Apfelpflücker – Ein kleiner Kaufratgeber

Mit einem wertigen Apfelpflücker fällt Ihnen die spätsommerliche Ernte des Obstes in Ihrem grünen Wohnzimmer um einiges leichter. Unter Zuhilfenahme des praktischen Utensils müssen Sie sich weder bücken noch auf eine Leiter steigen - sofern der Obstpflücker über einen ergonomischen und ausreichend langen Teleskopstiel verfügt. Worauf es beim Kauf sonst noch ankommt, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

apfelpfluecker
Mit einem Apfelpflücker lassen sich auch Äpfel weit oben gut erreichen

Unsere Empfehlungen

Material Pflückkrone Kunststoff (verstärkt)
Material Fangbeutel Baumwolle (waschbar)
Flexibles Greifgelenk ja
Stiel inkl. nein
Geeignet für großes und kleines Obst

Die meisten Amazon-Rezensenten zeigen sich begeistert vom Fiskars Obstpflücker. Sie loben die durchdachte – finnisch inspirierte – Konstruktion der Zähne, durch die es ohne Probleme möglich sein soll, kleineres und größeres Obst zu pflücken, „ohne den halben Baum mit abzureißen“. Weiterer Vorteil: der recht große Fangbeutel. Die Befestigung am separat erhältlichen Teleskopstiel wird von manchen Kunden als schwierig beschrieben.

Material Pflückkrone Kunststoff
Material Fangbeutel Baumwolle (waschbar)
Flexibles Greifgelenk ja
Stiel inkl. nein
Geeignet für großes und kleines Obst

Der Obstpflücker von WOLF-Garten zeichnet sich durch ähnliche Eigenschaften aus wie unser Vergleichssieger – nur verzichtet er auf das finnische Design der Pflückkrone, die stattdessen klassisch gestaltet ist. Der Großteil der Rezensenten bei Amazon sieht den Obstpflücker als nützlichen Gartenhelfer, der seinen Zweck erfüllt. Unklar ist, ob der Fangbeutel wirklich aus Baumwolle besteht. Mehrere Käufer sagen, er sei aus Kunststoff gefertigt.

Material Pflückkrone Stahl und Kunststoff
Material Fangbeutel Baumwolle (waschbar)
Flexibles Greifgelenk nein
Stiel inkl. nein
Geeignet für großes und kleines Obst

Die Materialien und die Verarbeitungsqualität des Obstpflückers von Meister würden zweifelsohne den ersten Platz in unserem Vergleich verdienen. Auch der günstige Preis spricht für dieses Gerät. Überdies zeigen sich die Rezensenten bei Amazon sehr angetan vom Obsternten mit dem“meisterlichen“ Apfelpflücker. Weshalb er trotzdem „nur“ den dritten Rang einnimmt? Weil er leider kein flexibles Greifgelenk hat.

Kaufkriterien

Materialien

Material des Stiels: Der Stiel eines Apfelpflückers ist entweder aus Holz, Aluminium oder Kunststoff hergestellt. Hölzerne Ausführungen sind nicht ausfahrbar und dadurch günstiger. Demgegenüber können Sie Aluminium- und Kunststoffstiele in der Regel höhenverstellen und damit einerseits an Ihre Körpergröße und andererseits an die Baumhöhe anpassen. Die modernen Ausführungen haben zudem den Vorteil, enorm pflegeleicht zu sein.

Material der Pflückkrone: Hier ist die Sache klar – wer tendenziell große Früchte wie Äpfel oder Birnen ernten will, sollte sich für einen Apfelpflücker mit abgerundeter Zackenkrone aus widerstandsfähigem Metall (etwa Aluminium) oder Stahl entscheiden. Diese hält dem hartschaligen Obst optimal stand und erleichtert Ihnen das schnelle Pflücken beziehungsweise Einsammeln der Früchte. Möchten Sie mit dem Obstpflücker vermehrt kleinere Obstsorten wie Kirschen oder Pflaumen ernten, ist eine Kunststoff-Pflückkrone ausreichend.

Material des Fangbeutels: Der Fangbeutel des Apfelpflückers sollte aus einem reißfesten und dehnbaren Material bestehen sowie waschbar sein. Baumwolle erfüllt sämtliche Kriterien und ist deshalb die beste Lösung – zumal die Naturfaser auch als hautfreundlich gilt. Es gibt auch Obstpflücker-Fangbeutel aus synthetischen Stoffen wie Polyester. Diese sind allerdings weniger dehnbar als Baumwolle und können (eher) allergische Reaktionen auslösen.

Tipps

Für das Ernten von Obst mit empfindlicher Oberfläche empfehlen wir, einen bezuglosen Fangbeutel mit innenliegendem Schaumkissen zu verwenden. Durch die Polsterung werden die gepflückten Früchte so weich gebettet, dass Druckstellen zum größten Teil vermieden werden.

Abstand der Zacken bei der Pflückkrone

Achten Sie beim Kauf Ihres Apfelpflückers auf den Abstand der Zacken. Bei größeren Früchten wie Äpfeln und Birnen dürfen die Zacken ruhig etwas weiter auseinander liegen. Wenn es jedoch darum geht, kleinere Früchte wie Kirschen, Pflaumen oder Beeren zu pflücken, sollte der Abstand zwischen zwei Zacken maximal ein bis zwei Zentimeter betragen. Ansonsten könnten die zarten Früchte sehr leicht durch die Lücken fallen und den Ernteaufwand für den Gärtner erhöhen.

