfache Bedienung wird explizit gelobt. Zudem soll eine gute Gebrauchsanweisung dabei sein. Um den Timer zu betreiben, müssen Sie zwei AA-Batterien dazubestellen und einsetzen. Angesichts der detaillierten Programmierungsoptionen und der Top-Bewertungen verdient sich das Modell Platz 1.

Typ elektronisch
Steuerung ein Drehregler
Bewässerungsdauer 1 bis 55 Minuten
Bewässerungszyklus stündlich bis wöchentlich
Gewinde G 3/4 + G 1/2
Wasserdruck 0,5 bis 8 bar

Bei der Bewässerungsuhr von Rain Point begeistert insbesondere die einfache, äußerst intelligente Ein-Knopf-Digitalsteuerung. In wenigen Minuten haben Sie Ihre gewünschte Bewässerungsdauer und das Zeitintervall eingestellt. Dabei können Sie Ihren Garten theoretisch den ganzen Tag lang bewässern – mit fünf Minuten Pause nach jeweils 55 Minuten. Kurzum lässt sich der Timer sehr flexibel programmieren. Die simple, intuitive Steuerung wird auch von den meisten Amazon-Rezensenten hervorgehoben. Durch die hochwertigen Dichtringe soll kein Tropfen danebengehen. Für den Betrieb der Zeitschaltuhr sind drei AAA-Batterien erforderlich (nicht im Lieferumfang enthalten!).

Typ mechanisch
Steuerung ein Drehregler
Bewässerungsdauer 5 bis 120 Minuten
Bewässerungszyklus
Gewinde G 3/4 + G 1
Wasserdruck 0,5 bis 12 bar

Wenn Sie lediglich eine mechanische Bewässerungsuhr brauchen, treffen Sie mit dem Bestseller von Gardena eine exzellente Wahl. Die analoge Eieruhr gilt als tadellos funktionierend und hochwertig verarbeitet. Zudem soll sie sich schnell und mühelos installieren lassen. Für die meisten Gärten sind die maximal einstellbaren 120 Minuten vollkommen ausreichend. Darüber hinaus können Sie auch eine Dauerberegnung ohne Zeitlimit „anweisen“. Kurzum ist die Uhr von Gardena einfach und effektiv.

Kaufkriterien

Typ

Mechanisch: Die einfache Zeitschaltuhr wird mechanisch-analog über einen Drehknopf gesteuert. Sie stoppt die Bewässerung automatisch, das Startsignal müssen Sie aber selbst geben. Der Druck ist nicht regelbar.

Elektronisch: Die moderne Bewässerungsuhr wird elektronisch mit Batterien betrieben und über ein Display sowie Druck- und/oder Drehknöpfe gesteuert. Bei ihr ist der Druck regelbar, außerdem ermöglicht sie einen automatischen Start und Stopp der Bewässerung. Es kann jedoch zu einer Einschaltverzögerung von bis zu zwölf Stunden kommen.

Handhabung/Steuerung

Wichtig ist, dass sich die auserwählte Bewässerungsuhr gut handhaben lässt. Im Idealfall gelingt die Bedienung intuitiv – wenngleich eine verständlich geschriebene Anleitung natürlich nicht schaden kann. Glücklicherweise sind diese simplen Bewässerungssysteme gemeinhin mit höchstens zwei Drehknöpfen oder einem Display mit ein paar wenigen Druckknöpfen ausgestattet, über die Sie die Zeitintervalle und die Bewässerungsdauer schnell und logisch einstellen können.

Bewässerungszeit/-dauer

Sowohl bei mechanischen als auch bei digitalen Bewässerungsuhren beträgt die maximal mögliche Bewässerungsdauer in der Regel zwei Stunden (es gibt aber auch Ausnahmen). Was im ersten Moment wenig erscheinen mag, ist in der Praxis normalerweise absolut ausreichend. Die wenigsten Pflanzen wollen längere Zeit am Stück bewässert werden.

Bewässerungszyklus

Wie oft möchten Sie die teil- oder vollautomatische Bewässerung durchlaufen lassen? Eine mechanische Bewässerungsuhr können Sie nur für einen Stopp pro Tag voreinstellen. Wenn Sie Ihre Grünoase zweimal täglich bewässern wollen, müssen Sie die Uhr für das zweite Mal wieder neu programmieren. Mit einer digitalen Zeitschaltuhr sind sie meist deutlich flexibler – dank der Bewässerungsintervalle von mindestens einer Stunde bis zu einer Woche oder noch detaillierteren Zyklen.

