Bewässerungsautomat – Ein kleiner Kaufratgeber

Mit einem Bewässerungsautomaten sparen Sie sich viel manuelle Gießarbeit. Das Gerät ermöglicht eine vollautomatische und präzise Bewässerung aller Bereiche im Garten. Wie ein solcher Bewässerungscomputer genau funktioniert und worauf Sie beim Kauf achten sollten, erfahren Sie hier.

bewaesserungsautomat
Die Auswahl an Bewässerungsautomaten ist groß

Unsere Empfehlungen

Art Bewässerungscomputer
Gewinde G 3/4 und G1
Druck 0,5-12 bar
Bewässerungsdauer max. 480 min
Anzahl Zyklen/Tag max. 3
Bewässerungsrhythmus täglich bis wöchentlich

Die Bewässerungssteuerung Select von Gardena überzeugt die meisten Amazon-Rezensenten mit ihrer guten Verarbeitungsqualität („da tropft nix“) und der funktionalen Zuverlässigkeit. Zudem soll sie sich „super einfach“ über einen Knopf steuern lassen. Auch das hervorragende Preisleistungsverhältnis wird gelobt. Zu den grundlegenden Vorteilen dieses Bewässerungscomputers gehört die Möglichkeit, einen Feuchtigkeitssensor anzuschließen, um die Gartenbewässerung noch effizienter zu gestalten. Überdies zählen der hohe Maximaldruck, die potenziellen drei Zyklen und die hohe maximale Bewässerungsdauer zu den Vorzügen des Geräts. Angesichts dieser Pros und positiven Bewertungen verdient sich das Modell Platz 1 in unserem Vergleich.

Art Bewässerungscomputer
Gewinde G 3/4 und G1
Druck max. 10 bar
Bewässerungsdauer max. 120 min
Anzahl Zyklen/Tag max. 2
Bewässerungsrhythmus flexibel

Ähnlich wie das Bewässerungssystem (32,95€ bei Amazon*) von Gardena erfreut sich auch der hochwertige Bewässerungsautomat WT5 von Kärcher bei den Amazon-Kunden großen Zuspruchs. Die Rezensenten heben hervor, dass sich jeder Tag einzeln programmieren lässt und zwei Bewässerungszeiten pro Tag einstellbar sind. Teilweise wird kritisiert, dass die erstmalige Programmierung relativ viel Zeit in Anspruch nehmen und der Wasserdurchfluss durch das Gerät reduziert würde. Diese Reduzierung soll eine begrenzte Wurfweite des Rasensprengers zur Folge haben. Ein Pluspunkt ist die abnehm- und wieder aufsetzbare Steuereinheit. Druck und Bewässerungsdauer fallen geringer aus als bei unserem Vergleichssieger.

Art Bewässerungscomputer
Gewinde G 3/4 und G1
Druck unbekannt
Bewässerungsdauer unbegrenzt
Anzahl Zyklen/Tag max. 2
Bewässerungsrhythmus täglich bis wöchentlich

Technoline ist ein weniger bekannter Hersteller, doch der Bewässerungscomputer der Marke kommt bei den Amazon-Kunden sehr gut an. 90 Prozent der bisherigen rund 200 Rezensenten (Stand November 2020) haben dem Gerät vier oder fünf Sterne gegeben. Der Bewässerungsautomat soll einwandfrei funktionieren und auch schnell zu installieren sein. Es gibt geringfügige Kritikpunkte: So scheint die Bedienungsanleitung zu wünschen übrig zu lassen. Zudem empfehlen mehrere Anwender, den Automaten an einem schattigen Ort einzubauen – bei starker Sonneneinstrahlung wird das Display offenbar schwarz. Ansonsten sind da fast nur lobende Worte für den Technoline Bewässerungsautomaten.

Kaufkriterien

Art

Es gibt einfache und komplexere automatische Bewässerungssysteme. Bei den einfachen Varianten, den mechanischen Bewässerungsuhren, können Sie gemeinhin nur die Stoppzeit einstellen – bei den elektrischen Bewässerungsuhren immerhin auch die Startzeit, die Intervalle und den Druck. Grundsätzlich sind die Programmiermöglichkeiten hier jedoch sehr eingeschränkt und häufig unflexibel. Demgegenüber bieten komplexe digitale Bewässerungscomputer vielfältige Funktionen und vor allem eine sehr präzise Regulierbarkeit der Bewässerungszeiten und -intervalle sowie der Wassermenge.

Gewinde und Druck

Stellen Sie sicher, dass Ihr auserwählter Bewässerungstimer in puncto Gewinde und Druck mit Ihrem Wasserhahn harmoniert. Die meisten Bewässerungscomputer sind mit den Gewinden G 3/4 (entspricht einem Durchmesser von 26,5 Millimetern) und G1 (Durchmesser von 33,3 Millimetern) kompatibel. In der Regel wird ein Wasserdruck von 0,5 bis maximal zwölf bar unterstützt. Möchten Sie den Bewässerungsautomaten mit einer Regentonne verbinden, sollten Sie prüfen, ob Ihr anvisiertes Modell dafür geeignet ist.

Bewässerungssteuerung

Wie präzise lassen sich die Bewässerungsintervalle und -zeiten regulieren? Es hängt natürlich von den Bedürfnissen Ihrer Pflanzen ab, ob Sie unbedingt ein Gerät benötigen, das Ihnen detaillierte Optionen hinsichtlich der Bewässerungsdauer und -zyklen bietet. Sehr praktisch ist es, wenn der Bewässerungscomputer die Bewässerung automatisch startet und stoppt. Bedenken Sie, dass mechanische Bewässerungsuhren häufig nur den Stopp automatisch erledigen. Achten Sie bei digitalen Automaten auch auf ein übersichtliches und abnehmbares Display.

