Beeteinfassung aus Weide Test 2021: Die besten Modelle im Vergleich

Eine Beeteinfassung aus Weide greift den Charakter eines natürlich gehaltenen Gartens perfekt auf. In diesem Ratgeber erfahren Sie, was Weiden-Beetbegrenzungen im Wesentlichen ausmacht, worauf Sie beim Kauf achten sollten und ob Sie Weidengeflechte für Ihre Beete selber herstellen können.

beeteinfassung-aus-weide
Eine Beeteinfassung aus Weide wirkt natürlich schön

Was zeichnet eine Beeteinfassung aus Weide aus?

Weidenholz begeistert in erster Linie durch seine schöne, weil natürliche Optik. Da es sich um ein echtes Naturmaterial handelt, fügt sich eine Weiden-Beeteinfassung optimal in ausnahmslos jede Grünoase ein – vor allem in solche, die als Bauerngärten angelegt sind (oder welche werden wollen).

Lesen Sie auch

Diese Natürlichkeit, die mit einer warmen und entsprechend einladenden Ausstrahlung einhergeht, bringen abgesehen von Weide auch einige andere Materialien mit sich. Was also ist es genau, das eine Weiden-Begrenzung von Einfassungen aus sonstigen Hölzern oder Natursteinen unterscheidet und abhebt?

Wir sind der Ansicht, dass die geflochtene Struktur den Ausschlag darüber gibt, dass Weiden-Begrenzungen einen ganz eigenen Charme versprühen. Tatsächlich erscheinen Beeteinfassungen aus Weide immer als Flechtelemente – zusammengesetzt aus zahlreichen Weidenruten, die miteinander verbunden werden. Das Geflochtene schafft ein besonders uriges Ambiente im Garten.

Tipps

Mit einer Beeteinfassung aus Weide können Sie sowohl Blumen- als auch Gemüsebeete umranden und dadurch stilvoll einrahmen. Darüber hinaus besteht die Option, eine Weiden-Begrenzung als Einfassung und Uferbefestigung für einen Teich zu nutzen.

Optisch ein Traum – praktisch auch?

Die Antwort lässt sich gleich vorwegnehmen: Ja. Eine Beeteinfassung aus Weide weiß funktional-praktisch weitestgehend ebenso zu überzeugen wie visuell. Dies liegt in erster Linie daran, dass Weidenholz extrem witterungsbeständig ist. Das heißt, es trotzt den äußeren Einflüssen (ob Regen oder Schneefall, Wind oder intensiver Sonneneinstrahlung) und bleibt lange Zeit stabil. Mit dieser Eigenschaft hat es auch vielen anderen Holzarten (die doch dazu neigen, relativ bald zu faulen, sodass regelmäßig ein Austausch erforderlich ist) etwas Entscheidendes voraus.

Hinweis: Es versteht sich von selbst, dass die Beetbegrenzung aus Weide von Anfang an robust geflochten und stabil installiert sein muss, um dann tatsächlich durch eine lange Lebensdauer zu beeindrucken.

Der (einzige) Nachteil von Beeteinfassungen aus Weide

Einen Nachteil haben Beetbegrenzungen (29,90€ bei Amazon*) aus Weide aber doch: Aufgrund ihrer speziellen, geflochtenen Bauweise eignen sie sich (solo) nicht als Wurzelsperren. Dazu sind die Holzstäbe, die in den Boden gesteckt werden, einfach viel zu weit auseinander. Anders ausgedrückt: Unterirdisch ist kein homogenes Ganzes vorhanden, das Wurzeln daran hindern könnte, sich in den Rasenbereich oder in ein benachbartes Beet auszubreiten.

Tipps

Wenn Sie eine Wurzelsperre benötigen, aber nicht auf die herrliche Optik einer Beeteinfassung aus Weide verzichten möchten, haben Sie lediglich die Möglichkeit, zunächst ein dichtes Fundament in den Boden zu bauen (also dort, wo die Einfassung installiert werden soll) und die Weiden-Begrenzung darauf zu setzen. Dies erfordert allerdings eine sehr präzise Planung und noch präzisere Realisierung. Am besten beauftragen Sie einen Spezialisten damit, wenn Sie sich für diese komplizierte Lösung entscheiden.

Vor- und Nachteile einer Beeteinfassung aus Weide im Überblick

Vorteile
  • schöne Optik durch natürlichen Ursprung
  • fügt sich optimal in den Garten ein
  • schafft warmes und uriges Bauerngarten-Ambiente
  • erstaunlich witterungsbeständig
  • langlebig
Nachteile
  • nicht als Wurzelsperre geeignet

Weitere Kaufkriterien

Ziehen Sie in Erwägung, eine Beeteinfassung aus Weide zu kaufen, sollten Sie beim Vergleichen verschiedener Produkte immer folgende Punkte einem Test unterziehen:

  • Größe (Höhe, Länge, Breite)
  • Variabilität/Flexibilität im Einsatz
  • Imprägnierung
  • Preis

Größe (Höhe, Länge, Breite)

Überlegen Sie sich vorab, wie groß die Beeteinfassung aus Weide insgesamt sein muss. Dazu gilt es nur das Beet zu messen, dem Sie die Umrandung verpassen wollen. Im Handel stehen Ihnen Steckzäune aus Weide in verschiedenen Größen zur Wahl. Oftmals beläuft sich die Länge auf circa 100 bis 120 Zentimeter und die Höhe auf gut 20 Zentimeter.

Variabilität/Flexibilität im Einsatz

Manche der vorgefertigten Beeteinfassungen aus Weide sind nur für eckige Blumen- und Gemüsebeete geeignet; andere hingegen weisen einen flexiblen Aufbau auf, sodass Sie auch kreisförmige oder sonstwie geschwungene Beetbegrenzungen gestalten können. Berücksichtigen Sie die diesbezüglichen Anmerkungen der jeweiligen Hersteller und Anbieter.

Imprägnierung

Im Zweifel ist es immer besser, eine Beetbegrenzung aus imprägniertem Weidenholz zu nehmen. Die Imprägnierung verstärkt die Witterungsbeständigkeit noch zusätzlich und verlängert damit einhergehend auch die Lebensdauer der Einfassung.

Preis

Selbstverständlich sollten Sie vor dem Kauf einer Weiden-Beeteinfassung stets einen Vergleich der Offerten verschiedener Händler für ähnliche Produkte vornehmen. Es finden sich teilweise gravierende Preisunterschiede – und unnötig draufzahlen will schließlich niemand.

Welche Marken gibt es?

Hier eine Übersicht zu einigen Marken, die Beeteinfassungen aus Weide offerieren:

  • Floranica
  • Windhager
  • BooGardi
  • Nature LOUNGE
  • Weidenprofi
  • HOLZBRINK
  • vidaXL

Bei folgenden Händlern und Shops können Sie Weiden-Beetbegrenzungen günstig kaufen (Auswahl):

  • OBI
  • Hornbach
  • Hagebau
  • Amazon

Häufig gestellte Fragen

Beeteinfassung aus Weide kaufen oder selber machen?

Im Handel sind zahlreiche Varianten von Beeteinfassungen aus Weide erhältlich. Sollte trotz der großen Auswahl keine Ausführung nach Ihrem Geschmack dabei sein, können Sie die Begrenzung auch selber herstellen – vorausgesetzt, Sie sind handwerklich geschickt sowie bereit, sich ein bisschen Zeit für diese Aufgabe zu nehmen.

Hier erklären wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie vorgehen müssen:

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Gartland/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.