Bambuserde – Ein kleiner Kaufratgeber

Mit spezieller Bambuserde versorgen Sie all Ihre Bambuspflanzen im Gartenboden oder Kübel optimal. Was dieses Substrat konkret charakterisiert, worauf Sie beim Kauf achten sollten und welche Produkte besonders zu empfehlen sind, erfahren Sie in unserem kompakten Ratgeber.

bambuserde
Bambuserde gibt Bambus alles, was er braucht

Unsere Empfehlungen

Mit Silizium ja
Mit Dünger ja
Inhalt/Menge 40 l
Preis/l ca. {PREIS/40} EUR

Die Bambus- und Gräsererde von frux überzeugt in allen Belangen: Sie ist hervorragend zusammengesetzt – unter anderem auch mit Silizium und Dünger, weist eine lockere, mineralische Struktur auf und steht vergleichsweise kostengünstig zur Verfügung. Zudem begeistert sie durch die extrem hohe Füllmenge. Mit den 40 Litern kommt der Gärtner lange Zeit aus – selbst wenn er viele Bambuspflanzen versorgen muss. Auch die Amazon-Rezensenten zeigen sich von der frux Bambuserde stark beeindruckt. Sie soll qualitativ genau das erfüllen, was nötig ist, sodass der Bambus gut wächst.

Mit Silizium ja
Mit Dünger ja
Inhalt/Menge 10 l
Preis/l ca. {PREIS/10} EUR

Wie unser Vergleichssieger gehört auch die Bambuserde von GREEN24 zu den Favoriten der Rezensenten bei Amazon. Hier ein paar Zitate, die den Eindruck der meisten Käufer widerspiegeln: „Mit dieser Erde geht die Post ab“, „Bambus wächst gut“, „Sehr gutes Substrat“. Die GREEN24-Bambuserde ist ähnlich zusammengesetzt wie die Erde von frux, enthält also sämtliche Zutaten, auf die Bambuspflanzen nicht verzichten können. Auch Silizium und Dünger sind enthalten.

Mit Silizium ja
Mit Dünger ja
Inhalt/Menge 5 l
Preis/l ca. {PREIS/5} EUR

Diese Bambuserde ist an sich genau dasselbe Produkt wie die Erde auf Platz 2 unseres Bambuserden-Vergleichs. Der einzige Unterschied bezieht sich auf die Füllmenge – hier sind fünf statt zehn Litern drin, weshalb es „nur“ für Rang 3 reicht, zumal der Literpreis durch den reduzierten Inhalt leicht steigt.

Kaufkriterien

Zusammensetzung

Die Bambuserde muss selbstverständlich so zusammengesetzt sein, dass sie die spezifischen Anforderungen der exotischen Bambuspflanzen erfüllen. Stellen Sie beim Vergleich verschiedener Produkte sicher, dass die Erdmischung

  • Weißtorf,
  • Kompost,
  • Steinmehl und
  • Lavagranulat

enthält. Überdies ist es von Vorteil, wenn die Erde ergänzend Silizium aufweist. Dieses Element verbessert die Festigkeit und Stabilität der Bambuspflanzen.

Inhalt

Je nachdem, wie viele Bambuspflanzen Sie haben und ob Sie die Schönheiten im Garten oder im Kübel kultivieren, ist eine kleinere Packung ausreichend oder größere Einheit sinnvoll. In den meisten Beuteln sind entweder fünf oder zehn Liter enthalten. Mitunter stoßen Sie auch auf „Riesenpackungen“ mit 40 Litern.

  • mehr Inhalt, wenn Sie Bambus im Kübel und/oder viele Bambuspflanzen halten
  • weniger Inhalt ausreichend, wenn Sie nur eine Bambuspflanze im Garten(boden) kultivieren

Preis

Bambuserde ist in der Regel nicht bedeutend teurer als herkömmliche Gartenerde. Je nachdem, von welcher Marke Sie die Spezialerde kaufen und wie viele Liter im Beutel enthalten sind, bezahlen Sie durchschnittlich fünf bis 20 Euro.

Tipps

Da Bambuserde online bei Amazon oftmals nur über Drittanbieter erhältlich ist, sollten Sie neben dem Preis für die Erde selbst immer auch die Höhe der Versandkosten berücksichtigen. Diese kann nämlich sehr unterschiedlich ausfallen. Nur wenn Sie alle Kostendetails einbeziehen, ermitteln Sie am Ende die günstigste Option.

Häufig gestellte Fragen

Was zeichnet Bambuserde aus?