Nützliche Extras

Sensoranschluss: Ein Sensoranschluss für einen Feuchtigkeits- oder Regensensor hilft die Automatik des Bewässerungscomputers zu optimieren.

Ladestandsanzeige der Batterie: Um die Batterie rechtzeitig aufladen oder austauschen zu können, ist eine Ladestandsanzeige von Vorteil. Sie verhindert eine zeitweilig eingeschränkte Funktionalität des Geräts und damit ausbleibendes oder falsches Gießen.

Wlan-/Bluetooth-Konnektivität: Dieses Extra ist zwar kein Must-have, aber durchaus praktisch, da es Ihnen die Möglichkeit gibt, den Bewässerungsautomaten einfach über Ihr Smartphone zu bedienen.

Lieferumfang

Im Vordergrund steht selbstverständlich die Qualität des Bewässerungsautomaten. Wenn darüber hinaus der Lieferumfang ebenso durch Qualität und eventuell auch durch Größe überzeugt, ist es umso besser. Zu den wesentlichsten Elementen gehört ein möglichst umfassendes Benutzerhandbuch in mehreren Sprachen sowie verständlich geschrieben und übersetzt. Im Idealfall ist auch die Batterie schon enthalten (leider selten, die beinahe einzige Ausnahme bildet der solarbetriebene Bewässerungscomputer, der stets mit einem Lithium-Ionen-Akku geliefert wird!).

Youtube

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Bewässerungsautomat?

Ein Bewässerungsautomat ist ein Gartengerät, mit dem Sie die Gartenbewässerung automatisieren können. Ob Rasen, Bäume, Sträucher, Blumen- oder Gemüsebeete – durch das individuelle Programmieren des Bewässerungscomputers sorgen Sie dafür, dass jede Pflanze die richtige Wassermenge zum richtigen Zeitpunkt bekommt, ohne dass Sie selbst zur Gießkanne oder zum Gartenschlauch greifen müssen.

Was unterscheidet einen Bewässerungsautomaten von einer Bewässerungsuhr?

Die Bewässerungsuhr ist eine Art „Bewässerungsautomat light“. Sie ermöglicht Ihnen wie ein Bewässerungscomputer das vollautomatische Bewässern des Gartens – also die Regulierung der Bewässerungszeiten und -zyklen. Allerdings bietet die Bewässerungsuhr nicht so viele detaillierte Funktionen wie der Bewässerungscomputer.

Wie funktioniert ein Bewässerungsautomat?

Befestigen Sie den Bewässerungsautomaten zwischen Wasserhahn und Gartenschlauch und programmieren Sie ihn. Das ist einfach. Den Rest erledigt der Computer. Gemäß der Programmierung öffnet er das Ventil des Hahns und das Wasser gelangt via Wasserschlauch zum Regner, der den Durst der Pflanze löscht. Zuletzt schließt die Automatik den Hahn wieder.

Welche Marken bieten gute Bewässerungsautomaten?

Bewässerungsautomaten gibt es von mehreren renommierten Gartenmarken, darunter beispielsweise Gardena und Kärcher. Preiswerte Modelle von solider Qualität bietet Ihnen etwa Royal Gardineer.

Wo kaufe ich einen Bewässerungsautomaten am besten?

Für den Kauf eines Bewässerungsautomaten kommen verschiedene Anlaufstellen infrage. In gut sortierten Baumärkten wie OBI, hagebaumarkt, toom oder Bauhaus werden Sie ebenso fündig wie in Gartenfachcentern à la Dehner. Saisonal haben Sie mitunter auch in Supermärkten und beim Discounter (Aldi, Lidl) Glück. Die größte Auswahl genießen Sie jedoch bei Amazon.

Wie viel kostet ein Bewässerungsautomat?

Einfache mechanische Bewässerungsuhren sind schon ab circa zehn Euro erhältlich. Für eine elektronische Bewässerungsuhr bezahlen Sie meist mindestens 20 Euro. Wünschen Sie einen umfassend programmierbaren Bewässerungscomputer, müssen Sie mit 40 Euro aufwärts rechnen. Digitale Bewässerungsautomaten mit mehreren Anschlüssen und zahlreichen Funktionen können mit bis zu 200 Euro zu Buche schlagen.

Zubehör

Feuchtigkeitssensor

Ein Feuchtigkeitssensor ist eine sehr praktische Ergänzung zum Bewässerungsautomaten. Zwischen den Pflanzen positioniert und aktiviert, misst er in regelmäßigen Abständen den Grad der aktuell herrschenden Bodenfeuchtigkeit. Die Daten werden laufend an den Bewässerungsautomaten weitergeleitet. Dieser startet die Gartenbewässerung nur, wenn der ermittelte Wert unter dem von Ihnen eingestellten Sollwert liegt.

Regensensor

Ein Regensensor funktioniert im Prinzip genauso wie ein Feuchtigkeitssensor. Allerdings misst er nicht die Bodenfeuchte, sondern ermittelt durch das Erfassen der Luftfeuchtigkeit, ob es gerade regnet oder nicht. Im Falle von Niederschlag stoppt der Bewässerungsautomat die Bewässerung und verhindert unnötigen Wasserverbrauch.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Virrage Images/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.