Gewächshaus Ameisen bekämpfen
Ameisen lassen sich meist recht einfach ohne Chemikalien aus dem Gewächshaus vertreiben

Ameisen im Gewächshaus natürlich vertreiben

Ameisen im Gewächshaus werden zwar nicht für alle Pflanzen generell gefährlich. Wenn sie allerdings in größerer Anzahl auftreten, ist beherztes Handeln der Kleingärtner angesagt. Wer frühzeitig mit bewährten Hausmitteln beginnt, kann chemische Giftköder gegen die unbeliebten Eindringlinge sparen.

So lästig sie für den ersten Moment auch sein mögen, es ist dennoch zu oberflächlich und sogar falsch, Ameisen im Gewächshaus generell als Schädlinge zu bezeichnen. Sie haben viele nützlich Funktionen und entsorgen beispielsweise tote Insekten, tragen beim Anlegen ihrer Nester für eine gehörige Portion nützlicher Biomasse bei und vertilgen mit Vorliebe die Larven der Blattkäfer sowie die in Gärten unbeliebte Falterraupe.

Ameisennester einfach umsiedeln?

Aber dennoch: Gegen Ameisen im Gewächshaus sollten Sie möglichst schnell etwas tun und auf der niedrigsten Stufe, und zwar mit den Hausmitteln, beginnen. Ein mit Holzwolle gefüllter Blumentopf, der mit dem Boden nach oben in der Nähe der Einflugschneise der Ameisen deponiert wird, hilft in diesem Fall bereits. Wenige Tage später werden sich die Ameisen mitsamt ihren Larven dort ansiedeln. Der Topf und seine neuen Bewohner müssen jetzt nur noch weit genug umgelagert werden.

Worauf Ameisen überhaupt nicht stehen

Wenn Insekten bestimmte Duftstoffe oder auch besonders markante ätherische Öle wahrnehmen, reagieren sie relativ schnell mit Abzug. Für Ameisen im Gewächshaus hat sich Zimt besonders gut bewährt, aber der Trick funktioniert auch mit den folgenden Hausmitteln sehr zuverlässig:

  • Chilipulver
  • Zitronenschalen
  • Gewürznelken sowie
  • Blüten vom Lavendel

Mit dem zielgerichteten Ausstreuen bzw. Auslegen schaffen Sie verlässliche Barrieren, die von Ameisen in der Regel gemieden und nicht frequentiert werden.

Die schnelle Ameisenfalle für Gewächshäuser

Eine Mixtur aus abgestandenem Bier und einem kleinen Schuss Bienenhonig in eine nicht allzu hohe Schüssel gegeben, zieht Ameisen beinahe magisch an. Sie werden den kaum zu widerstehenden Duft sehr schnell wahrnehmen, um zu versuchen, davon ihren Appetit auf Süßes zu stillen. Für die Tiere wird dieses Vorhaben allerdings tödlich enden, da sie in der Flüssigkeit ertrinken werden.

Chemische Mittel, wenn nichts mehr hilft

Ameisen im Gewächshaus zu hundert Prozent und ausschließlich mit natürlichen Mitteln unschädlich zu machen, wäre illusorisch. Droht die zerstörerische Wirkung der kleinen Biester auszuufern, hilft wirklich nur noch Ameisengift. Es ist wirkungsvoll genug, um den Ameisenstaat mitsamt seiner Königin schnell und vollständig auszurotten. Dennoch muss mit solchen Chemikalien bewusst und in Maßen umgegangen werden, da die Kulturpflanzen im Gewächshaus mit diesen Giften zwar nicht ungenießbar, aber dennoch konterminiert werden.

Tipps

Kontrollieren Sie besonders bei feucht-warmen Temperaturen, ob sich Ameisen im Gewächshaus anzusiedeln beginnen. Vorzugsweise unterhalb der Blätter von Pflanzen sind die Tiere in der Regel zuerst erkennbar. Larven werden allerdings auch gerne in den oberen Bodenschichten versteckt.

