Helianthus annuus

Sonnenblume

Mit eindringlicher Symbolkraft künden Sonnenblumen vom Sommer. Ihre Kerne dienen Mensch und Tier als gehaltvolle Nahrung. Um ihr die majestätische Blüte zu entlocken, bedarf es zwar reichlich Wasser und Dünger, freilich nur marginaler gärtnerischer Vorkenntnisse. So gelingt die Kultivierung vorbildlich.

Sonnenblume richtig pflanzen

Um Sonnenblumen im Garten zu pflanzen, warten Sie im Mai den Auszug der Eisheiligen ab. In der Folge gehen Sie in diesen Schritten vor:

  • Pflanzgruben ausheben mit dem doppelten Volumen des Wurzelballens
  • Den Aushub anreichern mit Kompost und Hornspänen
  • Die ausgetopften Jungpflanzen im Abstand von 50 cm einpflanzen und angießen

Mit einem Gartenvlies schützen Sie das Beet in der ersten Zeit vor verspäteten Bodenfrösten und anrückenden Schnecken.
weiterlesen

Pflegetipps

Dreh- und Angelpunkt einer gekonnten Sonnenblumen-Pflege ist eine großzügig bemessene Wasser- und Nährstoffversorgung. Gießen Sie die Pflanze von Beginn an reichlich, unmittelbar auf den Wurzelbereich. Gedüngt wird wöchentlich mit Kompost, Hornspänen und Brennnesseljauche. Insbesondere an Stickstoff darf es einer Sonnenblume nicht mangeln.

Welcher Standort ist geeignet?

Der ideale Standort für die Sonnenblume ist sonnig, warm und windgeschützt. Ein frisch-feuchter Boden, reich an Nährstoffen und ohne Gefahr von Staunässe entlockt dieser ornamentalen Blume ein Optimum an Schönheit und Vitalität.
weiterlesen

Was ist die beste Pflanzzeit?

Eine eigenhändig vorgezogene oder fertige Sonnenblume aus dem Gartencenter pflanzen Sie ab Mitte Mai ins Beet oder den Kübel. Ab diesem Zeitpunkt ist die Gefahr verspäteter Bodenfröste minimal.
weiterlesen

Wann ist Blütezeit?

Die Blütezeit von Sonnenblumen erstreckt sich von Juli bis September. Neuere Züchtungen vermögen sogar bis weit in den Oktober hinein zu blühen.
weiterlesen

Sonnenblume richtig schneiden

Einjährige Sonnenblumen erfordern in der Regel keinen Schnitt. Dienen sie als Vasenschmuck, schneiden Sie die Blumen in den frühen Morgenstunden und tauchen die Schnittstelle kurz in kochend heißes Wasser. An mehrjährigen Arten und Sorten trägt ein Rückschnitt hingegen zum verbesserten Wachstum und einem adretten Erscheinungsbild bei. So schneiden Sie Sonnenblumen-Stauden richtig:

  • Um die Wuchshöhe zu begrenzen, die Sonnenblume im Frühling einkürzen
  • Nach dem Erscheinen der Blüte nicht mehr schneiden
  • Überzählige Knospen und kümmerliche Triebe rechtzeitig abschneiden

Nach einem Rückschnitt wird die Sonnenblumen-Staude sogleich gewässert, damit sie sich zügig erholt.
weiterlesen

Sonnenblume gießen

Proportional zum hohen Verdunstungsgrade über das Laub, erweist sich der Wasserbedarf einer Sonnenblume. So gießen Sie die Blume richtig:

  • Trocknet die Erdoberfläche an, wird gewässert
  • Bei sommerlicher Trockenheit morgens und abends gießen
  • Sonnenblume im Pflanzgefäß vor Staunässe bewahren

weiterlesen

Sonnenblume richtig düngen

Der Nährstoffbedarf einer Sonnenblume befindet sich auf höchstem Niveau. Düngen Sie das Prachtstück wöchentlich mit Kompost und Hornspänen oder einem alternativen organischen Dünger. Da Sonnenblumen als Stickstoffzehrer auftreten, wird der organische Feststoffdünger ergänzt mit Brennnesseljauche.
weiterlesen

