Bewässerungskugeln – Ein kleiner Kaufratgeber

Gehören auch Sie zu den Menschen, die öfters mal das Gießen vergessen? Oder die vielleicht wenig zu Hause sind, aber trotzdem die Zimmerpflanzen und den Balkongarten gut versorgt wissen wollen? In diesem Fall sind Bewässerungskugeln eine hilfreiche Alternative, um Pflanzen gleichmäßig mit Wasser zu versorgen. Wie das System funktioniert und welche Modelle empfehlenswert sind, erfahren Sie in diesem ausführlichen Ratgeber.

bewaesserungskugeln
Bewässerungskugeln sind ideal für Pflanzenbesitzer, die gern vergessen, zu gießen

Unsere Empfehlungen

Stückzahl / Menge 1
Fassungsvermögen 600 Milliliter
Material Kunststoff, Ton
Form Tonkegel mit Wasserreservoir in Vogelform
Farbe verschiedene
Größe 29 Zentimeter hoch
Preis/Stück ca. {PREIS/1} EUR

Im Juni 2017 veröffentlichte die Stiftung Warentest die Ergebnisse ihrer Testung von insgesamt 16 Systemen zur Pflanzenbewässerung – der Bördy XL des Herstellers Scheurich war dabei und schnitt mit der Gesamtnote 1,6 sogar als Testsieger ab. Der hübsche Bördy ist vor allem als kurzfristige Bewässerungshilfe gedacht und funktioniert völlig ohne Wasseranschluss. Da die Kapazität des Wasserreservoirs jedoch begrenzt ist, eignet sich das Produkt nicht als Bewässerungsanlage für einen längeren Urlaub – je nach Standort und Größe (die Bewässerungskugel ist in verschiedenen Größen erhältlich) versorgt der Bördy Ihre Zimmer- und Balkonpflanzen bis zu 11 Tage lang.

Lesen Sie auch

Stückzahl / Menge 4
Fassungsvermögen 250 Milliliter je Kugel
Material Kunststoff (PVC)
Form ca. 20 Zentimeter lange Röhre mit kugeligem Wasserreservoir
Farbe verschiedene
Größe Durchmesser ca. 8 Zentimeter, Gesamtlänge ca. 27 Zentimeter
Preis/Stück ca. {PREIS/4} EUR

Als preislich attraktiv und im Blumentopf hübsch anzusehen bewerten viele Amazon-Kunden diese Bewässerungskugeln, die vornehmlich als Bewässerungshilfe für Zimmer- bzw. Topfpflanzen gedacht sind. So mancher Anwender berichtet zwar, dass die Kugeln entweder kein Wasser abgeben oder dieses zu schnell entleeren; allerdings könnten dahinter simple Anwendungsfehler stecken: Bei ausgetrockneter Erde sowie an sehr sonnigen Standorten verbrauchen Pflanzen mehr Wasser, sodass das kostbare Nass schnell aus den Bewässerungskugeln gezogen wird. Läuft hingegen gar kein Wasser aus dem Reservoir aus, so ist das Röhrchen wahrscheinlich mit Erde verstopft. Beachten Sie daher bei der Inbetriebnahme unbedingt die Hinweise des Herstellers.

Stückzahl / Menge 3 Stück
Fassungsvermögen 125 Milliliter
Material Ton / Terracotta
Form bauchig
Farbe braun / terracotta
Größe 12,5 Zentimeter hoch, Durchmesser 6 Zentimeter
Preis/Stück ca. {PREIS/3} EUR

Für die mediterrane Optik im Wohnzimmer bzw. auf dem Balkon sorgen diese Bewässerungskugeln aus Ton, die aufgrund ihrer geringen Größe und niedrigen Füllmenge vor allem für kleinere Pflanzen gedacht sind. Die Tontöpfe werden einfach mit der spitz zulaufenden Seite nach unten in die Erde eingegraben, sodass der obere Teile noch etwa zu einem Fünftel herausschaut. Auch das Loch bleibt oberhalb der Erde, denn dieses benötigen Sie zum Nachfüllen des Tonkegels. Die Bewässerung erfolgt nun durch reine Physik: Da das Material Ton wasserdurchlässig ist, sickert die im Behälter befindliche Feuchtigkeit nach und nach in die Erde ein.

