So pflegen Sie ihre Strand-Grasnelke (Armeria maritima) – tipps und Tricks

Vielseitig und farbenprächtig schmückt die Strand-Grasnelke (bot. Armeria maritima) Steingärten, Heideflächen, Trockenmauern und sogar Gräber. Dabei ist die Grasnelke auch noch äußerst pflegeleicht. Sicher finden Sie ein schönes Plätzchen in Ihrem Garten für diese attraktive kleine Staude.

armeria-maritima-pflege
Die Grasnelke gedeiht am besten in der Sonne

Standort und Boden

Die Grasnelke liebt einen sonnigen Standort, braucht aber nicht unbedingt viel wärme. Selbst heftige Winde schaden ihr nicht, denn viel Arten stammen aus den Küstengebieten, wie ja schon der Name Strand-Grasnelke nahe legt.

Lesen Sie auch

Der ideale Boden für die Grasnelke ist gut durchlässig, sandig-lehmig und hat einen pH-Wert zwischen fünf und sieben. Mit Torf oder Moorbeeterde können Sie einen zu hohen Kalkgehalt ausgleichen. Sand oder feiner Splitt lockern ihn dagegen ein wenig auf und sorgen für die nötige Durchlässigkeit.

Gießen und düngen

Während der Pflanzung, die übrigens während der gesamten Vegetationsperiode gut möglich ist, mischen Sie etwas Hornspäne und/oder reifen Kompost unter die Erde. Mehr Dünger braucht Ihre Grasnelke in diesem Jahr nicht, ihr Nährstoffbedarf ist nur mäßig.

Gießen Sie Ihre frisch gepflanzte Grasnelke gut an. Auch in den ersten Tagen, eventuell auch Wochen danach gießen Sie die Pflanze regelmäßig. Ist die Grasnelke gut angewachsen, dann reduzieren Sie die Häufigkeit und die Wassermenge. Zwischen den einzelnen Wassergaben darf der Boden nun immer leicht antrocknen. Ideal ist die Verwendung von Regenwassser.

Die Grasnelke im Winter

Die Strand-Grasnelke gilt als winterhart. Zwar verträgt sie durchaus Temperaturen bis zu gut – 20 °C, aber ein kleiner Winterschutz ist trotzdem angebracht. So verhindern Sie, dass Kahlfrost Ihrer Grasnelke Schaden zufügt. Eine leichte Abdeckung mit Laub oder Reisig ist ausreichend.

Die Grasnelke als Grabbepflanzung

Weil sie wirklich pflegeleicht ist, recht niedrig bleibt und von allein dekorative Polster bildet, eignet sich die Grasnelke sehr gut für die Grabbepflanzung und/oder -begrenzung. Es gibt zahlreiche verschiedene Sorten, die in unterschiedlichen Farben blühen, so dass Ihnen alle Möglichkeiten der individuellen Gestaltung offen bleiben.

Das Wichtigste in Kürze:

  • sonniger, luftiger Standort
  • durchlässiger, eher trockener und magerer Boden
  • mäßig gießen
  • im Frühjahr und nach der Blüte düngen

Tipps

Schneiden Sie Ihre Grasnelke nach der ersten Blüte kräftig zurück, so bekommt die Pflanze die Gelegenheit, erneut zu blühen.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: Anna Gratys/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.