Eiche Wachstum

So verläuft das Wachstum einer Eiche

In den ersten Jahren wachsen Eichenbäume noch recht schnell, wenn sie auch mit anderen Laubbäumen nicht mithalten können. Alte Eichen nehmen jedes Jahr nur noch wenig an Wachstum zu.

Die erste Blüte nach 40 Jahren

Bis an einer Eiche die ersten Eicheln wachsen, können 40 Jahre vergehen. Nennenswerte Eichelmengen tragen die Bäume erst ab einem Alter von 60 bis 80 Jahren.

Eichen wachsen nur langsam

Während Jungbäume es in den ersten vier bis fünf Jahren durchaus auf zwei Meter Höhe bringen können, verlangsamt sich das Wachstum mit zunehmendem Alter.

Alte Eichen wachsen im Jahr nur noch circa vier Millimeter.

Dass es trotzdem Stiel- und Traubeneichen mit riesigen Ausmaßen gibt, liegt daran, dass die Bäume zwischen 400 und 800 Jahre und nicht selten sogar über 1.000 Jahre alt werden.

Tipps & Tricks

Im Gegensatz zu den Weiß-Eichen wachsen Rot-Eichen, die in Amerika vorkommen, sehr viel schneller. Sie erreichen dafür aber nicht das hohe Alter von Stiel- oder Trauben-Eiche.

Ce

Schreibe einen Kommentar