Kaufkriterien

Größe

Bewässerungskugeln gibt es in verschiedenen Größen, sodass für jedes Pflanzgefäß das passende Modell dabei ist. Denn bei der Wahl der Bewässerungshilfe müssen Sie darauf achten, ob das gewünschte Produkt in den Topf hinein passt. Bewässerungskugeln aus Glas oder Kunststoff bestehen aus einem dünnen Röhrchen, auf dem sich ein Wasserreservoir in Kugel- oder einer anderen Form befindet. Diese Varianten passen in jeden Topf, im Gegensatz zu Tonkugeln, die eingegraben werden müssen.

Fassungsvermögen

Auch beim Fassungsvermögen gibt es eine große Bandbreite: Je nach Pflanze (und ihrer Größe) haben Sie die Wahl zwischen Bewässerungskugeln mit einem geringen Fassungsvermögen von 125 Millilitern bis hin zu Modellen, die ein Liter Wasser und mehr fassen können. Für welches Produkt Sie sich entscheiden, hängt von der Größe und dem Wasserbedarf der damit zu versorgenden Pflanze ab – sowie davon, wie lange der Wasservorrat reichen soll. Geringe Mengen sind naturgemäß nach wenigen Tagen bereits aufgebraucht.

Material

Kunststoff: Kunststoff ist ein robustes Material, welches günstig herzustellen ist und zudem eine lange Lebensdauer besitzt. Allerdings reagieren viele Kunststoffe auf Witterungseinflüsse – vor allem auf UV-Licht – damit, dass sie mit der Zeit porös werden. Das wiederum hat zur Folge, dass die Bewässerungskugel zu viel Wasser abgibt und nicht mehr wie gewünscht funktioniert. Zudem wirken viele Bewässerungskugeln aus Kunststoff weniger hochwertig als etwa Modelle aus Glas oder Ton.

Glas: Glas wiederum wird nicht durch Sonnenlicht porös und wirkt überdies optisch attraktiver als Kunststoff – dafür allerdings sind Bewässerungskugeln aus Glas auch teurer. Wer Wert auf Design legt, kann schöne, mundgeblasene Bewässerungskugeln erwerben und damit den Zierwert seiner Zimmerpflanzen nochmals erhöhen. Doch Vorsicht: Glas bricht leicht, etwa bei Belastung oder wenn man die Bewässungshilfe versehentlich fallen lässt. Zudem hat Glas bei starker Sonneneinstrahlung einen Brennglaseffekt, was gelegentlich zu Brandflecken führen kann.

Ton: So genannte Ollas – Tongefäße zur Bewässerung im Garten und in Hochbeeten – werden schon seit Jahrhunderten genutzt. Diese Bewässerungshilfen sind also erprobt, zudem gibt es viele verschiedene Modelle für Garten, Balkonkasten und Blumentopf. Ton ist ein natürliches Material, welches immer genau so viel Wasser abgibt, wie die Pflanzen benötigen – aus physikalischen Gründen ist ein Übergießen nicht möglich. Zudem wirken Tongefäße optisch attraktiv. Achten Sie darauf, keine Produkte aus gebranntem Ton zu kaufen.

Anwendungsbereich

Sollen die Bewässerungskugeln für die Zimmerpflanzen, im Balkonkasten oder gar im Garten verwendet werden? Je nach Verwendungszweck empfehlen sich unterschiedliche Modelle. Im Garten oder im Hochbeet sollten Sie tatsächlich auf größere Modelle mit einem höheren Fassungsvermögen ab einem Liter sowie aus robusten, gegen UV-Licht unempfindliche Materialien zurückgreifen – Ton ist in diesem Bereich eher empfehlenswert. Für Zimmerpflanzen eignen sich dagegen Bewässerungskugeln aus Glas oder Kunststoff besser, da Ollas tatsächlich recht viel Platz im Topf wegnehmen.

