benjeshecke-pflege
Die Benjeshecke sollte regelmäßig aufgefüllt werden

So pflegen Sie eine Benjeshecke vorbildlich – Anleitung für Einsteiger

Eine Benjeshecke ist weit mehr, als die lockere Ansammlung von Gehölzschnitt. Damit sich der grüne Wall nach dem Anlegen in eine Insel des Lebens verwandelt, kommt es auf die richtige Pflege an. Diese Anleitung erklärt alle Maßnahmen für die erfolgreiche Entwicklung vom Totholzhaufen zur ökologisch wertvollen Baumhecke mit Sichtschutzeffekt.

So einfach pflegen Sie eine Benjeshecke

In der Startphase beschränkt sich die Pflege darauf, anfallendes Schnittgut in geeigneter Reihenfolge zu stapeln. Sammeln Sie im unteren Bereich dicke Äste an, um hier Lebensraum zu schaffen für kleine Säugetiere, wie Igel. Für dünneres Schnittgut ist im oberen Wallbereich der richtige Platz, weil Vögel gerne ihre Nester in sicherem Abstand zum Boden platzieren. Die eigentliche Pflege einer Benjeshecke konzentriert sich auf folgende Vorkehrungen:

  • Regelmäßig frisches Schnittgut nachfüllen, sobald sich der Totholzhaufen setzt
  • Unliebsame, stark wachsende Sträucher wahlweise radikal zurückschneiden oder vollständig roden
  • Zwischen dem Gehölzschnitt sporadisch dünne Schichten aus Laub und Erde einfügen für bessere Stabilität

Geben Sie langsam wachsenden Obstgehölzen und Schnittgut von Laubbäumen den Vorzug, um daraus die Benjeshecke zu gestalten. Nadelreisig sollte sparsam integriert werden, weil es auf Dauer den Boden versauert.

Brückenschlag vom Totholzhaufen zur lebenden Hecke – Tipps für die Bepflanzung

Im Laufe jahrzehntelanger Erfahrung in der Pflege von Benjeshecken stellte sich heraus, dass eine ergänzende Bepflanzung vorteilhaft ist. Indem Sie vorgezogene, heimische Wildobstgehölze sukzessive anpflanzen, steuern Sie das Wachstum der Baumhecke in die gewünschte Richtung. Perfekte Kandidaten sind die folgenden Arten und Sorten:

  • Großfrüchtige Schlehe (Prunus spinosa)
  • Felsenbirne ‘Prince William’ (Amelanchier canadensis)
  • Berberitze, Sauerdorn (Berberis vulgaris)
  • Kornelkirsche (Cornus mas)
  • Wildrosen, wie die Bibernell-Rose oder Hundsrose

Alle empfohlenen Wildobststräucher zieren Ihre Benjeshecke mit schönen Blüten. Zugleich dienen die Blüten und Beerenfrüchte geflügelten und gefiederten Gartenbewohnern als wertvolle Nahrungsquelle. Dornenbewehrte Sträucher, wie die Berberitze, schützen Vogelnester vor gefräßigen Katzen.

Tipps

Im Laufe der Zeit nimmt der Druck des gestapelten Schnittguts auf die Stützpfähle zu. Jetzt rücken die robusten Ruten von Beerensträuchern in den Fokus, um die Seitenwände einer Benjeshecke zu stabilisieren. Flechten Sie die Ranken von Brombeer- oder Himbeersträuchern zwischen die Holzpfosten ein, bleibt der Wall im Gleichgewicht.

Artikelbild: dg550/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Frage
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 0
  2. Elfie
    Kirschbaum
    Elfie
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 1