Gewinde und Druck

Achten Sie beim Vergleich verschiedener Ausführungen auch darauf, dass Ihre anvisierte Bewässerungsuhr in Sachen Gewinde und Druck mit dem Wasserhahn und Schlauch kompatibel ist. Die meisten Bewässerungstimer sind mit den Gewinden G 3/4 (entspricht einem Durchmesser von 26,5 Millimetern) und G 1 (Durchmesser von 33,3 Millimetern) ausgestattet und halten einem Druck von 0,5 bis zwölf bar stand. Denken Sie daran, dass für die Verwendung mit einer Regentonne eine drucklose Bewässerungsuhr nötig ist.

Youtube

Häufig gestellte Fragen

Was ist eine Bewässerungsuhr?

Bei einer Bewässerungsuhr, häufig auch Zeitschaltuhr oder Bewässerungstimer genannt, handelt es sich um ein Bewässerungssystem,(24,95€ bei Amazon*) mit dem Sie die Beregnungszeiten teilweise oder ganz automatisieren können. Ergänzend zur Bewässerungsuhr benötigen Sie nur einen Wasseranschluss – etwa in Form eines Wasserhahns oder einer Regentonne – und einen passenden Gartenschlauch.

Wie funktioniert eine Bewässerungsuhr?

Das Funktionsprinzip ist einfach: Sie befestigen die Bewässerungsuhr am Wasserhahn und schließen einen Gartenschlauch an, der dorthin führt, wo Sie wässern möchten – das kann direkt ein Blumenbeet oder auch ein Rasensprenger (27,99€ bei Amazon*) in der Mitte des Gartens sein. Danach programmieren Sie die Bewässerungsuhr. Sie startet und/oder stoppt den Wasserfluss automatisch durch Öffnen/Schließen des Ventils.

Was unterscheidet Bewässerungsuhr und Bewässerungscomputer?

Im Grunde genommen fungiert die Bewässerungsuhr als „Mini-Bewässerungscomputer“. Die Idee hinter den beiden Geräten ist dieselbe – nämlich die einer automatisierten Bewässerung. Im Vergleich zur Bewässerungsuhr bietet der Bewässerungscomputer allerdings deutlich mehr Funktionen beziehungsweise eine detailliertere und dadurch flexiblere Programmierung. Wenn Sie mehrere Bereiche im Garten separat bewässern möchten, sollten Sie einen Bewässerungscomputer kaufen.

Welche Marken bieten gute Bewässerungsuhren?

Bewässerungsuhren stehen Ihnen von zahlreichen bekannten Marken zur Wahl – etwa Gardena, Grüntek oder Royal Gardineer. Gute Modelle gibt es auch von Brandson, Omorc und Fixkit.

Wo kaufe ich eine Bewässerungsuhr am besten?

Mechanische und elektronische Bewässerungsuhren sind normalerweise in allen gut sortieren Baumärkten und Gartenfachcentern erhältlich – ob bei OBI, toom, Hornbach, Bauhaus, hagebaumarkt oder Dehner. Saisonal begegnen Ihnen eventuell auch in großen Supermärkten und bei Discountern (Aldi, Lidl) günstige Bewässerungssysteme. Doch die vielfältigste Auswahl bietet Ihnen das gesamte Jahr über Amazon.

Wie viel kostet eine Bewässerungsuhr?

Der Kauf einer Bewässerungsuhr ist grundsätzlich eine eher kleinere Investition. Für ein solides mechanisches Modell sind Sie bereits ab etwa zehn Euro dabei. Für elektronische Ausführungen bezahlen Sie zwar etwas mehr, mit durchschnittlich 20 bis 30 Euro aber immer noch nicht allzu viel. Bedenken Sie jedoch, dass Sie überdies einen passenden Gartenschlauch benötigen.

Zubehör

Gartenschlauch

Wenn Sie Ihr Bewässerungssystem ganz neu einrichten wollen und deshalb noch keinen Gartenschlauch haben, sollten Sie zu Ihrer auserkorenen Bewässerungsuhr gleich einen dazubestellen. Hierbei sind zwei Punkte wichtig: Der Schlauch muss lang genug sein, um den Zielort zu erreichen, und zum Gewinde der Bewässerungsuhr passen.

Regentonne

Möchten Sie Ihren Garten besonders sparsam bewässern, stellt eine Regentonne eine sehr sinnvolle Ergänzung dar. In ihr können Sie Regenwasser sammeln und anschließend zum Bewässern Ihrer Gartenpflanzen verwenden. Beachten Sie jedoch, dass Regentonnen (33,95€ bei Amazon*) eine komplett drucklos funktionierende Bewässerungsuhr verlangen (selbst 0,5 bar sind noch zu viel), ansonsten funktioniert dieses Bewässerungssystem nicht.

Adapter

Passen die Gewinde von Wasserhahn, Bewässerungsuhr und Gartenschlauch nicht recht zusammen? Dann behelfen Sie sich mit Adaptern, die das Problem lösen.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: filippo giuliani/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.