Akku Freischneider Test 2021: Die besten Modelle im Vergleich

Mühen Sie sich beim Auslichten von Böschungen, Sträuchern oder Gestrüpp nicht länger mit der Heckenschere ab. Ein Akku Freischneider erspart Ihnen eine Menge Arbeit. Lernen Sie auf dieser Seite alles über die Funktionsweise und die daraus resultierende Effizienz des Geräts kennen. Überdies verrät Ihnen unser Akku Freischneider Test, worauf es beim Kauf ankommt.

akku-freischneider
Ein Freischneider sollte mit Schutzkleidung bedient werden

Produktarten

Neben dem Akku Freischneider (94,90€ bei Amazon*) finden Sie auch benzin- oder elektrisch betriebene Modelle. Womöglich kommt bei dieser Auswahl die Frage auf, welches Gerät sich am besten für Sie eignet. Unser Freischneider Vergleich erleichtert Ihnen die Kaufentscheidung.

Lesen Sie auch

Akku Freischneider

Ein Akku Freischneider ist äußerst flexibel, da der Antrieb von einem verbauten Akku ausgeht, und Sie deshalb an keine Stromquelle gebunden sind. Allerdings beschränkt sich die verfügbare Arbeitszeit auf die Kapazität des Akkus. Anschließend muss er an einer Steckdose aufgeladen werden, was den spontanen Einsatz erschwert. Zudem ist seine Leistung im Vergleich zu den unten vorgestellten Modellen etwas schwächer. Vorteilhaft sind wiederum die umweltschonende Arbeitsweise, die geringe Lautstärke sowie das vergleichsweise niedrige Eigengewicht.

Tipps

Wenn Sie bereit sind, etwas mehr Geld in Ihren Akku Freischneider zu investieren und die Kaufkriterien aus diesem Vergleich berücksichtigen, erhalten Sie auch akkubetriebene Modelle, die der Leistung eines Motors um nichts nachstehen.

Vorteile
  • Nicht ortsgebunden
  • Einfache Handhabung
  • Niedriges Eigengewicht
  • Umweltfreundlich
  • Leise
Nachteile
  • Vergleichsweise schwache Leistung
  • Begrenzte Arbeitszeit

Elektro Freischneider

Der Elektro Freischneider besitzt keinen integrierten Motor und ist daher auf die Verbindung mit einer Stromquelle angewiesen. Daraus resultiert, dass Sie dauerhaft ein Kabel mit sich führen müssen, welches Ihre Bewegungsfreiheit und die Reichweite einschränkt. Dafür verbraucht ein Elektro Freischneider keinen Treibstoff, ist sehr leise und besitzt ein geringes Eigengewicht. Die Motorleistung variiert je nach Hersteller von 500 bis 1500 Watt.

Vorteile
  • Niedriges Eigengewicht
  • Umweltfreundlich
  • Leise
Nachteile
  • Kabel

Benzin Freischneider

Haben Sie mit dickem Gestrüpp zu kämpfen? Dann ist ein Benzin Freischneider die beste Wahl. Aufgrund der enormen Leistungskraft des Motors eignet er sich überdies ideal für das Bewirtschaften großer Grundstücke. Der Benzin Freischneider weist im Test unter all den hier vorgestellten Modellen die meiste Power auf. Für die Leistungskraft sorgt ein Zwei- beziehungsweise Vieraktmotor, der mit einem Öl-Benzin Gemisch betrieben wird. Dieses müssen Sie der Anweisung getreu selber anmischen. Das Verhältnis von Benzin und Öl variiert dabei von Hersteller zu Hersteller.
Wie auch der Akku Freischneider sind Sie mit einem Benzin Freischneider frei beweglich und nicht auf ein Kabel angewiesen. Allerdings entstehen bei der Verbrennung des Treibstoffs Abgase. Zudem entsteht bei der Arbeit ein gewisser Geräuschpegel, der die Inbetriebnahme nur werktags ermöglicht.

Vorteile
  • Sehr leistungsstark
  • Kein Kabel
Nachteile
  • Teuer
  • Abgase
  • Laut
  • Schwer
  • Kosten für Benzin

Weitere Kaufkriterien

Nachdem wir Sie mit den verschiedenen Arten eines Freischneiders vertraut gemacht haben, richtet der Ratgeber den Fokus nun allein auf den Akku Freischneider. Die folgenden Kaufkriterien entscheiden über die Qualität, die Leistung und die Langlebigkeit Ihres Modells.

