Edelrose Ascot richtig gießen – Anleitung für Kübel und Beet

Ein ausgewogener Wasserhaushalt ist entscheidend, damit eine Ascot-Rose ihre nostalgische Blütenpracht entfaltet. Aus diesem Grunde dreht sich in diesem Ratgeber alles um die Frage, wie Sie eine Ascot richtig gießen. So gelingt es im Kübel und Beet.

ascot-giessen
Die Edelrose Ascot mag kein Wasser auf ihren Blättern

Ascot gießen im Kübel – So machen Sie es richtig

Im Kübel prahlt Ascot mit üppigen Blütenbällen und dichtem Blättergewand. Je sonniger der Standort auf Balkon und Terrasse, desto höher die Verdunstungsrate. Die Wasserreserven im eng begrenzten Substratvolumen sind rasch aufgebraucht. Aus diesen Rahmenbedingungen resultiert für eine Ascot im Kübel regelmäßiger, mitunter täglicher Gießbedarf. Wann und wie Sie die edle Rose richtig gießen, erklärt folgende Anleitung Schritt für Schritt:

Lesen Sie auch

Gießbedarf ermitteln

Nach einem festen Zeitplan sollten Sie Ihre edle Ascot-Rose nicht gießen. Groß ist die Gefahr von Staunässe oder Trockenstress, die beiden häufigsten Ursachen für abgestorbene Rosen im Kübel. Der bessere Weg zur optimalen Wasserversorgung ist diese Bedarfsermittlung:

  • Bester Zeitpunkt: am frühen Morgen oder nach Sonnenuntergang
  • Feuchtigkeitszustand ermitteln: Finger 3 cm tief ins Substrat stecken
  • Gießbedarf: Finger ertastet in den oberen 1-3 cm keine Feuchtigkeit
  • Kein Gießbedarf: fühlbar feuchte Erde an der Oberfläche bis in 1-3 cm Tiefe

Im Hochsommer mit flirrender Hitze und tropischen Temperaturen empfehlen wir, den Wasserbedarf zwei Mal täglich zu ermitteln.

Ascot gießen

Wenn Sie Ihre Ascot-Rose gießen, ist erneut Ihr Fingerspitzengefühl gefragt. Lassen Sie das Wasser langsam aus der Kannentülle direkt auf die trockene Erde laufen. Vermeiden Sie unbedingt, dass Wassertropfen die Blätter benetzen. Über jeder Rose schwebt permanent das Damoklesschwert einer Pilzinfektion mit Mehltau oder Sternrußtau. Aus diesem Grunde sollten beim Wässern die Rosenblätter Ihrer Ascot trocken bleiben.

Beim Gießen werfen Sie bitte einen Blick auf den Kübel-Untersetzer. Sammelt sich darin das Wasser, haben Sie den Durst Ihrer Ascot-Rose gestillt.

Übrigens beginnt richtiges Gießen bereits bei der Pflanzung. Bevor Sie eine junge Ascot-Rose ins Kübelsubstrat pflanzen, breiten Sie bitte auf dem Boden eine 5 Zentimeter hohe Drainage aus. Verwenden Sie hierzu anorganisches Material, wie Blähton (18,90€ bei Amazon*) oder Lavagranulat.

Ascot gießen im Beet – Darauf kommt es an

Kompaktes, niedriges Wachstum macht Ascot zur geschätzten Beetrose. Als Tiefwurzler erschließt sich die Edelrose den Zugang zu Wasserreserven, die einer Rose im Kübel verschlossen sind. Entsprechend seltener ist eine Ascot im Beet zu gießen. Darauf sollten Sie achten:

  • Gießbedarf alle paar Tage mittels Fingerprobe ermitteln
  • Bei Trockenheit gießen mit der Gießkanne
  • Wasser unmittelbar auf die Wurzelscheibe laufen lassen
  • Ascot im Beet niemals mit Wassersprenger gießen

Auf einen Regenschauer als natürliche Gießkanne dürfen Sie sich bei Ascot-Rosen nicht verlassen. In der Regel fängt das dichte Laubgewand die meisten Regentropfen ab, sodass die Erde pulvertrocken bleibt.

Tipps

Dream-Team für den romantischen Landhausgarten sind Rosen und Clematis. Korrespondierenden Ansprüchen an Standort und Pflege ist diese malerische Liaison zu verdanken. Prachtvoll breitet die Edelrose ‚Ascot‘ ihren nostalgischen Blütenteppich aus zu Füßen der majestätischen Waldrebe ‚Rubens‘.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.