Erdbeeren überwintern

So überwintern Erdbeeren unbeschadet

Erdbeerpflanzen sind winterhart und somit geschaffen für den mehrjährigen Anbau im Beet und auf dem Balkon. Vollkommen frostfest sind sie hingegen nicht. Machen Sie sich hier vertraut mit der richtigen Pflege im Winter.

Nächster Artikel Wie werden Klettererdbeeren richtig befestigt?

Ungefährdet im Beet durch die kalte Jahreszeit

Im Garten sind Erdbeerpflanzen frostigen Temperaturen stärker ausgeliefert, als auf dem Balkon. Sobald der Boden gefriert, droht den Flachwurzlern ein erheblicher Frostschaden. Folgen Sie dieser Checkliste, um der Gefahr wirksam vorzubeugen:

  • unmittelbar nach der Ernte alle Ranken und das verwelkte Laub abschneiden
  • die Herzknospe bleibt dabei unangetastet
  • den Boden abdecken mit Stroh oder Rindenmulch
  • alternativ das Beet schützen mit einem atmungsaktiven Winterschutzvlies

Kommt im Winter eine Folienabdeckung zum Einsatz, wird diese bei steigenden Temperaturen umgehend entfernt. Pendelt sich das Thermometer dauerhaft über Null Grad ein, droht andernfalls die Bildung von Schimmel und Fäulnis.

Umsichtiger Winterschutz auf dem Balkon

In unmittelbarer Nähe zum Haus sind Erdbeeren nicht so schnell tiefen Minustemperaturen ausgesetzt. Dessen ungeachtet können die ungeschützten Wurzelballen im kalten Wind durchfrieren. So schützen Sie die Pflanzen im Kübel und Blumenkasten:

  • nach dem Rückschnitt mulchen mit Stroh, Holzwolle, Sägespänen oder Perlite
  • Pflanzgefäße vor der Hauswand positionieren auf isolierendem Material, wie Holz oder Styropor
  • Topf und Balkonkasten umwickeln mit Luftpolsterfolie

Bleibt der Schnee im Winter aus, werden Erdbeerpflanzen an einem frostfreien Tag gegossen.

Tipps & Tricks

Lassen Sie das verwelkte Laub im Winter nicht im Beet liegen als Mulch. Die Gefahr ist einfach zu groß, dass sich hier listige Pilzsporen eingenistet haben zum Überwintern. Einige Erreger lauern mitunter jahrelang auf die optimalen Rahmenbedingungen, um Ihre liebevoll gepflegten Erdbeerpflanzen mit einer Krankheit zu infizieren.

Schreibe einen Kommentar