Form und Farbe

Zu guter Letzt spielt bei der Wahl der Bewässerungskugeln natürlich auch die Optik eine Rolle. Bewässerungshilfen gibt es in vielen Formen und Farben, gerade im Zimmerpflanzen-Segment. Doch ob in Tierform oder in leuchtend bunten Farben: Letztendlich kommt es darauf an, ob das System seine Aufgabe erfüllt. Das bedeutet für Sie: Schauen Sie zuerst in den Kundenbewertungen, ob die Bewässerungshilfen grundsätzlich positiv bewertet werden und – besonders wichtig! – welche negativen Bewertungen es gibt.

Youtube

Häufig gestellte Fragen

Was sind Bewässerungskugeln?

Bewässerungskugeln bestehen in der Regel aus einer dünnen Röhre sowie einem darauf befindlichen Wasserreservoir, welches oft eine kugelige Form besitzt. Allerdings kann die Form variieren, sodass es auch Modelle mit kreativerem Aussehen – beispielsweise in Tierform – gibt. Die Röhre stecken Sie je nach Modell und Topfgröße unterschiedlich tief in die Erde.

Wie funktionieren Bewässerungskugeln?

Das Funktionsprinzip der Bewässerungskugel ist simpel: Beim Hineinstecken des Röhrchens in die Erde gelangt etwas von dem Substrat hinein und verstopft das Rohr. Trockene Erde gibt Sauerstoff in die Bewässerungskugeln ab. Dieser verdrängt das Wasser und drückt es so tröpfchenweise durch das Röhrchen hinaus. Nun saugt das trockene Substrat wiederum die Feuchtigkeit wie einen Schwamm auf.

Wie wendet man Bewässerungskugeln richtig an?

Damit sich die Bewässerungskugeln nicht gleich nach dem Einsetzen komplett entleeren, sollten Sie die Pflanze zuvor kräftig gießen – das Substrat muss gut durchfeuchtet sein. Befüllen Sie das Bewässerungsreservoir vollständig. Nun stecken Sie das Röhrchen so in die Erde, dass das spitze Ende sich möglichst dicht an den Wurzeln befindet.

Wie lange hält der Wasservorrat an?

Manchmal werben die Hersteller mit Aussagen wie „Bewässert bis zu 14 Tage!“. Darauf sollten Sie sich nicht verlassen, denn wie lange der Wasservorrat tatsächlich reicht, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehört natürlich das Fassungsvermögen der Bewässerungskugel, aber auch der konkrete Wasserbedarf der Pflanze sowie ihr Standort: An sonnigen Plätzen brauchen Pflanzen deutlich mehr Feuchtigkeit.

Welche Hersteller produzieren hochwertige Bewässerungskugeln?

Hochwertige Bewässerungskugeln erhalten Sie vor allem von Scheurich, der neben dem bereits vorgestellten Bördy auch andere Modelle in seinem Angebotsportfolio führt. Diese gibt es – wie Bördy – in verschiedenen Größen. Ebenfalls empfehlenswert ist das System „Blumat“ (welches allerdings keine Bewässerungskugel ist), welches extra für Zimmer- und Balkonpflanzen entworfen wurde und ein größeres Wasserreservoir bietet.

Kann ich auch meine Orchideen mit Bewässerungskugeln versorgen?

Für die Versorgung von Orchideen sind Bewässerungskugeln nicht geeignet, weil das zugrundeliegende physikalische Funktionsprinzip nur mit feiner Erde, nicht aber mit grobem Orchideensubstrat (8,29€ bei Amazon*) funktioniert. Hier könnten Sie stattdessen auf eine Hydrokultur ausweichen, die gerade bei den beliebten, unkomplizierteren Orchideenarten ganz gut funktioniert.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: Isabel Eve/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.