Akku Leistung

Je leistungsfähiger der Akku, umso mehr Power bringt Ihr Freischneider auf. Jedoch resultieren daraus gleichzeitig ein höherer Kaufpreis sowie mehr Volumen, das sich auf das Gewicht auswirkt. Kurzum beeinträchtigt ein sehr leistungsstarker Motor ein wenig die Ergonomie.
Unter den Aspekt der Leistungsfähigkeit fällt natürlich auch die Ladedauer und die anschließende Laufzeit des Akkus. Das Verhältnis sollte mindestens ausgeglichen sein. Im Idealfall benötigt der Akku weniger Ladezeit und hält andersherum länger an.

Tipps

Lithium- Ionen Akkus gelten derzeit als die besten Modelle auf dem Markt. Sie zeichnen sich durch ihre hohe Langlebigkeit aus.

Sonstige Ausstattung

Beim Kauf eines Akku Freischneiders ist genaues Hinsehen gefragt. Nicht immer sind alle notwendigen Bestandteile in der Lieferung enthalten, sondern müssen separat dazu gekauft werden. Das betrifft vor allem das Ladegerät. Nur vertrauenswürdige Hersteller legen dem Produkt ein passendes Gerät bei. Müssen Sie das Ladegerät eigens erstehen, empfehlen wir den gleichen Anbieter zu wählen. Nur so haben Sie die Garantie, dass beide Teile kompatibel sind.

Gewicht

Leider lässt sich nicht vermeiden, dass der verbaute Akku ein gewisses Gewicht auf die Waage bringt. Wie oben bereits angedeutet, steigt das Gewicht mit zunehmender Akku Leistung. Deshalb gilt es, hier einen Kompromiss zu finden. Was bringt ein starker Freischneider, den Sie nur kurze Zeit in den Händen halten können. Unterschätzen Sie nicht die kurze Zeit, in der Ihre Arme bei zu viel Gewicht ermüden.

Beschaffenheit der Schneidewerke

Ebenso nützt ein leistungsfähiger Akku nichts, wenn die Schneidewerke stumpf sind. Immerhin ist es dieser Teil der Freischneiders, der das Gestrüpp zerkleinert. Diesbezüglich haben Sie die Wahl zwischen robusten und langlebigen Messern oder materialschonenden Fäden.

Schnittbreite

Letztendlich sollten Sie sich überlegen, welche Schnittbreite Ihr Grundstück erfordert. Verwinkelte Ecken und Beete beanspruchen ein schmales Modell, mit dem Sie auch den kleinsten Winkel erreichen. Kleine Schnittbreiten eignen sich wunderbar für den Feinschnitt an Hecken und Rasenkanten. Mit einer großen Schnittbreite sparen Sie hingegen Zeit, da der Freischneider mehr Gestrüpp auf einmal erfasst. Dieses Modell empfehlen wir Ihnen, wenn Sie Böschungen auslichten möchten.

Marken/ Bezugsquellen

akku-freischneider

Im Baumarkt kann man verschiedene Geräte und ihre Handlichkeit austesten

Sind Sie sich im Klaren, welchen Akku Freischneider Sie sich anschaffen möchten, müssen Sie sich schlussendlich überlegen, wo Sie Ihr Modell kaufen. Diesbezüglich kommen entweder das Internet oder aber der Baumarkt infrage.
Den Baumarkt sollten Sie vorziehen, wenn Sie noch etwas unschlüssig sind und sich lieber von dem erfahrenen Personal beraten lassen. Zudem bietet der Fachhandel die Möglichkeit, die Ergonomie des Freischneiders genau zu testen.
Dieser Vorteil ist bei der Bestellung im Internet nur bedingt gegeben. Zwar können Sie das Produkt bei Unzufriedenheit kostenlos an den Anbieter zurück schicken, jedoch bedeutet das längere Wartezeiten. Andersherum bietet das Internet viel mehr Auswahl. Hier finden Sie alle namenhaften Hersteller wie zum Beispiel:

  • Makita
  • Einhell
  • Greenworks
  • Husqvarna
  • Bosch

Zudem können Sie Preise vergleichen und Produkte direkt gegenüberstellen. Profitieren Sie weiterhin von Kundenrezessionen und nützlichen Hinweisen auf Zubehör und Anwendungsbereiche.
Grundsätzlich raten wir, nicht das günstigste Modell zu wählen, sondern ruhig etwas mehr Geld zu investieren. Somit garantieren Sie, dass Ihr Freischneider Ihnen lange Zeit einen guten Dienst erweist und nicht bereits nach einer Saison repariert werden muss.