Sonnenblume im Topf

Damit die Sonnenblume im Topf ihr Bestes gibt, ist die Qualität des Substrats von höchster Relevanz. Verlassen Sie sich nicht auf handelsübliche Blumenerde, sondern bieten der Pflanze diese Kombination:

  • Ein Mix aus je 1 Teil Kompost und Gartenerde, angereichert mit Hornspänen, Gesteinsmehl und einer Handvoll Sand
  • Alternativ eine hochwertige Kübelpflanzenerde auf Kompostbasis mit einer Portion Lavagranulat oder Blähton

Da die Sonnenblume eine beträchtliche Biomasse und gewaltiges Wurzelwerk entwickelt, sollte der Topf sowohl voluminös als auch stabil sein.
weiterlesen

Ist Sonnenblume giftig?

Die Sonnenblume liefert wertvolle Kerne, reich an gesunden Inhaltsstoffen. Einzig der Pflanzensaft und die Pollen können für Allergiker ein gesundheitliches Problem darstellen. Im Zweifel beugt das Tragen von Handschuhen und Atemschutz bei Pflanz- und Pflegearbeiten möglichen Hautreizungen und Atembeschwerden vor.
weiterlesen

Ist die Sonnenblume giftig für Katzen?

Die Sonnenblume ist in keinem Fall giftig für Katzen. Im Gegenteil zählt die majestätische Pflanze zu den wenigen Gewächsen, die empfehlenswert sind für den katzensicheren Garten und Balkon.

Woher kommt die Sonnenblume?

Die Sonnenblume entstammt den warmen Regionen Südamerikas. Wie archäologische Funde belegen, verehrten bereits die Azteken und Inkas die Sonnenblume als Symbol für ihre Gottheiten.
weiterlesen

Die Sonnenblume: Ein Steckbrief

Der Steckbrief einer Sonnenblume verrät uns eine Fülle wichtiger Details für die bestmögliche Kultivierung. Schenken Sie diesen Attributen Ihre besondere Beachtung:

  • Pflanzenfamilie der Korbblütler (Asteraceae)
  • Einjährige oder ausdauernde krautige Pflanze
  • Wuchshöhen von 40 cm bis 5 Metern
  • Gelbe, orange oder rotbraune Scheinblüten mit vielen Tausend Röhrenblüten
  • Röhrenblüten bilden nach Befruchtung ölhaltige Kerne aus

weiterlesen

Der Aufbau der Sonnenblume

Der Aufbau einer Sonnenblume ist so strukturiert:

  • Tiefreichende Wurzelstränge
  • Rauhhaariger Blütenstängel, überwiegend unverzweigt
  • Wechselständige, herzförmige Laubblätter
  • Scheibenförmiger Blütenkopf mit gelben Zungen- und braunen Röhrenblüten

Nach der Befruchtung durch Insekten verwandeln sich die Röhrenblüten in Sonnenblumenkerne.
weiterlesen

Wie schnell wächst die Sonnenblume?

Das Wachstum einer Sonnenblume verläuft in diesen Etappen:

  • Aussaat im Beet ab April
  • Keimung nach 8-14 Tagen
  • Wachstum von Blättern und Stängel im Mai
  • Knospenbildung ab Juni
  • Beginn der Blüte im Juli
  • Durchschnittliche Dauer der Wachstumsphase: 150 Tage

weiterlesen

Wie groß wird eine Sonnenblume?

Die breit gefächerte Palette an Arten und Sorten hält für nahezu jeden Größen-Wunsch die passende Sonnenblume bereit. Kleine Blumen gibt es bereits ab einer Höhe von 40 cm, während die Riesen locker 500 cm und höher gen Himmel streben.
weiterlesen

Sonnenblumen züchten

Experimentierfreudige Hobbygärtner züchten ihre individuellen Sonnenblumen einfach selbst. Zu diesem Zweck ernten Sie die Samen der getrockneten Blüten und bewahren diese den Winter hindurch im dunklen, trockenen Gefäß auf. Im März des nächsten Jahres säen Sie die Kerne in Töpfen auf der warmen Fensterbank aus. Ausgepflanzt ab Mitte Mai ins sonnige, nährstoffreiche Beet, lassen Sie sich ab Juli vom Blütenergebnis überraschen.
weiterlesen

