Beregnungsschlauch – Ein kleiner Kaufratgeber

Ein Beregnungsschlauch bewässert schmale und längliche Gartenbereiche wassersparend und reduziert für Sie den Aufwand beim Gießen. Um bestmöglich davon zu profitieren, sollten Sie eine Ausführung kaufen, die optimal zu Ihrem Outdoor-Paradies passt. In unserem Beitrag befassen wir uns mit den wichtigsten Kriterien.

beregnungsschlauch
Mit einer Tröpfchenbewässerung lässt sich wassersparend gießen

Unsere Empfehlungen

Typ Sprühschlauch
Länge ca. 20 m
Verlänger-/verkürzbar ja/ja
Sprühbreite ca. 1,5 m
Art der Öffnungen Perforierung (Löcher)
Abstand Sprühöffnungen ca. 15 cm
Farbe Schwarz

Der Beregnungsschlauch der Marke RB&G gilt als qualitativ und funktional überzeugender Sprühschlauch. Er lässt sich durch Zusammenstecken harmonierender Systemteile verlängern und durch individuelles Zuschneiden des Schlauchs verkürzen. Damit bietet der spezielle Gartenschlauch jede Menge Flexibilität. Darüber hinaus überzeugen die schlichte, unauffällige Farbgebung in Schwarz, der mit etwa 15 Zentimetern gute Abstand zwischen den Sprühöffnungen und die solide Sprühbreite von ungefähr 1,5 Metern. Die meisten Rezensenten bei Amazon loben das Modell, das übrigens anschlussfertig geliefert wird. Für den Preis soll der Beregnungsschlauch top sein.

Typ Perlschlauch
Länge ca. 50 m
Verlänger-/verkürzbar nein/ja
Sprühbreite k.A.
Art der Öffnungen k.A.
Abstand Sprühöffnungen k.A.
Farbe Schwarz

Wer einen Perlschlauch benötigt, ist mit dem Modell von CS gut beraten. Es gehört zu den Bestsellern bei Amazon und erfreut sich bei den meisten Rezensenten großen Zuspruchs. Eine Anmerkung zu den kritischen Meinungen: Wir vermuten, dass der Schlauch nur bei einem zu hohen Wasserdruck leckt oder gar platzt. Großteils wird der mit 50 Metern sehr lange Flachschlauch als qualitativ gut und einwandfrei funktionierend beschrieben. Tipp: Der Perlschlauch kann sowohl ober- als auch – bevorzugt – unterirdisch verlegt werden.

Typ Perlschlauch
Länge ca. 15 m
Verlänger-/verkürzbar ja/ja
Sprühbreite k.A.
Art der Öffnungen Beregnungsaufsätze
Abstand Sprühöffnungen k.A.
Farbe Schwarz

Der Tropfschlauch von Gardena ist 15 Meter lang, kann aber bei Bedarf auch verlängert oder verkürzt werden. Zu den Vorteilen gehört die innovative Labyrinth-Technik des deutschen Marktführers für Gartengeräte, die den Flachschlauch selbstreinigend sowie wartungsfrei macht. Das Preisleistungsverhältnis ist ausgezeichnet, wie auch zahlreiche Amazon-Rezensenten bestätigen.

Kaufkriterien

Typ

Sprühschlauch: Wenn Sie schmale und längliche Gartenareale bewässern müssen, ist ein Sprühschlauch ideal. Er macht seinem Namen alle Ehre – sprüht das Wasser also buchstäblich heraus. Dabei fällt der Wasserstrahl jedoch sehr fein aus.

Tropfschlauch: Ein Tropfschlauch empfiehlt sich, um einzelne Pflanzen leicht, aber kontinuierlich zu gießen. Auch hier ist der Name Programm: Das Wasser tritt Tropfen für Tropfen aus dem Schlauch aus.

Perlschlauch: Geht es Ihnen darum, das Erdreich in der Umgebung spezifischer grüner Schönheiten dauerhaft gut feucht zu halten, treffen Sie mit einem Perlschlauch die beste Wahl. Tropf- und Perlschläuche bezeichnet man übrigens auch als Micro-Drip-Systeme.

Länge

Die Länge gehört zu den wichtigsten Kriterien beim Kauf eines Beregnungsschlauchs. Wir raten Ihnen, den Bereich genau zu messen, den der Flachschlauch beregnen soll. Die meisten Modelle auf dem Markt sind zwischen 7,5 und 45 Metern lang. Verwenden Sie besser keinen Schlauch, der länger als 30 Meter ist. Ansonsten kommt es zu einer ungleichmäßigen Verteilung des Wasserdrucks, der vorne extrem stark und hinten viel zu schwach ausfällt. Mehr Länge nötig? Dann verlegen Sie zwei separate Schläuche – und zwar von unterschiedlichen Wasserquellen aus.

Verlängerbar und/oder verkürzbar

Viele Beregnungsschläuche sind bei Bedarf einfach mit Schläuchen desselben Systems sowie spezifischen Verbindern oder Anschluss-Sets koppel- und dadurch verlängerbar. Zudem lassen sich manche Ausführungen kürzen – in diesem Fall müssen Sie in der Regel einfach den Schlauch auf die gewünschte Länge zuschneiden. Noch ein Hinweis zum Verlängern: Überschreiten Sie auch bei gekoppelten Schläuchen möglichst nicht die 30-Meter-Marke (siehe Erklärung oben).