Beiträge aus dem Forum

  1. Name der Pflanze

    Hallöchen an alle Pflanzliebhaber, ich benötige etwas Hilfe bei der Bestimmung einer meiner Pflanzen. Ich hab sie geschenkt bekommen, sie stand an einem sehr dunklen Standort, hat ziemlich die Blätter hängen lassen. Seit dem sie bei mir halbschattig steht, nicht mehr direkt am Fenster, stehen die Blätter schön nach oben und bilden auch kleine hellgrüne Spitzen nach. Ich möchte ungerne eine falsche Pflege anstreben, leider weiß ich allerdings nicht was es für eine Pflanze ist. Ich besitze zum Großteil eher orchideen und zierspargel bzw. Balkonpflanzen. Ich danke schon mal für zahlreiche Antworten.

  2. Erläuterungen zu Titeln und Punkten

    Hallo liebe Leute! Schon öfters kam die Frage auf was es mit den Titeln und den Punkten auf sich hat. Das möchte ich hier kurz einmal erklären. Genau, diese beiden hier sind gemeint: Es gibt derzeit folgende 5 Titel: Keimling (0) Jungpflanze (5) Gärtner (25) Profigärtner (45) Gartenguru (100) Jedes neue Mitglied fängt mit dem ersten Titel "Keimling" an. Im Laufe der Forumsaktivität werden Punkte gesammelt. Die Zahl in Klammern entspricht der jeweiligen Anzahl von Punkten, die für den nächsten Titel benötigt werden. Für das Erreichen dieser Meilensteine werden Punkte vergeben: Erste Nachricht im Forum geschrieben -> 1 Punkt Du []

  3. Kräuterhochbett

    Moin Moin Ich lebe auf einem kleinen Resthof und möchte mir ein Heilkräuterbeet anlegen. Größe ist 2x3 Hochbeet. Hat da einer schon Erfahrung und wie dämme ich Melisse und Salbei ein, dass sie nicht gleich Quadratmeter groß werden? Ahnung, ja, Grün nach oben und Braun in die Erde. Oder so. Großstadtkind halt. LG

  4. Keimling an Großpflanzen

    Moin Moin Ich lebe auf einem kleinen Resthof und möchte mir ein Heilkräuterbeet anlegen. Größe ist 2x3 Hochbeet. Hat da einer schon Erfahrung und wie dämme ich Melisse und Salbei ein, dass sie nicht gleich Quadratmeter groß werden? Ahnung, ja, Grün nach oben und Braun in die Erde. Oder so. Großstadtkind halt. LG

  5. Urban Gardening

    Hey, ich und meine Freunde wollen unsere Stadt Hamburg etwas schöner gestalten und die Verkehrsinseln bepflanzen. Leider kenne ich mich noch gar nicht richtig aus, was das Bepflanzen von solchen Beeten angeht. Da wollte ich frgaen, ob das einer von euch vielleicht schon mal gemacht hat, ein paar Tipps hat, welche Pflanzen sich dazu eignen und worauf man achten sollte. Vielen Dank ;)

  6. Stabile Garten-Werkzeuge

    Der Reb- oder Rosenscheren-Hersteller, der mir am 03. Januar nicht einfallen wollte - Silvester-Folgen? ;) - heißt Felco Ich habe Euch Fotos von einer Felco-Schere mit Drahtschneider eingestellt und es nochmal getestet: Mit Kunststoff umhüllten 3,7 mm dickem Zaun-Spanndraht mit 2,4 mm starkem Drahtkern funktioniert es tadellos :) Andere Scheren-Hersteller haben diesen "Drahtschneider" kopiert, doch nach Anwendung, auch dünnerer Drähte, waren diese Scheren dann meist oder zeitnah hinüber... Siehe auch Beitrag #40 & #41 unter: https://www.gartenjournal.net/forum/threads/vertikales-gaertnern-in-themenfolgen.372/page-2