Bambus ist eine dekorative Pflanze für den Garten und den Innenraum – und eine, die besondere Ansprüche an die Erde stellt. Letztere sollte möglichst locker, sandig-lehmig bis humos und wasserdurchlässig sein – mit krümeliger Struktur. Der pH-Wert muss unter 7 liegen.

Spezielle Bambuserde erfüllt jede dieser Eigenschaften. Das gebrauchsfertige Substrat für alle Bambuspflanzen ist eine wilde Mischung aus Weißtorf, Kompost, Steinmehl und Lavagranulat.(24,95€ bei Amazon*) Sie speichert Feuchtigkeit und verhindert zugleich Staunässe – durch den hohen Anteil an Tonmineralien. Oftmals ist Bambuserde auch schon mit geeignetem Bambus-Langzeitdünger ausgestattet, was die ohnehin recht unkomplizierte Pflege noch einmal erleichtert.

Welche Marken bieten hochwertige Bambuserde?

Zu den hierzulande bekanntesten und beliebtesten Herstellern qualitativ überzeugender Bambuserde gehören unter anderen frux und GREEN24.

Wo kaufe ich Bambuserde am besten?

Bambuserde ist gar nicht so leicht zu finden. In gut sortierten Gartencentern könnten Sie Glück haben. Auch in Fachmärkten, die auf asiatische Pflanzen spezialisiert sind, gibt es normalerweise Bambuserde. Natürlich werden Sie auch online fündig – etwa über Drittanbieter via Amazon.

Wie viel kostet Bambuserde?

Die Kosten für Bambuserde variieren von Hersteller zu Hersteller und abhängig von der Menge. Pro Liter fallen gemeinhin zwischen 40 und 90 Cent an.

Kann ich Bambuserde selber mischen?

Ja. Dazu müssen Sie lediglich Aushuberde mit spezieller Bambuserde mischen. Auf diese Weise kommen Sie länger mit der Bambuserde aus, was natürlich kostensparend ist.

Aber: Die Mischung mit Aushuberde empfiehlt sich nur für Bambuspflanzen, die Sie im Gartenboden halten. Für Bambus im Kübel sollten Sie reine Bambuserde verwenden.

Wie pflanze ich Bambus im Kübel an?

Das Pflanzen von Bambus ist kein Hexenwerk. Im Grunde funktioniert es ebenso wie bei anderen Pflanzen – mit folgenden Besonderheiten:

  • Entscheiden Sie sich für schwachwüchsige Bambussorten – selbst für die benötigen Sie schon einen Topf von beachtlicher Größe. Faustregel: Der Durchmesser des Kübels muss dreimal so groß sein wie der des Wurzelballens.
  • Für Bambusgewächse, die größer sind beziehungsweise werden als der sogenannte Flachwurzelbambus empfehlen wir Ihnen die Pflanzung in einem Hochbeet.

Wichtig: Ein zu kleiner Kübel setzt dem Bambus sehr zu. Die Pflanze leidet dann unter ständiger Trockenheit und verkümmert rasch.

  • Für das Anpflanzen gilt es lediglich den Topf mit dem passenden Substrat vorzubereiten und den Bambus hineinzusetzen. Zuletzt gründlich gießen.

Tipps

Achten Sie nach dem Pflanzen auf eine dauerhaft gute Wasserversorgung. Zudem braucht der im Kübel gepflanzte Bambus mehr von außen zugeführte Nährstoffe als der Bambus, der im Garten(boden) zuhause ist.

Dieses Video zeigt und erklärt Ihnen noch einmal die wichtigsten Schritte:

Youtube

Wie pflege ich Bambus richtig?

Zimmerbambus ist glücklicherweise sehr pflegeleicht. Viel Licht ohne direkte Sonneneinstrahlung, passende Erde, ein ausreichend großer Topf sowie regelmäßiges Gießen und Düngen machen die exotische Pflanze schon glücklich.

Auch der sogenannte Riesenbambus für den Garten stellt keine außergewöhnlichen Forderungen an den Gärtner. Im Gegenteil ist er sogar noch einmal müheloser zu erhalten als der Zimmerbambus – vor allem, wenn er in den Erdboden gepflanzt wird.

Zubehör

Bambusdünger

Um Ihren Bambuspflanzen dauerhaft die Nährstoffe zuzuführen, die sie brauchen, um prächtig zu gedeihen und mit intensiv grünen Blättern zu begeistern, empfiehlt es sich, Bambusdünger zu bestellen und den Bambus alle zwei bis drei Wochen zu düngen.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: wathakan kingkaew/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.