Sprühbreite

Neben dem Typ und der Länge bildet die Sprühbreite das bedeutsamste Kaufkriterium. Hier ein Beispiel zur Verdeutlichung: Wenn Sie einen Beregnungsschlauch für eine Breite von einem Meter benötigen, ist es absolut sinnlos, einen Schlauch zu kaufen, der zwei Meter breit sprüht. So verschwenden Sie Wasser, das inzwischen ein knappes und somit noch kostbareres Gut darstellt. Rüsten Sie sich also mit einem Flachschlauch aus, dessen Sprühbreite genau Ihren Anforderungen entspricht. Tipp: Wenn der Hersteller keine Angabe dazu macht, lesen Sie sich Kundenrezensionen durch.

Perforierung oder Beregnungsaufsätze

Die meisten Beregnungsschläuche kommen mit Perforierungen daher – also Löchern, die direkt in den Schlauch eingearbeitet sind. Hin und wieder stoßen Sie jedoch auch auf Ausführungen mit Bewässerungsaufsätzen, die zum Teil extra montiert werden müssen, dafür aber oftmals auch ein präziseres Bewässern ermöglichen. Prinzipiell spielt es eine untergeordnete Rolle, welche Variante Sie bevorzugen – Hauptsache, die Qualität ist gut.

Abstand der Sprühöffnungen

Wie weit sollen die Sprühöffnungen auseinander liegen, um Ihre Pflanzen(bereiche) ideal bewässern zu können? In der Praxis zeigt sich, dass ein Abstand um die 15 Zentimeter optimal ist. Achtung: Im Falle einer zu geringen Distanz werden manche Flächen doppelt beregnet, was dem Garten und dem Portemonnaie schadet sowie unnötig viel Wasser verbraucht. Umgekehrt dürfen die Öffnungen allerdings auch nicht zu weit voneinander entfernt sein, da ansonsten Zonen dazwischen trocken bleiben. Kurzum gelingt es dem besten Beregnungsschlauch, nahtlos zu wässern.

Material und Verarbeitung

Beregnungsschläuche bestehen typischerweise aus Kunststoff, wobei es teils erhebliche Unterschiede in Sachen Qualität gibt. Stellen Sie sicher, dass in Ihrem bevorzugten Flachschlauch keine Schadstoffe wie Schwermetalle oder Weichmacher enthalten sind. Diese gefährden erwiesenermaßen die Gesundheit. Generell sollten Sie einen in allen Belangen hochwertig verarbeiteten Bewässerungsschlauch bevorzugen. Bringt er sauber realisierte Öffnungen mit? Behält er seine Form, neigt also nicht dazu, sich ständig zu verdrehen? Lesen Sie sich Rezensionen und Testberichte durch, um sich zu informieren.

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Beregnungsschlauch?

Bei einem Beregnungsschlauch, häufig auch Bewässerungsschlauch oder Schlauchregner genannt, handelt es sich um einen flachen Schlauch mit Öffnungen an der Oberfläche. Aus ebendiesen Öffnungen presst der Wasserdruck das den Schlauch durchfließende Wasser. Wichtig: Der Wasserdruck sollte 5 bar möglichst nicht überschreiten, ansonsten droht sich der Schlauch an den Löchern zu weiten, was dazu führen kann, dass er platzt.

Wie wende ich einen Beregnungsschlauch an?

Rollen Sie den Beregnungsschlauch aus und platzieren Sie ihn so in Ihrem Garten, dass er alle gewünschten Bereiche beregnet. Natürlich benötigen Sie einen gut zugänglichen Wasseranschluss, um den Flachschlauch betreiben zu können. Nach dem Aufdrehen des Wasserhahns „zwingt“ der Wasserdruck das Nass aus den Öffnungen. Kurzum sorgt ein Bewässerungsschlauch für eine einfache und wassersparende Gartenbewässerung.

Für welche Bereiche empfiehlt sich ein Beregnungsschlauch?

Seine schmale Form prädestiniert den Beregnungsschlauch dazu, schlanke und längliche Zonen im Garten zu bewässern. Er bewährt sich auch unter Hecken sowie generell in tendenziell schwer zugänglichen Gartenbereichen. Beispielsweise macht der Bewässerungsschlauch auch in Kurven eine hervorragende Figur. Außerdem benötigt er im Gegensatz zu einem Rasensprenger (27,00€ bei Amazon*) keinen ganz geraden Untergrund.

Welche Marken bieten gute Beregnungsschläuche?

Die bekannteste und beliebteste Marke für Beregnungsschläuche ist Gardena. Doch auch RB&G, Cellfast, Relaxdays oder Royal Gardineer bieten überzeugende Modelle zu fairen oder sogar besonders günstigen Preisen.

Wo kaufe ich einen Beregnungsschlauch am besten?

Da Beregnungsschläuche moderne Gartengeräte sind, werden Sie normalerweise in jedem gut sortierten Gartenfachcenter oder Baumarkt fündig – ob Dehner, OBI oder toom. Im Sommer könnten Sie auch vor Ort beim Discounter – Lidl oder Aldi – Glück haben. Wenn Ihnen eine große Auswahl und ein angenehmes Bestell- und Rückgabeprozedere wichtig sind, ist Amazon die richtige Adresse.

Wie viel kostet ein Beregnungsschlauch?

Für die meisten Beregnungsschläuche bezahlen Sie zehn bis 40 Euro – je nach Qualität, Hersteller, Länge und Lieferumfang. Vereinzelt warten auch noch günstigere oder teurere Modelle. Doch Sie müssen nicht mehr ausgeben als unbedingt notwendig – für 20 bis 35 Euro bekommen Sie qualitativ begeisternde Bewässerungsschläuche von Top-Marken.

Text: Natascha Mussger
Artikelbild: AleMasche72/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.