So pflegen Sie Sonnenblumen als Zimmerpflanze

Um eine Sonnenblume im Zimmer nach allen Regeln der Gärtnerskunst zu pflegen, kommt es auf diese Maßnahmen an:

  • Platzieren an einem sonnigen, warmen Fensterplatz
  • Hinter Glas für eine Beschattung bei Mittagssonne sorgen
  • Täglich per Daumenprobe den Wasserbedarf ermitteln
  • Ein Mal pro Woche mit Flüssigdünger versorgen

Bei Bedarf setzen Sie neben den Blütenstängel einen Stützstab in die Erde, damit eine hochwachsende Sonnenblume nicht umkippt.
weiterlesen

Sonnenblume auf dem Balkon ziehen

Kleinwüchsige Sonnenblumen verwandeln den Balkon in ein sommerliches Blütenmeer. Für eine ungetrübte Blumenfreude spielt die Wahl eines großen Kübels von mehr als 20 Litern Volumen eine wichtige Rolle. Mehr als 3 Exemplare sollten es pro Pflanzgefäß nicht sein. Darüber hinaus kommt einzig ein nährstoffreiches, gut durchlässiges Substrat infrage. Kontrollieren Sie täglich den Gießbedarf und verabreichen Sie wöchentlich eine Dosis Flüssigdünger für Blühpflanzen.
weiterlesen

Sonnenblumen im Topf pflegen

Um eine Sonnenblume im Topf gekonnt zu pflegen, darf der Wurzelballen zu keiner Zeit austrocknen. Darüber hinaus wird der hohe Bedarf an Nährstoffen mittels einer wöchentlichen Gabe von Flüssigdünger gedeckt. Alternativ verabreichen Sie Langzeitdünger in Stäbchen- oder Kegelform.

Ist die Sonnenblume winterhart?

Die klassische Sonnenblume ist eine einjährige, nicht winterharte Pflanze, wie ihr botanischer Name Helianthus annus vermittelt. Die Gattung umfasst überdies verschiedene zweijährige Arten und Sorten, die Frost bis -20 Grad Celsius vertragen und wie eine Staude gedeihen.
weiterlesen

Sonnenblumen säen

Ab März ist die Aussaat von Sonnenblumen hinter Glas möglich, ab April unmittelbar ins geschützte Beet. Säen Sie die Kerne 2-3 cm tief in einen Mix aus Sand und Blumenerde. Bei konstanten Temperaturen von 14-18 Grad nimmt die Keimung am sonnigen Standort 8-14 Tage in Anspruch. Während dieser Zeit darf die Saat nicht austrocknen.
weiterlesen

Sonnenblumen vorziehen

Ab März können Sie Sonnenblumen auf der sonnigen Fensterbank vorziehen, bei konstanten Temperaturen von 14-18 Grad Celsius.
weiterlesen

Sonnenblumen keimen

Um Sonnenblumenkerne in Keimlaune zu versetzen, füllen Sie einen 15-cm-Topf mit lockerer, leicht sandiger Garten- oder Blumenerde. Stecken Sie 2-3 Samen 2 Zentimeter tief in die Erde und besprühen sie mit Wasser. Am sonnigen bis halbschattigen, warmen Fensterplatz dürfen Sie sich innerhalb von 8-14 Tagen über die ersten Keimlinge freuen.
weiterlesen

Die Sonnenblumenwurzel

Eine Sonnenblumenwurzel reicht mehr als einen Meter tief in die Erde. Knollen werden keine gebildet. Die Pflanze hinterlässt daher ein erstklassig aufgelockertes Erdreich für Folgekulturen.
weiterlesen

Die Blätter der Sonnenblume

Lässt die Sonnenblume ihre Blätter traurig herabhängen, signalisiert sie auf diese Weise Unwohlsein. Diese Ursachen können sich dahinter verbergen:

  • Trockenheit
  • Nährstoffmangel
  • Wurzelbeschädigung durch Umtopfen
  • Staunässe im Kübel
  • Zu dunkler Standort

weiterlesen

Die Sonnenblumenblüte

Bei einer Sonnenblumenblüte haben Sie in Wahrheit eine Scheinblüte vor sich, bestehend aus bis zu 15.000 Einzelblüten. Die gelben Zungenblüten umringen die echten Röhrenblüten und haben einzig die Aufgabe, Insekten für eine Bestäubung anzulocken.
weiterlesen

Sonnenblumenkerne ernten

Die Ernte der gehaltvollen Kerne von Sonnenblumen ist nicht schwer. Fassen Sie sich in Geduld, bis der Blütenkopf vollständig getrocknet ist und sich Richtung Boden neigt. Sobald die Kerne sich selbständig herauslösen, beginnt die Erntezeit. Stülpen Sie einen Baumwollsack über die Blüte und schneiden diese mit einem Stück des Stängels ab. Nachdem der Sack zugebunden wurde, hängen sie ihn an einem luftigen trockenen Ort auf. Innerhalb der nächsten Tage sammeln sich darin die reifen Sonnenblumenkerne.
weiterlesen

Sonnenblumenkerne trocknen

Mit getrockneten Sonnenblumen kreieren Sie wunderbare Dekorationen. Schneiden Sie hierzu die Stängel bereits ab, wenn sich die Blüte noch nicht vollständig geöffnet hat. Einzeln oder gebunden zu kleinen Sträußen, hängen Sie die Sonnenblumen kopfüber an einen regengeschützten, luftumspülten Ort. Es können mehrere Wochen ins Land ziehen, bis sie vollständig getrocknet sind.
weiterlesen

Die Sonnenblumensorten

Beschränken Sie sich bei der Auswahl Ihrer Sorten-Favoriten nicht auf die Optik der Blüte oder die Wuchshöhe. Das riesige Angebot an Sonnenblumensorten enthält Züchtungen mit diesen speziellen Attributen:

  • Hohe Nektartracht für Bienenweiden
  • Extra frühe bzw. besonders späte Blütezeit
  • Geringer oder hochdosierter Ölgehalt
  • Maximaler Kornertrag für eine reiche Ernte

weiterlesen

Die Sonnenblume als Staude

Die facettenreiche Gattung beherbergt nicht nur die einjährigen Klassiker. Darüber hinaus gibt es prächtige Sonnenblumen, die als Staude über mindestens 2 Jahre gedeihen. Im Gegenzug entwickeln sie etwas kleinere Blütenscheiben und erreichen mit 120-180 cm keine monumentalen Höhen.
weiterlesen

Kleine Sonnenblumen

Kleine Sonnenblumen sind perfekt geeignet für den Kübel oder den Garten mit geringem Platzangebot. Wählen Sie für diesen Zweck Sorten mit begrenztem Höhenwachstum, wie „Teddy“ mit 40 cm oder „Double Dandy“ mit 60 cm. Die Zwerg-Sonnenblume „Pacino“ bringt es gerade einmal auf 25 bis 30 cm Höhe.
weiterlesen

Die Sonnenblume ‚Abendsonne‘

Auf der Suche nach einer Blume, jenseits festgetretener Sortenpfade, werden Sie bei der Sonnenblume Abendsonne fündig. Diese Züchtung besticht mit einem verzweigten Wachstum und einer atemberaubenden Blüte in sattem Rot-braun.
weiterlesen

Die schönsten Sorten

  • Hohe Sonnengold
    üppig gefüllte Sonnenblume mit bis zu 180 cm Höhe
  • King Kong
    eine gewaltige Sorte, die problemlos 5 Meter Wuchshöhe erreicht
  • Peach Passion
    bezaubernde Züchtung mit Pfirsich-farbener Blütenpracht
  • Capenoch Star
    klassische Sonnenblumen-Staude mit langer Blütezeit von Juli bis Oktober
  • Soleil d’Or
    die historische Sonnenblume mit prall gefüllten Blüten und mehrjähriger Lebensdauer
  • Florestan
    besticht mit rotbraunen Zungenblüten und zierlichem Wuchs; ideal für die Kübelkultur
Fehler gefunden?

Vielen Dank!