Pflegehinweise

Für die Langlebigkeit Ihres Akku Freischneiders sind Sie in gewisser Weise aber auch selbst verantwortlich. Eine sorgsame Pflege ist das A und O. Nach jeder Nutzung sollten Sie Ihr Gerät zunächst von grobem Schmutz und Astresten befreien. Anschließend säubern Sie den Holm mit einem feuchten Tuch und trocknen den Freischneider abschließend gut ab. Entnehmen Sie vor jeder Reinigung den Akku und lagern Sie diesen separat. Ganz wichtig ist, dass er nicht mit Feuchtigkeit in Berührung kommt. Haben Sie Ihr Gerät längere Zeit nicht benutzt, sollten Sie einen Testlauf starten, ehe Sie Ästen und Zweigen zu Leibe rücken.

Tipps

Es empfiehlt sich, stets einen Ersatz Akku im Haus zu haben, damit Sie nicht zwangsweise eine Pause einlegen müssen oder die Arbeit gar nicht erst aufnehmen können. Dieser sollte natürlich bereist geladen sein.

Zubehör

Nach Belieben lässt sich ein Akku Freischneider um zahlreiches nützliches Zubehör erweitern:

Teleskoparm

Müssen Sie hohe Baumkronen auslichten oder möchten sich nicht zu weit ins Gestrüpp vorwagen, dient ein ausziehbarer Holm als hilfreiches Extras. Der Stiel lässt sich in diesem Fall auf eine Länge von bis zu 4 m erweitern. Leider nimmt die Stabilität ab, je länger Sie den Holm ausfahren. Dennoch ist dieses Extra sehr empfehlenswert. Manchmal ist ein Akku Freischneider auch von vorne rein mit einem Teleskoparm ausgestattet.

Schutzkleidung

Sicherheit steht immer an erster Stelle. Aus diesem Grund gehört angemessene Schutzkleidung genauso zu den Arbeiten wie der Akku Freischneider selbst. Dazu gehören:

  • ein Schutzhelm
  • ein Overall
  • festes Schuhwerk
  • eine Schutzbrille

Freischneider Gurt

Bei einem relativ hohen Eigengewicht zahlt sich ein Freischneider Gurt aus. Diesen satteln Sie wie einen Rucksack auf und befestigen das Gerät an einer Seitenlasche an der Hüfte. Somit verteilen Sie das Gewicht des Freischneiders auf Ihren gesamten Oberkörper. Die schonende Körperhaltung beugt Rückenschmerzen vor.

Kaufratgeber Freischneider Gurt

Schutzhaube

Eine Schutzhaube bringen Sie über den Schneidemessern beziehungsweise Fäden an. Sie schützt sowohl das Schneidwerkzeug als auch umliegende Steinkanten, Bäume, Sträucher oder Mauern. Wird der Schutz einmal nicht gebraucht, klappen Sie ihn einfach hoch.

Tipps

Genau wie ein Ersatz Akku ist auch eine Reserve an Messern und Fadenspulen ratsam. Viele Hersteller bieten das Material zu günstigen Preisen an und übernehmen auch gerne den Austausch.

Weitere Aufsätze

Das Schneiden von Sträuchern und Bäumen ist längst nicht die einzige Arbeit, die im Laufe des Jahres anfällt. Wäre es nicht nützlich, ein Gerät zu besitzen, das jegliche Pflegemaßnahmen übernimmt? Erweitern Sie Ihren Freischneider einfach mit mehreren Aufsätzen. Denkbar ist zum Beispiel ein Kombigerät aus Freischneider und Heckenschere.(79,49€ bei Amazon*) Viele Aufsätze profitieren ebenfalls von dem Akkuantrieb.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbilder: Miljan Zivkovic/Shutterstock, Iakov Filimonov/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.