Fassungsvermögen des Fangbeutels

Je mehr Früchte Sie in einem Arbeitsgang einsammeln wollen und in Sachen Gewicht buchstäblich ertragen, desto größer sollte das Fassungsvermögen des Fangbeutels sein.

Flexibles Greifgelenk

Verfügt das Verbindungsglied zwischen Apfelpflücker und Stiel über ein flexibles Greifgelenk, können Sie die Fangvorrichtung je nach Bedarf um bis zu 180 Grad drehen. Dies ermöglicht Ihnen, das Obst nicht nur von oben nach unten zu ernten, sondern mit dem Obstpflücker zu rotieren und diesen mühelos nach links oder rechts zu schwenken.

Ergonomischer Stiel

Der Stiel des Apfelpflückers sollte ergonomisch sein. Einige Hersteller offerieren ihre Obstpflücker mit einem sogenannten Teleskopstiel. Letzterer zeichnet sich dadurch aus, dass er sich in der Höhe verstellen lässt. Wenn Sie sich für ein Modell mit festem Stiel entscheiden, achten Sie unbedingt darauf, dass die Länge mit Ihrer Körpergröße harmoniert. So beugen Sie Rückenschmerzen vor. Und: Je nachdem, ob Sie die Früchte auch direkt vom Baum pflücken möchten, muss der Stiel natürlich die Höhe desselben meistern können, ohne dass Sie doch wieder eine Leiter benötigen.

Teleskopstiele haben den Vorteil, flexibel zu sein. Allerdings sind sie gemeinhin weniger stabil als feste Stiele. Lesen Sie sich am besten ein paar Rezensionen anderer Kunden durch, um einen Eindruck zu bekommen, ob der jeweilige Teleskopstiel in puncto Robustheit überzeugt und wie nutzerfreundlich der Verstellmechanismus konzipiert ist.

Generell wichtig: Liegt der Griff des Stiels gut in der Hand? Lässt er sich sicher und angenehm greifen?

Im Idealfall ist der Stiel bereits im Lieferumfang Ihres auserwählten Apfelpflückers enthalten (selten der Fall). Ansonsten sollten Sie sich separat ein geeignetes Modell dazubestellen.

Tipps

Sind Sie bereits im Besitz des combisystem-Stiels von Gardena? Dann lohnt es sich, den combisystem-Obstpflücker zu bestellen – für eine günstige Erntelösung.

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Apfelpflücker?

Bei einem Apfelpflücker, auch Obstpflücker genannt, handelt es sich um einen äußerst praktischen Erntehelfer. Das Gartengerät ermöglicht es, Äpfel und sonstiges Obst ohne Leiter vom Baum und ohne Bücken vom Boden zu ernten .

Ein Apfelpflücker setzt sich üblicherweise aus drei Teilen zusammen:

  • Stiel (oft ein- und ausziehbar, gemeinhin aus Aluminium)
  • Pflückkrone (Kunststoff- oder Metall-/Stahlring mit Zacken)
  • Fangbeutel (abnehm- und in der Regel auch waschbar)

Was unterscheidet Apfelpflücker und Apfelsammler?

Apfelsammler sind im Gegensatz zu klassischen Apfelpflückern nur für die Obsternte auf dem Boden geeignet. Sie werden auch als Rollsammler bezeichnet, da sie über einen speziellen rundlichen Korb verfügen, dessen Streben sich automatisch öffnen, wenn der Gärtner mit dem Gerät über eine Frucht rollt. Mit einem Apfelsammler ist die Ernte demnach besonders komfortabel, allerdings nicht so flexibel wie mit dem Apfelpflücker.

Tipps

Oft werden die Begriffe Apfelpflücker und Apfelsammler auch synonym verwendet.

Welche Marken bieten gute Apfelpflücker?

Viele bekannte Marken stellen funktionstüchtige Apfelpflücker her. Dazu zählen unter anderen:

  • Gardena
  • WOLF-Garten
  • Fiskars
  • Meister

Wo kaufe ich einen Apfelpflücker am besten?

Solide Apfelpflücker finden Sie im gut sortierten Baumarkt – ob Bauhaus, OBI, Hornbach, hagebaumarkt oder toom. Saisonal sind mitunter auch bei Discountern wie ALDI oder Lidl günstige Apfelpflücker für Hobbygärtner im Sortiment. Die größte Auswahl bietet jedoch Amazon.

Wie viel kostet ein Apfelpflücker?

Der Apfelpflücker ist ein vergleichsweise günstiges Gartengerät. Gute Modelle gibt es bereits ab etwa zehn Euro zu kaufen. Für Obstpflücker renommierter Marken wie Fiskars oder Gardena müssen Sie für die Kombination aus Pflücker und Teleskopstiel mit circa 20 bis 50 Euro rechnen.

Kann ich einen Apfelpflücker selber bauen?

Ja, das ist mit ein paar Utensilien und etwas handwerklichem Geschick durchaus möglich. Im Gartenjournal finden Sie eine entsprechende Anleitung .

Youtube

Zubehör

Stiel

Sofern der Stiel nicht schon im Lieferumfang des Apfelpflückers enthalten ist, müssen Sie ergänzend ein zum Gerät und zu Ihren individuellen Voraussetzungen passendes Modell dazubestellen.

Aufbewahrungsbox

Um alle mit dem Apfelpflücker gesammelten Früchte einer Sorte kompakt und sicher aufzubewahren, kaufen Sie einfach Boxen in den für Ihren Bedarf richtigen Größen dazu.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Beekeepx/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.